Advertisement

Luftverkehr pp 80-102 | Cite as

Die Nachfrageseite des Luftverkehrsmarktes

  • Wilhelm Pompl

Zusammenfassung

Die Nachfrager von Luftverkehrsleistungen können nach dem Kriterium ‘Aniaß der Reise’ zunächst in zwei Gruppen eingeteilt werden, nämlich in die der beruflich Reisenden und in die der Privatreisenden (vgl. Abb. 11).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1).
    Vgl. DOGANIS, R., Flying Off Course, S. 158.Google Scholar
  2. 1).
    Siehe SHAW, S., Airline Marketing, S. 24 f. für die Brd eigene Berechnung.Google Scholar
  3. 2).
    Vgl. o.V. Deutscher Liniermarkt, S. 56.Google Scholar
  4. 1).
    LUFTHANSA, Flightorew Info 1/87, S. 51.Google Scholar
  5. 1).
    Vgl. SHAW, S., Airline Marketing, S. 26.Google Scholar
  6. 2).
    GRANDE, M, Luftverkehrsraarkt, S. 40.Google Scholar
  7. 1).
    Vgl. dazu WHEATCROFT, S., Size and Shape of Air Traffic, S. 102–105; Bachmann, K., Charterluftverkehr, S. 62–71; ODENTHAL, F., Nachfrage nach Pörsorienlinierrverkehr, S. 57–91.Google Scholar
  8. 2).
    Siehe dazu ICAO, Economic Situation 1986, S. 74; Dfvlr, Luftverkehr 2000, S. 25–36; Iata, Traffic Forecasts, S. 7.Google Scholar
  9. 1).
    Vgl. ICAO, Econcmic Situation 1986, S. 38.Google Scholar
  10. 2).
    Siehe DFVLR, Luftverkehr 2000, S. 89–96; INVEST, Personenfernverkehr, S. II-7.Google Scholar
  11. 1).
    Vgl. dazu zusammenfassend TIE7Z, B., Toirismusvdrtschaft, S. 262 ff; ebenfalls Capital, Geschäftsreisen 86, S. 23–81.Google Scholar
  12. 2).
    Vgl. INVEST, Personenfernverkehr, S. II-19.Google Scholar
  13. 3).
    Siehe KOERVER-STÜMPER, J., Inlandsluftverkehr, S. 82.Google Scholar
  14. 4).
    Vgl. INVEST, Personenfernverkehr, S. II-19.Google Scholar
  15. 5).
    Siehe SCHULMEISTER, S., Reiseverkehr und Konjunktur, S. 32–37.Google Scholar
  16. 1).
    Vgl. Studienkreis Für Tourismus, Reiseanalyse 1986, Tab. 249.Google Scholar
  17. 2).
    Vgl. STRASZHEIM, M., Airline Demand Function; Department Of Trade, Air Traffic Forecasting; WHEATCROFT, S., Future Air Traffic; BRITISH AIRPORTS AUTHOCRITY, Traffic Forecasts; GREEN, J., Income Elasticity.Google Scholar
  18. 3).
    Vgl. PAVAUX, J., Transport aerien, S. 52.Google Scholar
  19. 1).
    ODENTHAL, F., Personenlinienluftverkehr, S.65.Google Scholar
  20. 2).
    Siehe STATISTISCHES BUNDESAMT, Tourismus in Zahlen, S. 17.Google Scholar
  21. 3).
    Vgl. Studienkreis Für Tourismus, Reiseanalyse 1986, Tab. 245.Google Scholar
  22. 4).
    a.a.O., Tab. 263.Google Scholar
  23. 1).
    Vgl. STUDIDKREIS FÜR TOURISMUS, Reiseanalyse 1986, Tab. 252.Google Scholar
  24. 2).
    Vgl. STUDIENKREIS FÜR TOURISMUS, Reiseanatyse 1986, Tab. 825.Google Scholar
  25. 1).
    Siehe TILLMANN, K., Urlaubsverkehrsmittel, S. 56 f.Google Scholar
  26. 1).
    Vgl. DVFLR, Luftverkehr 2000, S. 78.Google Scholar
  27. 2).
    Vgl. Aea, Yearbook 1987, S. 19.Google Scholar
  28. 3).
    Zun Begriff der Elastizität vgl. W0LL, A., Volkswirtschaftslehre, S. 106–114.Google Scholar
  29. 1).
    Zusamenfassende Darstellungen dazu bei PAVAUX, J., Transport aerien, S. 25–43, 65–70; WHEATCROFT, S., Price elasticity, S. 9–12.Google Scholar
  30. 1).
    Vgl. Studienkreis für Tourismus, Reiseanalyse 86, Tab. 685.Google Scholar
  31. 2).
    Vgl. Condor, Jahresbericht 1979, S. 8.Google Scholar
  32. 3).
    Vgl. WHEATCROFT, S., Price Elasticity, S. 12.Google Scholar
  33. 4).
    Siehe SIMON, H., Prei smanagement, S. 250 ff.Google Scholar
  34. 5).
    Vgl. WHEATCROFT, S., Price elasticity, S. 12–15.Google Scholar
  35. 1).
    Vgl. Adv, Irmerxleutscher Luftverkehr, S. 6.Google Scholar
  36. 2).
    a.a.O., S. 6.Google Scholar
  37. 3).
    HERMSEN, W., Europäischer Luftverkehr und Eisenbahn, S. 28.Google Scholar
  38. 1).
    Vgl. WILKEN, D., Verkehrsrmttelwahl, S. 3 ff.Google Scholar
  39. 2).
    Vgl. INVEST, Personenfemverkehr, S. 11–32; 11–45.Google Scholar
  40. 3).
    Vgl. INVEST, Personenfernverkehr, S. 1–13, S. I-27.Google Scholar
  41. 4).
    Vgl. dazu: WHEATCROFT, S., Future Air Traffic, S. 102: INVEST-Industoiemarktforschung, Personenfernverkehr, S, 11–48. PETERSEN, H., Telekom kati on und Verkehr, S. 224–228.Google Scholar
  42. 1).
    KDERVER-STÜMPER, H., Nationaler Luftvekehr, S. 182 f.Google Scholar
  43. 2).
    CERWENKA, P., Telekomnunikation, S. 37; ämlich auch ELTDN, M., Substitution for Transportation, S. 257.Google Scholar
  44. 3).
    Die in diesem Abschnitt referierten Zahlen stamen, soweit nicht anderweitig belegt, aus Statistisches Bundesamt, Luftverkehr, S.9–40.Google Scholar
  45. 4).
    Siehe Adv, Regional verkehr, S. 1, 5.Google Scholar
  46. 1).
    Nach der Erhebungsweise des Statistischen Bundesamtes ist eine “Erfassung der Gesamtflugreisen nicht in vollem Umfang möglich, da die Umsteiger, die aus dem Ausland ankamen und in ein Flugzeug nach Zielen im In- oder Ausland umsteigen, nicht erfasst.... und daher doppelt gewählt werden.” (a.a.O. S.6.). Die hier aufgeführten ca. Zahlen ergeben sich nach Berücksichtigung von Angaben der Lufthansa und der Adv. Vgl. KORVER-STUPER, H., Inlandsverkehr, S. 79 – 81.Google Scholar
  47. 1).
    Vgl. INVEST, Personenfernverkehr, S. I. 27.Google Scholar
  48. 2).
    Vgl. PAVAUX, J., Transport aérien, S. 28 f.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Pompl
    • 1
  1. 1.Fachbereich TouristikbetriebswirtschaftFachhochschule HeilbronnHeilbronnDeutschland

Personalised recommendations