Advertisement

Arztrecht pp 217-225 | Cite as

Der Arzt und das Mietrecht

  • Hans Peter Ries
  • Karl-Heinz Schnieder
  • Jürgen Althaus
  • Ralf Großbölting

Zusammenfassung

In den meisten Fällen ist der Arzt nicht Eigentümer, sondern Mieter seiner Praxisräumlichkeiten. Neben der Auswahl des geeigneten Standortes sowie der Eignung der Räumlichkeiten auch für die zukünftige Entwicklung der Praxis ist die Ausgestaltung des Mietvertrages von zentraler Bedeutung. Insbesondere unter dem Aspekt der langfristigen Bindung der Patienten an die Praxis hat der Arzt ein besonderes Interesse daran, durch frühzeitige und umfassende Regelungen ein möglichst reibungsloses Mietverhältnis zu begründen. Bereits beim Abschluss des Mietvertrages ist daher darauf zu achten, dass die Ausübung der ärztlichen Tätigkeit am Standort durch entsprechende mietvertragliche Regelungen langfristig gesichert und den Besonderheiten des Betriebs einer ärztlichen Praxis Rechnung getragen wird. In Betracht kommen hier vor allem die zukünftige Gründung einer Gemeinschaftspraxis und die Übertragung der Praxis auf einen Nachfolger (hierzu ausführliche Erläuterungen unter Punkt 2e). Die im Schreibwarenhandel erhältlichen Mietvertragsformulare sind jedoch auf diese speziellen Konstellationen nicht zugeschnitten. Der Arzt sollte daher einen seinen konkreten Vorstellungen und Planungen entsprechenden Vertrag mit dem Vermieter direkt aushandeln, um sicherzustellen, dass alle für ihn wichtigen Punkte berücksichtigt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2004

Authors and Affiliations

  • Hans Peter Ries
    • 1
  • Karl-Heinz Schnieder
    • 1
  • Jürgen Althaus
    • 1
  • Ralf Großbölting
    • 2
  1. 1.MünsterDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland

Personalised recommendations