Advertisement

Mißerfolge der Spongiosaplastik bei Osteotomien und Pseudarthrosenoperationen

  • H. E. Mentzel
  • M. Graeber
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 17)

Zusammenfassung

Das Einbringen autologer Spongiosa in Knochendefekte und schlecht heilende knöcherne Kontinuitätsunterbrechungen erfolgt, um ihre osteogenetische Potenz und ihre biologische Verträglichkeit zu therapeutischen Zwecken auszunutzen. Der Grund dafür ist vor allem in der Tatsache zu sehen, daß mit der Spongiosa eine große Zahl von lebensfähigen, aktiven Osteoblasten und nur wenig Grund- und Kittsubstanz übertragen wird, so daß die Osteogenese in erwünschter Form ablaufen kann. Die Einlagerung von autologer Spongiosa ist dann indiziert, wenn spoiigiöse Knochenanteile eine Impression, also einen Substanzdefekt, aufweisen, der damit wieder aufgefüllt wird. In gleicher Weise wird bei Knochendefekten, bei Arthrodesen, verzögerten knöchernem Durchbau, Osteomyelitiden sowie cystischen und tumorösen Prozessen verfahren. Auch bei der operativen Behandlung der Pseudarthrose und zur Anregung des osteogenetischen Prozesses nach Osteotomien macht man sich die Eigenschaften der autologen Spongiosa zunutze. Diese Gruppe soll hier näher untersucht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Jungbluth K H (1976) Knochenverpflanzung in der Unfallchirurgie. Schriftenreihe Unfallmed Tagg Landesverb Gewerbl BGen 29: 13–26Google Scholar
  2. 2.
    Martinek H, Schmid L (1976) Zur Leistungsfähigkeit der antologen Spongiosaplastik in der Unfallchirurgie. Wiener Chir Wochenschr 88: (4) 131–133Google Scholar
  3. 3.
    Ritter G (1976) Knochenspanverpflanzung bei Infekt-und Defektpseudarthrosen. Schriftenreihe Unfallmed Tagg Landesverb Gewerbl Bgen 29: 27–31Google Scholar
  4. 4.
    Wolter D, Hutzschenreuther P, Burri C (1974) Einbaustudien antologer Spongiosa am Kompaktknochen in Abhängigkeit von der übertragenen Menge und des anliegenden Gewebes. Langenbecks Arch Chir Suppl Chir Forum, S 225–228Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • H. E. Mentzel
    • 1
  • M. Graeber
    • 1
  1. 1.MurnauDeutschland

Personalised recommendations