Advertisement

Individualistisch-kooperative Spiele und Verhandlungsspiele

  • Manfred J. Holler
  • Gerhard Illing
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel betrachten wir kooperative Spiele und Verhandlungsspiele zwischen zwei Spielern. Die Spieler werden stets als individuelle Entscheidungseinheiten gesehen. Die Ergebnisse dieses Kapitels, die für zwei Spieler abgeleitet werden, lassen sich i.d.R. auf Verhandlungsituationen mit mehr als zwei Spielern übertragen, sofern wir annehmen, daß jeder Spieler isoliert für sich allein handelt, falls keine Vereinbarung zwischen allen Spielern zustandekommt.1 Wir werden uns deshalb hier weitgehend auf den Zwei-Spieler-Fall beschränken und Erweiterungen auf Mehr-Spieler-Fälle nur andeuten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1993

Authors and Affiliations

  • Manfred J. Holler
    • 1
  • Gerhard Illing
    • 2
  1. 1.Sozialökonomisches Seminar IVUniversität HamburgHamburg 13Deutschland
  2. 2.Seminar für empirische Wirtschaftsforschung Volkswirtschaftliches InstitutUniversität MünchenMünchen 22Deutschland

Personalised recommendations