Advertisement

Systementwicklung

  • Peter Stahlknecht

Zusammenfassung

Als System definiert die Organisationstheorie “eine Menge von Elementen, die in einem Wirkzusammenhang stehen“. Diese Elemente können z.B. von den Organisationseinheiten eines Unternehmens, von den Beschäftigten eines Werks oder von den Hardware-Komponenten einer DV-Anlage gebildet werden. Die Systementwicklung in der Daten- bzw. Informationsverarbeitung befaßt sich mit der Entwicklung von Anwendungssystemen *) .

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Balzert, H.: Die Entwicklung von Software-Systemen, Nachdruck. B.I.-Wissenschaftsverlag, 1992Google Scholar
  2. Balzert, H. (Hrsg.): CASE-Systeme und Werkzeuge, 5. Auflage. B.I.-Wissenschaftsverlag, 1993Google Scholar
  3. Balzert, H.: Methoden der objektorientierten Systemanalyse. B.I.-Wissenschaftsverlag, 1995Google Scholar
  4. Bröhl, A.-P./Dröschel, W. (Hrsg.): Das V-Modell. R. Oldenbourg Verlag, 1993Google Scholar
  5. Coad, P./Yourdon, E.: Objektorientierte Analyse. Prentice Hall, 1994Google Scholar
  6. Coad, P./Yourdon, E.: Objektorientiertes Design. Prentice Hall, 1994Google Scholar
  7. Denert, E.: Software-Engineering. Springer-Verlag, 1992Google Scholar
  8. Dumke, R.: Softwareentwicklung nach Maß. Verlag Vieweg, 1992Google Scholar
  9. End, W./Gotthardt, H./Winkelmann, R.: Softwareentwicklung, B. Auflage. Siemens AG Verlag, 1994Google Scholar
  10. Gerken, W.: Grundlagen systematischer Programmentwicklung, 2. Auflage. B.I.-Wissenschaftsverlag, 1989Google Scholar
  11. Heinrich, L.J./Burgholzer, P.: Systemplanung I, 6. Auflage. R. Oldenbourg Verlag, 1994Google Scholar
  12. Heinrich, L.J./Burgholzer, P.: Systemplanung II, 4. Auflage. R. Oldenbourg Verlag, 1990Google Scholar
  13. Hesse, W./Merbeth, G./Fröhlich, R.: Software-Entwicklung. R. Oldenbourg Verlag, 1992Google Scholar
  14. Kersten, H.: Sicherheit in der Informationstechnik, 2. Auflage. R. Oldenbourg Verlag, 1995Google Scholar
  15. Kurbel, K.: Programmentwicklung, 5. Auflage. Gabler Verlag, 1990Google Scholar
  16. Meyer, B.: Objektorientierte Softwareentwicklung. Carl Hanser Verlag, 1990Google Scholar
  17. Osterle, H. (Hrsg.): Integrierte Standardsoftware. Entscheidungshilfen für den Einsatz von Softwarepaketen, 2 Bände.Google Scholar
  18. Angewandte InformationsTechnik-Verlag, 1990Google Scholar
  19. Osterle, H.: Business Engineering. Prozeß-und Systementwicldung, Band 1: Entwurfstechniken.Springer-Verlag, 1995Google Scholar
  20. Osterle, H./Brenner, C./Gaßner, C./Gutzwiller, T./Hess, T.: Business Engineering. Prozeß-und Systementwicklung, Band 2: Fallbeispiel.Springer-Verlag, 1995Google Scholar
  21. Pomberger, G.Blaschek, G.: Grundlagen des Software-Engineering. Carl Hanser Verlag, 1993Google Scholar
  22. Rumbaugh, J.Blaha, M./Premerlani, W.: Objektorientiertes Modellieren und Entwerfen.Carl Hanser Verlag, 1993Google Scholar
  23. Schader, M./Rundshagen, H.: Objektorientierte Systemanalyse. Springer-Verlag, 1994Google Scholar
  24. Schmidt, G.: Methode und Techniken der Organisation, 10. Auflage. Verlag Dr. Götz Schmidt, 1994Google Scholar
  25. Schulze, H.H.: Computereinsatz in Mittel-und Kleinbetrieben. Rowohlt Taschenbuch Verlag, 1993Google Scholar
  26. Steinbuch, P.A.: Organisation, 9. Auflage. Friedrich Kiel Verlag, 1995Google Scholar
  27. Vetter, M.: Strategie der Anwendungssoftware-Entwicklung, 3. Auflage. B.G. Teubner Verlag, 1993Google Scholar
  28. Wallmüller, E.: Software-Qualitätssicherung in der Praxis. Carl Hanser Verlag, 1990Google Scholar
  29. Zeidler, A./Zellner, R.: Software-Ergonomie, 2. Auflage. R. Oldenbourg Verlag, 1994Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1995

Authors and Affiliations

  • Peter Stahlknecht
    • 1
  1. 1.Institut für Informationsmanagement und UnternehmensführungUniversität OsnabrückOsnabrückDeutschland

Personalised recommendations