Advertisement

Marketing pp 221-230 | Cite as

Sektorales Marketing

  • Rainer Olbrich
Chapter
  • 176 Downloads

Zusammenfassung

Das Marketing einzelner Sektoren (d. h. Institutionen, Branchen oder bestimmter Gruppen von Unternehmen) erfährt i. d. R. aufgrund einiger Besonderheiten spezifische Ausprägungen. Hier werden exemplarisch das Handels-, das Dienstleistungs-, das Investitionsgüter- bzw. Industriegiiter- und das Non-Profit-Marketing skizziert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterfiihrende Literatur zum Sektoralen Marketing

  1. Backhaus, K. 1997: Industriegiitermarketing, 5., erw. und iiberarb. Aufl., Miinchen.Google Scholar
  2. Kotler, P./Andreason, A. R. 1991: Strategic Marketing for Nonprofit Organizations, 4. Aufl., Englewood Cliffs, N. J. 1991.Google Scholar
  3. Meffert, H. 1997: Dienstleistungsmarketing — Grundlagen, Konzepte, Methoden; mit Fallbeispielen, 2., iiberarb. und erw. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  4. Moller-Hagedorn, L. 1998: Der Handel, Stuttgart, Berlin, Köln.Google Scholar
  5. Olbrich, R. 1998: Untemehmenswachstum, Verdrängung und Konzen-tration im Konsumgiiterhandel, Stuttgart.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2001

Authors and Affiliations

  • Rainer Olbrich
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. MarketingFernUniversität HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations