Advertisement

Die Einheilung von autologen Rippenspänen unterschiedlicher Größe im Tierversuch

  • W.-J. Höltje
Conference paper
Part of the Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Plastische und Wiederherstellungschirurgie book series (PLASTISCHE CHIR, volume 17)

Zusammenfassung

Autologe Rippentransplantate in einer Länge von 5 bis 50 mm wurden am Hund nach Beseitigung des Periostschlauches zwischen die Entnahmestümpfe zurückverlagert und unter axialer Kompression verschraubt. Zur Osteosynthese fanden die von Luhr (1968) angegebenen Kompressionsplatten zur Unterkieferosteosynthese Verwendung. Vier weitere Transplantate wurden ohne Kompression mit einer Osteosyntheseplatte versorgt. Alle Späne wurden in ein musculäres Lager eingescheidet. 14 Tage postoperativ wurden in wöchentlichen Abständen Farbstoffe zur polychromen Sequenzmarkierung subcutan injiziert (Rahn et al., 1970, 1971, 1972).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hutschenreuter P (1972) Beschleunigte Einheilung von allogenen Knochentransplantaten durch Präsensibilisierung des Empfängers und stabile Osteosynthese. Langen-becks Arch Chir 331: 321CrossRefGoogle Scholar
  2. Luhr H G (1968) Zur stabilen Osteosynthese bei Unterkieferfrakturen. Dtsch zahnärztl Z 23: 754PubMedGoogle Scholar
  3. Luhr H G (1972) Die Kompressionsosteosynthese bei Unterkieferfrakturen. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  4. Luhr H G (1976) Klinische und histologische Untersuchungen nach SpongiosaablockTransplantation kombiniert mit Kompressionsosteosynthese am Unterkiefer. In: Schuchardt K, Scheunemann H (Hrsg) Fortschritte der Kiefer-und Gesichtschirurgie, Bd XX, Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  5. Rahn B A, Perren S M (1970) Calcein blue as a fluorescent label in bone. Experimentia 26: 519Google Scholar
  6. Rahn B A, Perren S M (1971) Xylenol orange, a fluorochrome useful in polychrome sequential labeling of calcifying tissues. Strain Technol 46: 125Google Scholar
  7. Rahn B A, Perren S M (1972) Alizarinkomplexon-Fluodochrom zur Markierung von Knochen-und Dentinanbau. Experimentia 28: 180CrossRefGoogle Scholar
  8. Rittmann W, Matter W, Brennwald J, Perren S M (1975) Biomechanik infizierter Osteosynthesen. In: Schuchardt K, Spiess B (Hrsg) Fortschritte der Kiefer-und Gesichtschirurgie, Bd XIX, Thieme, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • W.-J. Höltje
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations