Advertisement

Handelsrecht pp 179-204 | Cite as

Der Handelskauf

  • Hartmut Oetker
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Vorschriften des Vierten Buches über einzelne Handelsgeschäfte beginnen in Anlehnung an die Systematik des Besonderen Schuldrechts mit dem Handelskauf. Er erfährt in den §§ 373 bis 382 HGB indessen keine abschließende Aufbereitung. Das Gesetz beschränkt sich darauf, einige zentrale Abweichungen und Ergänzungen zu den Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches zu normieren, die wegen der Subsidiaritätsklausel in Art. 2 Abs. 1 EGHGB auch für den Handelskauf gelten. Die rechtlichen Probleme des Handelskaufs lassen sich deshalb nur durch einen gemeinsamen Blick auf die §§ 373 ff. HGB und die §§ 433 ff. BGB bewältigen. Die Beantwortung der beim Handelskauf auftretenden rechtlichen Fragen beginnt deshalb regelmäßig zunächst mit den bürgerlich-rechtlichen Bestimmungen (§§ 433 ff. BGB). In einem zweiten Schritt ist sodann zu prüfen, ob die speziellen handelsrechtlichen Vorschriften zu abweichenden Problemlösungen führen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Reference

  1. 1.
    Beim internationalen Handelskauf sind die Sonderregeln des UN-Kaufrechts zu beachten, die in dem „CISG” niedergelegt sind. Siehe hierzu aus dem Schrifttum zur Ausbildung: Daun JuS 1997, 811 ff.Google Scholar
  2. 2.
    Zu ihnen statt aller Larenz Schuldrecht Bd. I, 14. Aufl. 1987, § 25 I, S. 388 ff.; aus dem Schrifttum zur Ausbildung: Schwerdtner Jura 1988, 419 ff.; Wertheimer JuS 1993, 646 ff.Google Scholar
  3. 3.
    Ebenso K Schmidt § 29 II 2a, S. 792, dessen Hinweis auf § 1 Abs. 2 Nr. 1 HGB a.F. jedoch überholt ist.Google Scholar
  4. 4.
    Abs. 2 Hinterl0 überträgt diese Aufgabe den Amtsgerichten, die dort nach § 30 RPflG von den Rechtspflegern wahrgenommen wird.Google Scholar
  5. 5.
    Er bestimmt sich danach, ob eine Hol-, Schick-oder Bringschuld vorliegt.Google Scholar
  6. 6.
    Der Verkäufer kann die Ware auch in eigener Obhut behalten. In diesem Fall greift jedoch nicht § 373 HGB ein; Aufwendungen kann der Verkäufer aber nach § 304 BGB ersetzt verlangen. Zum Vorstehenden BGH v. 14. Februar 1996, NJW 1996, 1464 (1465).Google Scholar
  7. 7.
    RG v. 2. März 1900, RGZ 45, 300 (302); Baumbach/Hopt § 373 Rdnr. 4. Bedeutsam ist diese Möglichkeit bei Bringschulden, da bei ihnen der Ort des Gläubigers der Leistungsort ist.Google Scholar
  8. 8.
    Ebenso Baumbach/Hopt § 373 Rdnr. 4; Koller GroBkomm. HGB § 373 Rdnr. 32; Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 18; Stuhlfelner HK-HGB §§ 373, 374 Rdnr. 3.Google Scholar
  9. 9.
    So Koller Großkomm. HGB § 373 Rdnr. 30; Koller/Roth/Morck §§ 373, 374 Rdnr. 7.Google Scholar
  10. 10.
    RG v. 29. November 1920, JW 1921, 394 (394); Baumbach/Hopt § 373 Rdnr. 4; Brox § 21 I lb, S. 186; Heymann/Emmerich § 374 Rdnr. 7; Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 18; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen §§ 373, 374 Rdnr. 10.Google Scholar
  11. 11.
    Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 18; ebenso Koller/Roth/Morck §§ 373, 374 Rdnr. 7.Google Scholar
  12. 12.
    So auch Koller Großkomet. HGB § 373 Rdnr. 30; ebenso zu § 304 BGB z.B. Thode MünchKomm. BGB § 304 Rdnr. 1.Google Scholar
  13. 13.
    So mit Recht Canaris § 29 V 1 Fußn. 18, S. 419; Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 15.Google Scholar
  14. 14.
    Brox § 21 I lc, S. 186; Canaris § 29 V 1, S. 419; Heymann/Emmerich § 374 Rdnr. 9; Koller Großkomm. HGB § 374 Rdnr. 32; Koller/Roth/Morck §§ 373, 374 Rdnr. 7; Schlegelberger/ Hefermehl § 373 Rdnr. 16.Google Scholar
  15. 15.
    Baumbach/Hopt § 373 Rdnr. 13; Koller/Roth/Morck §§ 373, 374 Rdnr. 14; Schlegelberger/ Hefermehl § 373 Rdnr. 40.Google Scholar
  16. 16.
    RG v. 27. Januar 1925, JW 1925, 948 (948); Baumbach/Hopt § 373 Rdnr. 13; Koller Groß-komm. HGB § 374 Rdnr. 55; Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 40.Google Scholar
  17. 17.
    BGH v. 27. Oktober 1982, LM Nr. 4 zu § 376 HGB.Google Scholar
  18. 18.
    Für die allg. Ansicht statt aller Brox § 21 I 2c, S. 188; Koller GroBkomm. HGB § 374 Rdnr. 55; K. Schmidt § 29 II 2a bb, S. 793; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen §§ 373, 374 Rdnr. 22.Google Scholar
  19. 19.
    So Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 41; ablehnend jedoch die h.L., siehe Achilles GK-HGB § 373 Rdnr. 17; Baumbach/Hopt § 354 Rdnr. 5; Koller Großkomm. HGB § 373 Rdnr. 55 a.E.; offengelassen von BGH v. 21. November 1983, WM 1984, 165 (166).Google Scholar
  20. 20.
    Koller Großkomm. HGB § 374 Rdnr. 55; Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 40.Google Scholar
  21. 21.
    Baumbach/Hopt § 373 Rdnr. 13; Canaris § 29 III 2, S. 420; Heymann/Emmerich § 374 Rdnr. 24; Koller/Roth/Morck §§ 373, 374 Rdnr. 14; Schlegelberger/Hefermehl § 373 Rdnr. 39.Google Scholar
  22. Aus dem Schrifttum zur Ausbildung: Le ./J mann,Der Fixhandelskauf, JA 1990, S. 143 ff.Google Scholar
  23. 22.
    Siehe BGH v. 28. November 1962, BGHZ 38, 295 (302); BGH v. 30. November 1972, BGHZ 60, 14 (16); BGH v. 11. März 1982, BGHZ 83, 197 (200).Google Scholar
  24. 23.
    Siehe z.B. RG v. 27. Mai 1902, RGZ 51, 347 (348).Google Scholar
  25. 24.
    BGH v. 27. Oktober 1982, LM Nr. 4 zu § 376 HGB.Google Scholar
  26. 25.
    Ebenso Koller Großkomm. HGB § 376 Rdnr. 16.Google Scholar
  27. 26.
    Näher Koller Großkomet. HGB § 376 Rdnr. 6 ff.Google Scholar
  28. 27.
    Cost, insurance, fright (Kosten, Versicherung und Fracht). Hiernach ist die Ware bis zum Bestimmungshafen zu befördern.Google Scholar
  29. 28.
    Free an board (= frei an Bord). Hiernach ist die Ware zum Verschiffungshafen zu befördern.Google Scholar
  30. 29.
    So bereits RG v. 1. November 1892, RGZ 30, 59 (60).Google Scholar
  31. 30.
    BGH v. 27. Oktober 1982, DB 1983, 385 (386).Google Scholar
  32. 31.
    BGH v. 27. Oktober 1982, DB 1983, 385 (386).Google Scholar
  33. 32.
    BGH v. 2. Februar 1960, NJW 1960, 674 (674f.); BGH v. 10. Dezember 1975, WM 1976, 124 (124f.); zur Kritik siehe Koller Großkomm. HGB § 375 Rdnr. 4ff.Google Scholar
  34. 33.
    Hierzu BGH v. 10. Dezember 1975, WM 1976, 124 (124f.).Google Scholar
  35. 34.
    Treffend Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 375 Rdnr. 7.Google Scholar
  36. 35.
    Für die allg. Ansicht BGH v. 10. Dezember 1975, WM 1976, 124 (125); Baumbach/Hopt § 375 Rdnr. 5; Heymann./Emmerich § 375 Rdnr. 13; Koller Großkomm. HGB § 375 Rdnr. 24.Google Scholar
  37. 36.
    Heymann/Emmerich § 375 Rdnr. 13; Koller Großkomm. HGB § 375 Rdnr. 24.Google Scholar
  38. 39.
    Siehe unten § 8 D III, S. 195 ff.Google Scholar
  39. 40.
    So z.B. BGH v. 29. März 1978, NJW 1978, 2394 (2394).Google Scholar
  40. 41.
    BGH v. 29. März 1978, NJW 1978, 2394 ff.Google Scholar
  41. 42.
    RG v. 27. Oktober 1905, DJZ 1906, 146 (147).Google Scholar
  42. 43.
    BGH v. 20. November 1967, NJW 1968, 640 ff.Google Scholar
  43. 44.
    BGH v. 23. November 1988, NJW 1989, 218 ff.Google Scholar
  44. 45.
    RG v. 27. April 1920, RGZ 99, 37 ff.Google Scholar
  45. 46.
    So z.B. BGH v. 4. Dezember 1968, WM 1969, 95 (96) für die Lieferung von Einfuhrschrott.Google Scholar
  46. 47.
    Für die Einbeziehung des Scheinkaufmanns Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 8; teilweise abweichend jedoch Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 17.Google Scholar
  47. 48.
    So Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 22; Canaris § 29 VIII la, S. 424f.; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 8; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 8; weitergehend aber Baumbach/Hopt § 377 Rdnr. 1; K. Schmidt § 29 III 2b, S. 806 f.Google Scholar
  48. 49.
    So Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 9; Schlegelberger/Hefermehl § 377 Rdnr. 11; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 9.Google Scholar
  49. 50.
    Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 9; Schlegelberger/Hefermehl § 377 Rdnr. 11; a.A. Brügge-mann Großkomet. HGB § 377 Rdnr. 14.Google Scholar
  50. 51.
    Für die allg. Ansicht Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 19; Hofmann S. 196; Schlegelberger/ Hefermehl § 377 Rdnr. 53; K. Schmidt § 29 III 3, S. 815 f.Google Scholar
  51. 52.
    Treffend Baumbach/Hopt § 377 Rdnr. 19; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 19; K. Schmidt § 29 III 3, S. 815 f.Google Scholar
  52. 53.
    Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 24; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 10; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 12.Google Scholar
  53. 54.
    Siehe K. Schmidt § 29 III 2c, S. 807 f.Google Scholar
  54. 55.
    BGH v. 30. Januar 1985, BGHZ 93, 338 (345).Google Scholar
  55. 56.
    BGH v. 29. März 1978, NJW 1978, 2394 (2394); Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 38; Schlegelberger/Hefermehl § 377 Rdnr. 75; K. Schmidt § 29 III 4, S. 823 ff.Google Scholar
  56. 57.
    Ebenso für die vergleichbare Situation beim Finanzierungsleasing BGH v. 24. Januar 1990, BGHZ 110, 130 (138f.).Google Scholar
  57. 58.
    BGH v. 30. Januar 1985, BGHZ 93, 338 (345 ff.).Google Scholar
  58. 59.
    RG v. 30. November 1917, RGZ 91, 289 (290).Google Scholar
  59. 60.
    BGH v. 25. September 1985, WM 1985, 1418 (1419).Google Scholar
  60. 61.
    Statt aller Baumbach/Hopt § 377 Rdnr. 23; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 22.Google Scholar
  61. 62.
    Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 22.Google Scholar
  62. 63.
    So Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 22.Google Scholar
  63. 64.
    Exemplarisch OLG München v. 11. März 1998, MDR 1998, 978: fünf Wochen nach Ablieferung des Gerätes.Google Scholar
  64. 65.
    Siehe im konkreten Fall ablehnend BGH v. 16. März 1977, NJW 1977, 1150 (1151).Google Scholar
  65. 66.
    Exemplarisch OLG Oldenburg v. 5. September 1997, NJW 1998, 388: Auftauen tiefgefrorenen Fleisches.Google Scholar
  66. 67.
    BGH v. 16. März 1977, NJW 1977, 1150 (1151); siehe auch BGH v. 13. März 1996, NJW 1996, 1537 (1538) für Beschaffenheitsänderungen.Google Scholar
  67. 68.
    Siehe z.B. RG v. 13. März 1923, RGZ 106, 359 (362); sowie Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 81 ff.; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 31 f.; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 37.Google Scholar
  68. 69.
    BGH v. 16. September 1987, BGHZ 101, 337 (339).Google Scholar
  69. 70.
    Ebenso für das Finanzierungsleasing BGH v. 24. Januar 1990, BGHZ 110, 130 (138).Google Scholar
  70. 71.
    BGH v. 29. März 1978, NJW 1978, 2394 (2395); Baumbach/Hopt § 377 Rdnr. 26; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 25, 27.Google Scholar
  71. 72.
    Statt aller Brox § 22 III 2a, S. 198 f.; Koller/Roth/Morck § 377 Rdnr. 16.Google Scholar
  72. 73.
    RG v. 13. März 1923, RGZ 106, 359 (361); Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 48; Koller/Roth/Morck § 377 Rdnr. 16; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 39.Google Scholar
  73. 74.
    Aufgegriffen in § 7 Abs. 2 Satz 1 VerbrKrG, § 2 Abs. 1 Satz 1 HaustürWG, § 5 Abs. 2 Satz 1 TzWrG.Google Scholar
  74. 75.
    Zur Rechtsnatur der Mängelanzeige Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 128 f.; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 25.Google Scholar
  75. 76.
    Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 129; Canaris § 39 VIII 1d, S. 426; Heymann/ Emmerich § 377 Rdnr. 45; ebenso mit ausführlicher Begründung BGH v. 13. Mai 1987, BGHZ 101, 49 (52ff.).Google Scholar
  76. 77.
    Exemplarisch BGH v. 18. Juni 1986, NJW 1986, 3136 (3137); BGH v. 14. Mai 1996, NJW 1996, 2228 (2228 f.); OLG Naumburg v. 27. Januar 1998, MDR 1998, 1300 f.; näher zur „Substantiierungslast“ des Käufers Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 134 ff.; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 27 f.Google Scholar
  77. 78.
    Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 19; Schlegelberger/Hefermehl § 377 Rdnr. 53; K. Schmidt § 29 III 3, S. 815 f.Google Scholar
  78. 79.
    Siehe BGH v. 18. Juni 1986, NJW 1986, 3136 (3137); BGH v. 14. Mai 1996, NJW 1996, 2228 (2228).Google Scholar
  79. 80.
    Für die allg. Ansicht Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 131; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 53.Google Scholar
  80. 81.
    Brüggemann Großkomet. HGB § 377 Rdnr. 129; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 45; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 25.Google Scholar
  81. 82.
    RG v. 13. März 1923, RGZ 106, 359 (361); Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 48; Koller/ Roth/Morck § 377 Rdnr. 16.Google Scholar
  82. 83.
    Statt aller Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 60.Google Scholar
  83. 84.
    Für die allg. Ansicht Brüggemann Großkomm. HGB § 377 Rdnr. 166; K. Schmidt § 29 III 5b, S. 829.Google Scholar
  84. 85.
    Gegen die vorherrschende Ansicht aber Müller ZIP 1997, 661 (665 ff., 669).Google Scholar
  85. 86.
    So auch BGH v. 16. September 1987, BGHZ 101, 337 (339f.); ebenso Koller/Roth/Morck § 377 Rdnr. 27.Google Scholar
  86. 87.
    Siehe BGH v. 18. Juni 1986, NJW 1986, 3136 (3137); BGH v. 14. Mai 1996, NJW 1996, 2228 (2228).Google Scholar
  87. 88.
    A.A. jedoch K. Schmidt § 29 III 513, S. 831.Google Scholar
  88. 89.
    Ebenso BGH v. 28. April 1976, BGHZ 66, 208 (213); bestätigt in BGH v. 31. Mai 1989, BGHZ 107, 331 ff.; BGH v. 13. März 1996, NJW 1996, 1537 ff.; sowie Canaris § 29 III 2a, S. 427; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 62; Schlegelberger/Hefermehl § 377 Rdnr. 82; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 48.Google Scholar
  89. 90.
    Exemplarisch BGH v. 28. April 1976, BGHZ 66, 208 (213 f.).Google Scholar
  90. 91.
    RG v. 30. Mai 1922, RGZ 104, 382 (384); BGH v. 16. September 1987, BGHZ 101, 337 (339 f.).Google Scholar
  91. 92.
    Hierzu BGH v. 10. November 1976, BB 1977, 468 (469); zuvor auch BGH v. 10. Dezember 1975, WM 1976, 124 (125).Google Scholar
  92. 93.
    BGH v. 10. November 1976, BB 1977, 468 (469).Google Scholar
  93. 94.
    BGH v. 16. September 1987, BGHZ 101, 337 (343 ff.); BGH v. 25. Oktober 1988, BGHZ 105, 346 (357); Baumbach/Hopt § 377 Rdnr. 4; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 62; Koller/Roth/Morck § 377 Rdnr. 26; Müller ZIP 1997, 661 (667); im Grundsatz auch Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 377 Rdnr. 49 ff.; a.A. Schlegelberger/Hefermehl § 377 Rdnr. 82; sowie Schwark JZ 1990, 374 ff.; kritisch auch K. Schmidt § 29 III 513, S. 831.Google Scholar
  94. 95.
    Zu dieser Abgrenzung BGH v. 18. Januar 1983, BGHZ 86, 256 (258 ff.); hierzu Harrer Jura 1984, 80 ff.Google Scholar
  95. 96.
    Ausnahme der sog. Quantitätsmangel, der vorliegt, wenn Größe, Gewicht etc. der Ware aufgrund der Vertragsabrede zur Sollbeschaffenheit der geschuldeten Ware gehört. In diesem Fall, der sowohl bei Stück-als auch bei Gattungsschulden auftreten kann, verbleibt es bei einer „Mengenabweichung“ bei einer Anwendung des Gewährleistungsrechts (einschließlich § 377 HGB). Exemplarisch für Gattungsschulden BGH v. 10. November 1976, BB 1977, 468 (468): Mindergewicht gelieferter Stollen.Google Scholar
  96. 97.
    Hierzu auch oben § 8 D II 1, S. 187 f.Google Scholar
  97. 98.
    BGHZ 115, 286 ff.Google Scholar
  98. 99.
    Näher zur Reichweite der Gleichstellung unten § 8 D III 5a, S. 200 ff.Google Scholar
  99. 100.
    Siehe z.B. BGH v. 9. Oktober 1991, BGHZ 115, 286 (296); Baumbach/Hopt § 378 Rdnr. 2. 1°1 BGH v. 14. Oktober 1970, WM 1970, 1400 (1401).Google Scholar
  100. 102.
    So RG v. 17. Februar 1920, RGZ 98, 157 (159); Brüggemann Großkomm. HGB § 378 Rdnr. 77; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 16.Google Scholar
  101. 103.
    Sehr weitgehend Brüggemann Großkomm. HGB § 378 Rdnr. 77, der die Anwendung des Ausnahmetatbestandes bereits stets dann verneint, wenn hinsichtlich der Genehmigungsunfähigkeit unter „verständigen“ Kaufleuten Zweifel bestehen; ähnlich Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 16.Google Scholar
  102. 104.
    BGH v. 9. Oktober 1991, BGHZ 115, 286 (296).Google Scholar
  103. 105.
    RG v. B. Dezember 1914, RGZ 86, 90 ff.Google Scholar
  104. 106.
    RG v. 31. März 1914, RGZ 84, 355 ff.Google Scholar
  105. 107.
    BGH v. 4. Dezember 1968, WM 1969, 95 (96).Google Scholar
  106. 108.
    So auch BGH v. 9. Oktober 1991, BGHZ 115, 286 (296).Google Scholar
  107. 109.
    Canaris § 29 VIII 2d, S. 428; Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 22.Google Scholar
  108. 110.
    So Brüggemann Großkomm. HGB § 378 Rdnr. 22; Canaris § 29 VIE 2d, S. 428; Heymann/ Emmerich § 378 Rdnr. 20; Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 18; K. Schmidt § 29 III 5c, S. 832; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 27; a.A. Schlegelberger/ Hefermehl § 378 Rdnr. 23.Google Scholar
  109. 111.
    Im Ansatz auch Koppensteiner BB 1971, 547 (553).Google Scholar
  110. 112.
    Siehe oben § 3 D II 4, S. 44f.Google Scholar
  111. 113.
    So im Ergebnis auch Canaris § 29 VIII 2d, S. 428; Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 20f.; Koppensteiner BB 1971, 547 (553); Schlegelberger/Hefermehl § 378 Rdnr. 21; K. Schmidt § 39 III 5c, S. 832 f.; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 28; im Ergebnis auch Brüggemann Großkomm. HGB § 378 Rdnr. 22, der derartige Sachverhalte aber von vornherein aus dem Anwendungsbereich des § 378 HGB ausklammert.Google Scholar
  112. 114.
    Siehe zum Meinungsstand auch Müller-Laube S. 19 ff.Google Scholar
  113. 115.
    BGH v. 30. Mai 1984, BGHZ 91, 293 (300); Brox § 22 V 3a, S. 202; Brüggemann Groß-komm. HGB § 378 Rdnr. 52; Bülow S. 140; Koppensteiner BB 1971, 547 (548); K. Schmidt § 29 III 5d, S. 833 f.; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 32; Werner BB 1984, 221 (222 f.); abweichend aber bei offener Minderlieferung Baumbach/Hopt § 378 Rdnr. B.Google Scholar
  114. 116.
    Baumbach/Hopt § 378 Rdnr. 8; Brox § 22 V 3a, S. 202; Brüggemann Großkomm. HGB § 378 Rdnr. 52; Bülow S. 140; Schlegelberger/Hefermehl § 378 Rdnr. 21; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen §§ 378 Rdnr. 32; Werner BB 1984, 221 (223).Google Scholar
  115. 117.
    So auch Baumbach/Hopt § 378 Rdnr. 8; Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 24; Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 19, die jedoch in dem Schweigen des Käufers eine konkludente Vertragsänderung sehen; hierfür bereits präzise Koppensteiner BB 1971, 547 (549); mit gewichtigen Gründen hiergegen Werner BB 1984, 221 (223 f.); offengelassen von BGH v. 30. Mai 1984, BGHZ 91, 293 (300f.).Google Scholar
  116. 118.
    Wie hier Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 19.Google Scholar
  117. 119.
    Zum Meinungsstand auch Müller-Laube S. 23 ff.Google Scholar
  118. 120.
    Wie hier Canaris § 29 VIII 2d, S. 428 f.; Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 19; ebenso mit ausführlicher Begründung Werner BB 1984, 221 (225 ff.); im Ansatz auch Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 25 f.; K. Schmidt § 29 III 5e, S. 834 f.; für einen Anspruch auf Bezahlung der Mehrlieferung jedoch Baumbach/Hopt § 378 Rdnr. 9; Brox § 22 V 3b, S. 202; Hofmann S. 201; Schlegelberger/Hefermehl § 378 Rdnr. 22.Google Scholar
  119. 121.
    So Canaris § 29 VIII 2d, S. 429; Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 26; Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 19; Koppensteiner BB 1971, 547 (551 f.); in dieser Richtung auch Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 33.Google Scholar
  120. 122.
    Zurückhaltend mit Recht auch Werner BB 1984, 221 (227).Google Scholar
  121. 123.
    Treffend Koppensteiner BB 1971, 547 (551); ebenso Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 33.Google Scholar
  122. 124.
    So Brüggemann Großkomm. HGB § 378 Rdnr. 56; Canaris § 29 VIII 2b, S. 428; ebenso trotz abweichender Begründung Koppensteiner BB 1971, 547 (552).Google Scholar
  123. 125.
    So Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 26; Wagner in:Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 33.Google Scholar
  124. 126.
    So BGH v. 20. Dezember 1978, NJW 1979, 811 (811); Baumbach/Hopt § 378 Rdnr. 6; Brox § 22 IV 2b, S. 201; Canaris § 29 VIII 3a, S. 429f.; Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 27; Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 16; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 24; a.A. Kramer NJW 1979, 2023 f.Google Scholar
  125. 127.
    Hierfür z.B. Fabricius JuS 1964, 46 (51); Marburger JuS 1983, 1 (9); Knöpfle NJW 1989, 871 (875).Google Scholar
  126. 128.
    So auch BGH v. 9. Oktober 1991, BGHZ 115, 286 (295 f.); ebenso im Schrifttum z.B. Baumbach/Hopt § 378 Rdnr. 5; Brox § 22 IV 2a, S. 200; Canaris § 29 VIII 3b, S. 430; K Schmidt § 29 III 6b bb, S. 841; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 25; Werner BB 1984, 221 (224); sowie bereits RG v. 18. Dezember 1914, RGZ 86, 90 (92 f.).Google Scholar
  127. 129.
    Ebenso Brox § 22 IV 3a, S. 201; Heymann/Emmerich § 378 Rdnr. 31; Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 16; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 378 Rdnr. 30; Werner BB 1984, 221 (224).Google Scholar
  128. 130.
    So auch Koller/Roth/Morck § 378 Rdnr. 16; Wagner in: Röhricht/Graf v. Westphalen §§ 378 Rdnr. 31; Werner BB 1984, 221 (224).Google Scholar
  129. 131.
    Baumbach/Hopt Überbl. v. § 373 Rdnr. 11; Canaris § 29 I, S. 415; Heymann/Emmerich § 374 Rdnr. 1; Koller/Roth/Morck vor §§ 373–376 Rdnr. 1; deutlich auf den Sinn der jeweiligen Vorschrift abstellend Schlegelberger/Hefermehl Einleitung vor § 373 Rdnr. 4; K. Schmidt § 29 I lb, S. 790.Google Scholar
  130. 132.
    Heymann/Emmerich § 381 Rdnr. 8; exemplarisch BGH v. 14. Juli 1993, NJW 1993, 2436 ff.Google Scholar
  131. 133.
    BGH v. 30. September 1971, LM Nr. 21 zu § 631 BGB; Heymann/Emmerich § 381 Rdnr. 6 a.E.Google Scholar
  132. 134.
    BGH v. 4. Februar 1992, NJW-RR 1992, 626 (626); sowie zuvor BGH v. 1. März 1951, BGHZ 1, 234 (240).Google Scholar
  133. 135.
    So im Ansatz auch Baumbach/Hopt § 377 Rdnr. 1.Google Scholar
  134. 136.
    Siehe z.B. BGH v. 23. Februar 1977, BGHZ 68, 118 (123); näher zur Rechtsnatur mit ausführlicher Darstellung abweichender Ansätze Staudinger/Martinek § 675 Rdnr. B 193 ff.Google Scholar
  135. 137.
    Für die allg. Ansicht Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 6.Google Scholar
  136. 138.
    Ebenso generell ablehnend gegenüber einer analogen Anwendung des § 377 HGB BGH v. 24. Januar 1990, BGHZ 110, 130 (142); Baumbach/Hopt § 377 Rdnr. 1; Brüggemann GroBkomm. HGB § 377 Rdnr. 13; Heymann/Emmerich § 377 Rdnr. 6.Google Scholar
  137. 139.
    BGH v. 24. Januar 1990, BGHZ 110, 130 (137 ff.).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Hartmut Oetker
    • 1
  1. 1.Rechtswissenschaftliche FakultätFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations