Advertisement

Einleitung

Chapter
  • 283 Downloads

Zusammenfassung

Die Konstruktionslehre, d.h. die Lehre vom methodischen Konstruieren mit systematisch aufbereiteten Unterlagen und Hilfsmitteln, hat auch infolge kräftiger Impulse aus der Industrie [27] in den letzten Jahren einen gewaltigen Aufschwung genommen, dringt langsam in immer neue Bereiche vor und wird grundsätzlich als sehr nützlich angesehen [18, 19, 15]. Im einzelnen sind ihrer uneingeschränkten Anwendung leider noch relativ enge Grenzen gesetzt, denn weder reichen zur Zeit die Methoden in ihrer Vielfalt und ihrem Reifestadium aus, um alle verästelten Gebiete technischer Konstruktionen algorithmisch in den Griff zu bekommen, noch steht das gesicherte Wissen systematisch und zugriffsfreundlich aufbereitet zur Verfügung. Die Randbedingungen jedoch, welche nach Pahl/Beitz [20] von Fall zu Fall verschieden sind und von den besonderen Umständen der Fertigung und der Produktumgebung abhängen, entziehen sich einer schablonenhaften Verallgemeinerung und werden im Dialogverkehr mit Rechenanlagen noch lange vom jeweiligen Bearbeiter stets neu eingebracht werden müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Beitz, W.: Systemtechnik in der Konstruktion. DIN-Mitteilungen 49 (1970) 295–302.Google Scholar
  2. 2.
    Beitz, W.: Systemtechnik im Ingenieurbereich. VDI-Berichte Nr. 174. Düsséldorf: VDI-Verlag 1971.Google Scholar
  3. 3.
    Birkhofer, H.: Analyse und Synthese der Funktionen technischer Produkte. Diss. TU Braunschweig 1980.Google Scholar
  4. 4.
    Büchel, A.: Systems Engineering. Industrielle Organisation 38 (1969) 373–385.Google Scholar
  5. 5.
    Diekhöner, G.: Erstellen und Anwenden von Konstruktionskatalogen im Rahmen des methodischen Konstruierens. Diss. TU Braunschweig 1980.Google Scholar
  6. 6.
    Diekhöner, G.; Lohkamp, F.: Objektkataloge–Hilfsmit-tel beim methodischen Konstruieren. Konstruktion 28 (1976) 359–364.Google Scholar
  7. 7.
    Franke, H.-J.: Untersuchungen zur Algorithmisierbarkeit des Konstruktionsprozesses. Diss. TU Braunschweig 1976.Google Scholar
  8. B. Hansen, F.: Konstruktionswissenschaft - Grundlagen und Methoden. München, Wien: Hanser 1974.Google Scholar
  9. 9.
    Hubka, V.: Theorie der Konstruktionsprozesse. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1976.CrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Kesselring, F.; Am, E.: Methodisches Planen, Entwickeln und Gestalten technischer Produkte. Konstruktion 23 (1971) 212–218.Google Scholar
  11. 11.
    Klaus, G.: Wörterbuch der Kybernetik. Berlin: Dietz 1968.Google Scholar
  12. 12.
    Koller, R.: Kann der Konstruktionsprozeß in Algorithmen gefaßt und dem Rechner iibertragen werden. VDI-Berichte Nr. 219. Düsseldorf: VDI-Verlag 1974.Google Scholar
  13. 13.
    Koller, R.: Konstruktionsmethode für den Maschinen-, Geräte- und Apparatebau. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1976.CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Krumhauer, P.: Rechnerunterstützung für die Konzeptphase der Konstruktion. Diss. TU Berlin 1974.Google Scholar
  15. 15.
    NN: Rationalisieren durch Methodik. Produktion (1977) 31–35.Google Scholar
  16. 16.
    Pahl, G.: Die Arbeitsschritte beim Konstruieren. Konstruktion 24 (1972) 149–153.Google Scholar
  17. 17.
    Pahl, G.: Analyse und Abstraktion des Problems, Aufstellen von Funktionsstrukturen. Konstruktion 24 (1972) 235–240.Google Scholar
  18. 18.
    Pahl, G.: Methodisches Konstruieren. VDI-Berichte Nr. 219. Düsseldorf: VDI-Verlag 1974.Google Scholar
  19. 19.
    Pahl, G.: Rückblick zur Reihe „Für die Konstruktionspraxis“. Konstruktion 26 (1974) 491–495.Google Scholar
  20. 20.
    Pahl, G.; Beitz, W.: Konstruktionslehre. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1977.Google Scholar
  21. 21.
    Rodenacker, W.G.: Methodisches Konstruieren. Konstruktionsbücher Bd. 27. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1970, 2. Aufl. 1976.Google Scholar
  22. 22.
    Roth, K.: Aufbau und Handhabung von Konstruktionskatalogen. VDI-Berichte Nr. 219. Düsseldorf: VDI-Verlag 1975.Google Scholar
  23. 22.1
    Roth, K.: Grundlagen methodischen Vorgehens beim Konstruieren. VDI-Z 121 (1979) 989–997.Google Scholar
  24. 23.
    Roth, K.; Franke, H.-J.; Simonek, R.: Algorithmisches Auswahlverfahren zur Konstruktion mit Katalogen. Feinwerktechnik 75 (1971) 337–345.Google Scholar
  25. 24.
    Roth, K.; Franke, H.-J.; Simonek, R.: Die Allgemeine Funktionsstruktur, ein wesentliches Hilfsmittel zum methodischen Konstruieren. Konstruktion 24 (1972) 277282.Google Scholar
  26. 25.
    Roth, K.; Franke, H.-J.; Simonek, R.: Aufbau und Verwendung von Katalogen für das methodische Konstruieren. Konstruktion 24 (1972) 449–458.Google Scholar
  27. 26.
    Steuer, K.: Theorie des Konstruierens in der Ingenieurausbildung. Leipzig: VEB Fachbuchverlag 1968.Google Scholar
  28. 27.
    VDI-Fachgruppe Konstruktion (ADKI): Engpaß Konstruktion. Konstruktion 19 (1967) 192–195.Google Scholar
  29. 28.
    VDI-Richtlinie 2222 Blatt 1: Konzipieren technischer Produkte. Düsseldorf: VDI-Verlag 1973.Google Scholar
  30. 29.
    VDI-Richtlinie 2222 Blatt 2 (Entwurf): Erstellung und Anwendung von Konstruktionskatalogen. Düsseldorf: VDI-Verlag 1977.Google Scholar
  31. 30.
    Zangemeister, C.: Zur Charakteristik der Systemtechnik. TU Berlin: Aufbauseminar Systemtechnik 1969.Google Scholar
  32. 31.
    Zwicky, F.: Entdecken, Erfinden, Forschen im Morphologischen Weltbild. München, Zürich: Droemer-Knaur 1966/1971.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1982

Authors and Affiliations

  1. 1.Maschinen- und FeinwerkelementeTechnischen Universität BraunschweigDeutschland

Personalised recommendations