Advertisement

Der Kaufmann als subjektive Anknüpfung des Handelsrechts

  • Hartmut Oetker
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Der personelle Anwendungsbereich des Handelsrechts wird definiert durch den Kaufmannsbegriff. Ihn legt das Handelsgesetzbuch in den §§ 1 bis 7 verbindlich für die gesamte Kodifikation fest.1 Für eine von den §§ 1 bis 7 HGB abweichende Auslegung des Kaufmannsbegriffs bei der Anwendung solcher Normen des Handelsgesetzbuches, die diesen Rechtsbegriff in ihren Tatbestand aufnehmen (z.B. §§ 343 Abs. 1, 366 Abs. 1 HGB), ist kein Raum. Zu erwägen ist allenfalls eine entsprechende Anwendung der jeweiligen Vorschriften auf Nichtkaufleute.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Die Kaufmannseigenschaft können (selbstverständlich) auch Frauen erlangen. Der historische Vorgänger des Handelsgesetzbuches, das Allgemeine Deutsche Handelsgesetzbuch (ADHGB), enthielt in Art. 6 eine Sonderregelung für die „Handelsfrau“ und hielt für diese fest, daß sie in dem Handelsbetrieb alle Rechte und Pflichten eines Kaufmanns besaß; näher zu der damaligen Rechtslage z.B. K. Lehmann Lehrbuch des Handelsrechts, 2. Aufl. 1912, § 20, S. 88 ff.Google Scholar
  2. 2.
    Abweichend die Anknüpfung in den §§ 1 VerbrKrG, 1 TzWrG, 24 Satz 1 Nr. 1, 24a AGBG, die auf die Ausübung einer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit abstellen.Google Scholar
  3. 3.
    Zu der Rechtslage nach den §§ 1 bis 4 HGB a.F. siehe z.B. die Darstellung bei Canaris § 3, S. 26 ff.Google Scholar
  4. 4.
    Siehe zuletzt insbesondere Henssler ZHR Bd. 161 (1997), 13 ff.Google Scholar
  5. 5.
    Näher Neuner ZHR Bd. 157 (1993), 243 ff.; zurückhaltender Henssler ZHR Bd. 161 (1997), 13 (29 ff.).Google Scholar
  6. 6.
    Der Katalog der Grundhandelsgewerbe ging z.T. auf die zuvor in den Art. 271 ff. ADHGB umschriebenen Handelsgeschäfte zurück. Zu den einzelnen Grundhandelsgewerben in § 1 Abs. 2 HGB a.F. z.B. Canaris § 3 I 1, S. 27 ff.Google Scholar
  7. 7.
    Zu der Rechtslage nach § 2 HGB a.F. z.B. Canaris § 3 I 2, S. 30 ff.Google Scholar
  8. 8.
    Grundlage der parlamentarischen Arbeiten war der Abschlußbericht einer Bund-LänderArbeitsgruppe (ZIP 1994, 1407). Im Hinblick auf die weitere Diskussion siehe den Referentenentwurf (ZIP 1996, 1401 ff.), den Regierungsentwurf (BR-Drucks. 340/97 = BT-Drucks. 13/8444, mit z.T. abweichender Stellungnahme des Bundesrates) sowie den Bericht des Rechtsausschusses des Bundestages (BT-Drucks. 13/10332).Google Scholar
  9. 9.
    Näher aus der Reformdiskussion z.B. Henssler ZHR Bd. 161 (1997), 1 (44ff.); Krebs DB 1996, 2013 (2017f.); Preis ZHR Bd. 158 (1994), 567 (611 f.); Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Einleitung Rdnr. 122 ff.; K. Schmidt ZIP 1997, 909 (912 ff.); zuvor z.B. Wessels BB 1977, 1226 ff.Google Scholar
  10. 10.
    Zu § 5 HGB K. Schmidt ZIP 1997, 909 (914).Google Scholar
  11. 11.
    Siehe K. Schmidt ZIP 1997, 909 (913).Google Scholar
  12. 12.
    Hierzu näher unten § 2 D, S. 15 f.Google Scholar
  13. 13.
    Zu § 196 Abs. 1 Nr. 1 BGB siehe vor allem BGH v. 22. April 1982, BGHZ 83, 382 (386); Staudinger/Peters § 196 BGB Rdnr. 21 ff.Google Scholar
  14. 14.
    Näher K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 14 ff.Google Scholar
  15. 15.
    Statt aller J. v. Gierke/Sandrock § 6 II, S. 109 ff.Google Scholar
  16. 16.
    Canaris § 2 I la, S. 20.Google Scholar
  17. 17.
    Näher unten § 6 B II 1, S. 117 f.Google Scholar
  18. 18.
    J. v. Gierke/Sandrock § 6 II 1, S. 109; Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. B.Google Scholar
  19. 19.
    Im Ergebnis auch BGH v. 10. Mai 1979, BGHZ 74, 273 (276 f.).Google Scholar
  20. 20.
    Ebenso Körber Jura 1998, 452 (452).Google Scholar
  21. 21.
    Näher hierzu z.B. K. Schmidt NJW 1998, 2161 (2164 f.).Google Scholar
  22. 22.
    Canaris § 2 I lc, S. 21; K. Schmidt § 9 IV 2c, S. 288f.Google Scholar
  23. 23.
    J. v. Gierke/Sandrock § 6 II 2, S. 109; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 14 ff.; K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 22.Google Scholar
  24. 24.
    Näher Henssler ZHR Bd. 161 (1997), 13 (24ff.); Hopt AcP Bd. 183 (1983), 608ff.; Raisch Festschrift für Rittner, 1991, S. 471 ff.Google Scholar
  25. 25.
    Näher K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 25.Google Scholar
  26. 26.
    § 1 Abs. 2 BundesÄO, § 1 Abs. 4 ZahnheilkundeG, § 32 Abs. 2 SteuerberG, § 2 Abs. 2 WirtschaftsprüferO, § 2 Satz 3 BNotO.Google Scholar
  27. 27.
    Canaris § 2 I le, S. 21 f.Google Scholar
  28. 28.
    BGH v. 20. Januar 1983, NJW 1983, 2085 (2086).Google Scholar
  29. 29.
    In dieser Richtung auch Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 14ff.; K. Schmidt NJW 1995, 1 (3). Zurückhaltung ist demgegenüber aufgrund des abweichenden teleologischen Fundaments bei dem Katalog des § 18 Abs. 1 Nr. 1 EStG geboten.Google Scholar
  30. 30.
    Canaris § 2 I le, S. 22; Koller/Roth/Morck § 1 Rdnr. 15, m.w.N.Google Scholar
  31. 31.
    Abweichend K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 26.Google Scholar
  32. 32.
    Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 35; K. Schmidt § 9 IV 2b dd, S. 287 f.Google Scholar
  33. 33.
    Wie hier K. Schmidt § 9 IV 2b cc, S. 286; Canaris § 2 I 2a, S. 23, m.w.N.; a.A. jedoch OLG Frankfurt a.M. v. 16. März 1972, NJW 1972, 1327 (1328); J. v. Gierke/Sandrock § 6 II 3, S. 109 f.; Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 17.Google Scholar
  34. 34.
    So z.B. BGH v. 10. Mai 1979, BGHZ 74, 273 (276); BGH v. 2. Juli 1985, BGHZ 95, 155 (157).Google Scholar
  35. 35.
    Z.B. Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 9; Baumann AcP Bd. 184 (1984), 45 (51).Google Scholar
  36. 36.
    So vor allem Canaris § 2 I 2b, S. 23; J. v. Gierke/Sandrock § 6 II 5, S. 114 f.; Heymann/ Emmerich § 1 Rdnr. 9; Hopt ZGR 1987, 145 (172); Kort AcP Bd. 193 (1993), 433 (457); Raisch JuS 1967, 533 (537); Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 27; Sack ZGR 1974, 177 (197); K. Schmidt § 9 IV 2d, S. 289.Google Scholar
  37. 37.
    Statt aller K Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 28, m.w.N.Google Scholar
  38. 38.
    Gleiches gilt, wenn er als sog. Strohmann tätig wird; wie hier Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 23; K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 44; näher Wassner ZGR 1973, 427 ff.Google Scholar
  39. 39.
    Statt aller Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 48.Google Scholar
  40. 40.
    So K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 50.Google Scholar
  41. 41.
    So i.E. BGH v. 25. Februar 1987, NJW 1987, 1940 (1941); Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 23; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 53.Google Scholar
  42. 42.
    Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 32; K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 53.Google Scholar
  43. 43.
    BaumbachWHopt § 230 Rdnr. 2; K. Schmidt MünchKomm. HGB § 1 Rdnr. 54.Google Scholar
  44. 44.
    So bereits ROHG v. 28. September 1874, ROHGE 14, 209 (210); sowie BGH v. 16. Februar 1961, BGHZ 34, 293 (296 f.); BGH v. 2. Juni 1966, BGHZ 45, 282 (284); ebenso im Schrifttum Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 32; Canaris § 2 II 3, S. 25; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 46; a.A. jedoch z.B. Lieb DB 1967, 759ff.; K. Schmidt ZIP 1986, 1512 ff.; Zöllner DB 1964, 796 ff.Google Scholar
  45. 45.
    BGH v. 2. Juni 1966, BGHZ 45, 282 (285); BGH v. 24. Januar 1980, NJW 1980, 1572 (1574); Canaris § 2 II 3, S. 26; für die Kaufmannseigenschaft des Kommanditisten jedoch Ballerstedt JuS 1963, 259 ff.; Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 35 f.Google Scholar
  46. 46.
    Brüggemann Großkomm. HGB § 1 Rdnr. 33; sowie bereits ROHG v. 22. April 1875, RONGE 16, 380; ROHG v. 28. September 1874, ROHGE 14, 209 (210 f.).Google Scholar
  47. 47.
    Hierzu näher unten § 7 B V, S. 144 f.Google Scholar
  48. 48.
    Bereits die im Jahre 1900 in Kraft getretene Fassung des Handelsgesetzbuches war als eine Abkehr von der auf den „Handel“ bezogenen Konzeption zu bewerten, da § 2 HGB a.F. alle „Gewerbe” erfaßte, sie aber noch mittels einer Fiktion („gilt“) den Handelsgewerben gleichstellte. Die nunmehr in § 1 HGB getroffene Regelung nimmt auch hiervon Abschied, so daß eine vollständige Streichung der Bezugnahme auf den „Handel” konsequent gewesen wäre; siehe auch Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 137f.; Koller/ Roth/Morck § 1 Rdnr. 2 a.E. „funktionsloses Tatbestandsmerkmal“.Google Scholar
  49. 49.
    Für die allgemeine Ansicht z.B. Bülow S. 15; Koller/Roth/Morck § 1 Rdnr. 39; Saenger Festschrift für Leser, 1998, S. 199 (201); Schaefer DB 1998, 1269 (1271).Google Scholar
  50. 50.
    Verständlich war die frühere Unterscheidung zwischen Muß-und Sollkaufmann nur im Hinblick auf die historische Entwicklung des Kaufmannsbegriffs. Er setzte, ohne daß es einer Eintragung im Handelsregister bedurfte, nach Art. 4 ADHGB ursprünglich das gewerbsmäßige Betreiben von Handelsgeschäften voraus, die ihrerseits in den Art. 271 ff. ADHGB abschließend genannt wurden. Im Handelsgesetzbuch des Jahres 1900 wurden diese Normen zwar in § 1 zusammengeführt, jedoch sollten verbleibende Lücken durch § 2 HGB geschlossen werden. Aus Gründen der Rechtssicherheit wurde es jedoch für die Erlangung der Kaufmannseigenschaft als erforderlich angesehen, daß eine Eintragung im Handelsregister vorgenommen wurde; siehe insoweit die Denkschrift zum Entwurf eines Handelsgesetzbuches, S. B.Google Scholar
  51. 51.
    Siehe näher m.w.N. unten § 3 D II 2, S. 40.Google Scholar
  52. 52.
    Baumbach/Hopt § 2 Rdnr. 3; ebenso bereits die Denkschrift zum Entwurf eines Handelsgesetzbuches, S. B.Google Scholar
  53. 53.
    Siehe BGH v. 28. April 1960, BB 1960, 1097 = DB 1960, 917; sowie Brüggemann Groß-komm. HGB § 2 Rdnr. 6 ff.; Kögel DB 1998, 1802 ff.; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 2 Rdnr. 10 ff., § 4 Rdnr. 5 ff.Google Scholar
  54. 54.
    Röhricht in Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 132; Roth S. 59; Saenger Festschrift für Leser, 1998, S. 199 (202); Schaefer DB 1998, 1269 (1270); kritisch hierzu Kaiser JZ 1999, 495 (498 f.); Lieb NJW 1999, 35 f.Google Scholar
  55. 55.
    Zum Aufstieg vom Kleingewerbetreibenden zum Mußkaufmann nachfolgend unter § 2 E I, S. 18 f.Google Scholar
  56. 56.
    So vor allem K. Schmidt ZHR Bd. 163 (1999), 87 (92f.); ebenso Biilow S. 15, 25 sowie diejenigen Stimmen im Schrifttum, die § 5 HGB nahezu als bedeutungslos ansehen, so Bydlinski ZIP 1998, 1169 (1172); Körber Jura 1998, 452 (453 f.); Schulz JA 1998, 890 (893).Google Scholar
  57. 57.
    K. Schmidt ZHR Bd. 163 (1999), 87 (95).Google Scholar
  58. 58.
    Dementsprechend zu einer kunstvollen Uminterpretation des § 5 HGB greifend K. Schmidt ZHR Bd. 163 (1999), 87 (96ff.).Google Scholar
  59. 59.
    Fezer S. 135f.; Koller/Roth/Morck § 1 Rdnr. 25, 46, § 5 Rdnr. 1; Lieb NJW 1999, 35 (36); wohl auch Roth S. 61; Ruß HK-HGB § 1 Rdnr. 48; i.E. ebenso Reg.Begr., BT-Drucks. 13/8444, S. 49, da eine Löschung von Amts wegen möglich sein soll, wenn die Betriebsgröße i.S. des § 1 Abs. 2 HGB unterschritten wird.Google Scholar
  60. 60.
    Lieb NJW 1999, 35 (36); Koller/Roth/Morck § 1 Rdnr. 25, 46, § 5 Rdnr. 1; Roth S. 61.Google Scholar
  61. 61.
    Siehe K. Schmidt ZHR Bd. 163 (1999), 87 (93ff.).Google Scholar
  62. 62.
    So die bisherige Rechtslage für den Sollkaufmann (§ 2 HGB a.F.); siehe Brüggemann Groß-komm. HGB § 2 Rdnr. 13.Google Scholar
  63. 63.
    Siehe Koller/Roth/Morck § 1 Rdnr. 38; K. Schmidt NJW 1998, 2161 (2164). Zu erwägen insbesondere für § 56 HGB; hierzu unten § 5 D II, S. 111.Google Scholar
  64. 64.
    Siehe auch Kaiser JZ 1999, 495 (497 f.); Krebs DB 1996, 2013 (2015).Google Scholar
  65. 65.
    Siehe näher m.w.N. unten § 3 D II, S. 39 ff.Google Scholar
  66. 66.
    Hiergegen noch die Stellungnahme des Bundesrates, der für eine Streichung dieser Option plädierte; vgl. BT-Drucks. 13/8444, S. 91.Google Scholar
  67. 67.
    Für die allg. Ansicht Bülow/Artz JuS 1998, 680 (681); Ruß HK-HGB § 2 Rdnr. 4; Schaefer DB 1998, 1269 (1270).Google Scholar
  68. 68.
    Siehe oben § 2 D, S. 15.Google Scholar
  69. 69.
    Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 130.Google Scholar
  70. 70.
    Näher Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Vor §§ 1–7 Rdnr. 132; Saenger Festschrift für Leser, 1998, S. 199 (202); Schaefer DB 1998, 1269 (1270); kritisch hierzu Lieb NJW 1999, 35 f.Google Scholar
  71. 71.
    Heymann/Emmerich § 3 Rdnr. 3.Google Scholar
  72. 72.
    Heymann/Emmerich § 3 Rdnr. 7; zur Problematik der Handelsgärtnereien Brüggemann Groß-komm. HGB § 3 Rdnr. 6, m.w.N.Google Scholar
  73. 73.
    Für die allg. Ansicht z.B. Baumbach/Hopt § 3 Rdnr. 2; Brüggemann Großkomm. HGB § 3 Rdnr. 24; Heymann/Emmerich § 3 Rdnr. 13; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 3 Rdnr. 21; Schlegelberger/Hildebrandt/Steckhan § 3 Rdnr. 16.Google Scholar
  74. 74.
    Canaris § 3 I 3d, S. 34; Heymann/Emmerich § 3 Rdnr. 13.Google Scholar
  75. 75.
    So Bülow S. 18; Bydlinski ZIP 1998, 1169 (1173 f.); K. Schmidt NJW 1998, 2161 (2163); ders. ZHR Bd. 163 (1999), 87 (91); wohl auch Saenger Festschrift für Leser, 1998, S. 199 (203) sowie im Ansatz v. Olshausen JZ 1998, 717 (719).Google Scholar
  76. 76.
    Reg.Begr., BT-Drucks. 13/8444, S. 33, 34, 39; s. auch Schaefer DB 1998, 1269 (1270).Google Scholar
  77. 77.
    Statt aller Bokelmann MünchKomm. HGB § 3 Rdnr. B.Google Scholar
  78. 78.
    Hierzu Bokelmann MünchKomm. HGB § 3 Rdnr. 3.Google Scholar
  79. 79.
    Reg.Begr., BT-Drucks. 13/8444, S. 33.Google Scholar
  80. 80.
    Wie hier Koller/Roth/Morck § 3 Rdnr. 1.Google Scholar
  81. 81.
    Siehe ausführlich Brüggemann Großkomm. HGB § 3 Rdnr. 8 f.; sowie BAG v. 25. April 1995, NZA 1995, 1205 (1207).Google Scholar
  82. 82.
    Brüggemann Großkomm. HGB § 3 Rdnr. 8; Heymann/Emmerich § 3 Rdnr. 17, m.w.N.Google Scholar
  83. 83.
    BGH v. 6. Juli 1981, NJW 1982, 45 (45).Google Scholar
  84. 84.
    Nach der bisherigen Rechtslage wurde durch § 5 HGB vor allem der Einwand des eingetrage- nen Kaufmanns abgeschnitten, er betreibe in Wirklichkeit ein minderkaufmännisches Gewerbe.Google Scholar
  85. 85.
    Ausführlich zum Vorstehenden oben § 2 D, S. 16.Google Scholar
  86. 86.
    Canaris § 3 III lb, S. 40.Google Scholar
  87. 87.
    So z.B. aber BGH v. 29. November 1956, BGHZ 22, 234 (239).Google Scholar
  88. 88.
    So Canaris § 3 III lb, S. 41.Google Scholar
  89. 89.
    Canaris § 3 HI 2a, S. 41; K. Schmidt § 10III 2b, S. 300; Heymann/Emmerich § 5 Rdnr. 5.Google Scholar
  90. 90.
    Canaris § 3 III 2c, S. 42; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 5 Rdnr. 3.Google Scholar
  91. 91.
    So für die h.M. BGH v. 19. Mai 1960, BGHZ 32, 307 (313); Canaris § 3 III 2c, S. 42; Brüggemann Großkomm. HGB § 5 Rdnr. 21; a.A. vor allem K. Schmidt § 10 III 2a, S. 298 f.; ders. ZHR Bd. 163 (1999), 87 (96ff.).Google Scholar
  92. 92.
    Mißverständlich BGH v. 29. November 1956, BGHZ 22, 234 (239), der die Gutgläubigkeit des Dritten anführt.Google Scholar
  93. 93.
    So z.B. Heymann/Emmerich § 5 Rdnr. 6; K. Schmidt § 10 III 2c aa, S. 300.Google Scholar
  94. 94.
    Brüggemann Großkomm. HGB § 5 Rdnr. 25; J. v. Gierke/Sandrock § 12 II 2d, S. 164.Google Scholar
  95. 95.
    Dies verlangen J. v. Gierke/Sandrock § 12 II 2, S. 163.Google Scholar
  96. 96.
    So für die h.L. z.B. Heymann/Emmerich § 5 Rdnr. 7; Koller/Roth/Morck § 5 Rdnr. 6; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 5 Rdnr. 8; K. Schmidt § 10 III 2c bb, S. 301.Google Scholar
  97. 97.
    So aber Heymann/Emmerich § 5 Rdnr. 7.Google Scholar
  98. 98.
    So K. Schmidt § 10 III 2c bb, S. 301.Google Scholar
  99. 99.
    Konsequent Koller/Roth/Morck § 5 Rdnr. 6, die konzidieren, daß der Gesetzeswortlaut entgegensteht.Google Scholar
  100. 100.
    So bereits RG v. 25. Januar 1902, RGZ 50, 154 (158); K. Schmidt § 10 III 3, S. 301 f., m.w.N.Google Scholar
  101. 101.
    So Brüggemann Großkomm. HGB § 5 Rdnr. 20; Baumbach/Hopt § 5 Rdnr. 6; Koller RothlMorck § 5 Rdnr. 8; K. Schmidt § 10 III 3b, S. 302; a.A. Canaris § 3 III 2d, S. 42.Google Scholar
  102. 102.
    BGH v. 6. Juli 1981, NJW 1982, 45 (45).Google Scholar
  103. 103.
    Für die allgemeine Ansicht z.B. OLG Jena v. 30. März 1912, RJA Bd. 12, 46 (46f.); BayObLG v. 13. November 1984, BayObLGZ 1984, 273 (276); Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen § 5 Rdnr. 18.Google Scholar
  104. 110.
    K. Schmidt § 10 VII 3b bb, S. 337.Google Scholar
  105. 111.
    BGH v. 11. März 1955, BGHZ 17, 13 (19).Google Scholar
  106. 112.
    Für die allgemeine Ansicht Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Anh. § 5 Rdnr. 18; Schlegelberger/Hildebrandt/Steckhan § 5 Rdnr. 16c.Google Scholar
  107. 113.
    K. Schmidt § 10 VIII 3b aa, S. 336; ebenso für den „Normalfall“ Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Anh. § 5 Rdnr. 18; a.A. Baumbach/Hopt § 5 Rdnr. 12; offengelassen von Schlegelberger/Hildebrandt/Steckhan § 5 Rdnr. 16a.Google Scholar
  108. 114.
    Siehe Baumbach/Hopt § 5 Rdnr. 12; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Anh. § 5 Rdnr. 19; gänzlich gegen eine Nachforschungspflicht Schlegelberger/Hildebrandt/Steckhau § 5 Rdnr. 16c.Google Scholar
  109. 115.
    Canaris § 6 II 5, S. 78; K. Schmidt § 10 VIII 4a, S. 337.Google Scholar
  110. 116.
    Brüggemann Großkomm. HGB Anh. § 5 Rdnr. 44.Google Scholar
  111. 117.
    So auch für die Kannkaufleute nach bisherigem Recht Canaris § 6 II 5b, S. 78.Google Scholar
  112. 118.
    So z.B. K Schmidt § 10 VIII 4b, S. 39.Google Scholar
  113. 119.
    BGH v. 11. März 1955, BGHZ 17, 13 (17f.); Baumbach/Hopt § 5 Rdnr. 15; Röhricht in: Röhricht/Graf v. Westphalen Anh. § 5 Rdnr. 31; K. Schmidt § 10 VIII 4b, S. 39.Google Scholar
  114. 120.
    § 105 Abs. 2 HGB eröffnet nunmehr auch Kleingewerbetreibenden die Möglichkeit, eine Offene Handelsgesellschaft oder (über § 161 Abs. 2 HGB) eine Kommanditgesellschaft zu errichten. Anders die frühere Rechtslage für Minderkaufleute, siehe § 4 Abs. 2 HGB a.F.Google Scholar
  115. 122.
    Treffend K Schmidt § 10 II 3, S. 296.Google Scholar
  116. 123.
    Vertiefend zu dieser Problematik Hopt ZGR 1987, 144 ff.Google Scholar
  117. 124.
    BGH v. 13. Februar 1952, BGHZ 5, 133 (134); BGH v. 12. Mai 1986, NJW-RR 1987, 42 (43).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  • Hartmut Oetker
    • 1
  1. 1.Rechtswissenschaftliche FakultätFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations