Advertisement

Additive Technologie

  • Harald Dyckhoff
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die wichtigsten der grundlegenden Technikeigenschaften sind die Additivität und speziell die Linearität. Sie erfassen einerseits schon eine Fülle realer Phänomene der Produktion und sind andererseits analytisch noch recht einfach handhabbar, besonders im Falle der Linearität. Diese Lektion befasst sich mit der additiven und insbesondere der linearen Technologie als der Lehre von den additiven bzw. linearen Techniken auf der Objektebene. Auf den wesentlichen Unterschied beider Technikformen geht der erste Abschnitt ein. Abschnitt 3.2 definiert und untersucht den allgemeinen Typ endlich generierbarer Techniken. Als hilfreich erweist sich ihre Darstellung mittels Input/Output-Graphen. Der allgemeine Typ umfasst eine Reihe speziellerer Typen, über die der Abschnitt 3.3 eine Übersicht gibt. Detaillierter wird auf sie erst im Verlaufe der nachfolgenden Lektionen eingegangen. Die Abschnitte 3.4 und 3.5 schließen das Kapitel A mit einigen exemplarischen Ausführungen zu nicht endlich generierbaren Techniken sowie zu dynamischen Modellansätzen ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Bobzin (1998) Google Scholar
  2. Dyckhoff (1994), Abschn. 11.2Google Scholar
  3. Hildenbrand/Hildenbrand (1975), Kap. IIGoogle Scholar
  4. Koopmans (1951) Google Scholar
  5. Dyckhoff (1994), §§ 12–16, ohne § 14 (insbes.jeweils der erste Abschnitt)Google Scholar
  6. Kistner (1993), Kap. 5Google Scholar
  7. Kloock (1998) Google Scholar
  8. Dyckhoff (1994), §§ 11.1, 14Google Scholar
  9. Müller-Merbach (1981) Google Scholar
  10. Hanisch (1992) Google Scholar
  11. Schmidt/Häuslein (1997) Google Scholar
  12. Weilerscheidt/Haupt (1995) Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2003

Authors and Affiliations

  • Harald Dyckhoff
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Unternehmenstheorie, insb. Umweltökonomie und industrielles ControllingRWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations