Advertisement

Prinzipien menschlicher Kraft- und Energieerzeugung — Analytik und Gestaltung energetisch-effektorischer Arbeit

  • Holger Luczak

Zusammenfassung

Unter energetisch-effektorischer Arbeit werden Tätigkeiten oder Tätigkeitselemente zur Erzeugung von Kräften bzw. mechanischer Energie subsummiert (früher auch als „Muskelarbeit“ bezeichnet).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ayoub, M.M.; Mitai, A.: Manual material handling. London: Tylor & Francis, 1989.Google Scholar
  2. Boothby, W.M.; Berkson, J.; Dunn, H.L.: Studies of the energy of metabolism of normal individuals: A standard of basal metabolism, with a nomogram for clinical application. American J.ournal Physiol 116, 468, 1936.Google Scholar
  3. Burandt, U: Ergonomie für Design und Entwicklung. Köln: Verlag O. Schmidt 1978.Google Scholar
  4. Chaffin, D.B: A computeriszed biomechanical model — development and use in gross body actions. Journal of Biomechanics 2 (1969), S. 429–441.CrossRefGoogle Scholar
  5. DeLuca, C.J.; LeFever, R.S.; McCue, M.P.; Xenakis, A.P.: Behavior of human motor units in different muscles during linearly varying contraction. J. Physiol 29, 113–128, 1982.Google Scholar
  6. DIN 33411: Körperkräfte des Menschen. Teil 2: Zulässige Grenzwerte für Aktionskräfte der Arme (Entwurf, Juni 1984). Teil 4: Maximale statische Aktionskräfte; Isodynen (Mai 1987). Berlin: Beuth-Verlag.Google Scholar
  7. Evans, F.G.; Lissner, H.R: Biomechanical studies on the lumbar spine and pelvis. J. Bone Joint Surg. 41A, 1959, S. 278–290.Google Scholar
  8. Garg, A.: Maximum acceptable weights and maximum volontary isometric strengths for asymmetric lifting. Ergonomics 29 (7), 1986, S. 879–892.CrossRefGoogle Scholar
  9. Göbel, M.: Elektromyografische Methoden zur Beurteilung sensumotorischer Tätigkeiten. Dokumentation Arbeitswissenschaft, Bd. 40. Köln: Dr. Otto Schmidt Verlag, 1996.Google Scholar
  10. Grandjean, E.: Fitting the task to the man. 3. Aufl., London: Taylor & Francis, 1980.Google Scholar
  11. Grandjean, E.: Physiologische Arbeitsgestaltung: Leitfaden der Ergonomie Landsberg: Ecomed, 1991.Google Scholar
  12. Grimby, C.; Nilson, N.J.; Saltrin, B.: Cardiac output during submaximal exercise and maximal exercise in active middleaged athletics. J. appl. Physiol.21, 1150–1156,1966.Google Scholar
  13. Harris, J.A.; Benedict, F.G.: A biometric study of basal metabolism in man. Washington, DC: Carnegie Institution 1919.Google Scholar
  14. Hartung, E.; Dupuis, H.: Verfahren zur Bestimmung der beruflichen Belastung durch Heben oder Tragen schwerer Lasten oder extreme Rumpfbeugehaltung und deren Beurteilung im Berufskrankheiten-Feststellungsverfahren. Die BG, 7/1994, S. 452–458.Google Scholar
  15. Hettinger, Th.: Methoden zur Erfassung der Belastbarkeit sowie der Belastung und Beanspruchung des Menschen in der Arbeitswelt. In H. Krause, R. Pillat und E. Zander, Arbeitssicherheit. Freiburg, Haufe, 1980.Google Scholar
  16. Hettinger, Th.; Wobbe, G. (Hrsg.): Kompendium der Arbeitswissenschaft — Optimierungsmöglichkeiten zur Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation. Ludwigshafen: Kiehl Verlag 1993.Google Scholar
  17. Huxley, H.E.: Biochem et Biophys. Acta 12, S. 387, 1960.Google Scholar
  18. Huxley, A.F.: Muscular Contraction. J. Physiol 243, 1–43, 1974.Google Scholar
  19. Jäger, M.: Biomechanisches Modell des Menschen zur Analyse und Beurteilung der Belastung der Wirbelsäule bei der Handhabung von Lasten. Fortschritt-Berichte VDI Reihe 17 Nr. 33. Düsseldorf: VDI-Verlag 1987.Google Scholar
  20. Jäger, M.: Biomechanical aspects concerning the assessment of lumbar load during heavy work and uncomfortable postures with special emphasis to the justification of NIOSH’s biomechanical criterion. In: Bundesanstalt für Arbeitsschutz (Hrsg.), Problems and Progress in Assessing Physical Load and Musculoskeletal Disorders. Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsmedizin. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag NW 1996.Google Scholar
  21. Jenik, P.: Biomechanische Analyse ausgewählter Arbeitsbewegungen des Armes. Berlin, Köln, Frankfurt: Beuth 1973.Google Scholar
  22. Jenik, P.: Unveröffentlichte Studie, Insitut für Arbeitswissenschaft der Technischen Hochschule Darmstadt, 1979. In: H. Schmidtke, Handbuch der Ergonomie. München, Wien: Carl Hanser Verlag 1989.Google Scholar
  23. Jungshanns, FL: Die Wirbelsäule in der Arbeitsmedizin. Stuttgart: Hippokrates-Verlag 1979.Google Scholar
  24. Kadefors, R.; Kaiser, E., Petersen, L: Dynamic spectrum analysis of myo-potentials with special reference to muscle fatigue. Elektromygraphy 8, 39–74, 1968.Google Scholar
  25. Karhu, O.; Kansi, P.; Kuorinka, L: Correcting working postures in industry: a practical method for analysis. Applied Ergonomics, 8, 1977, 199–201.CrossRefGoogle Scholar
  26. Karlsson, L; Funderburk, CF.; Essen, B.; Lind, A.R.: Constituents of human muscle in isometric fatigue. J. Appl. Physiol. 38, 208–211, 1975.Google Scholar
  27. Karrasch, K.; Müller, E.A.: Das Verhalten der Pulsfrequenz in der Erholungsperiode nach körperlicher Arbeit. Arbeitsphysiologie 14 (1951), 369–382.Google Scholar
  28. Keidel, W.D. (Hrsg.): Kurzgefaßtes Lehrbuch der Physiologie. 6. Aufl., Stuttgart: Thieme, 1985.Google Scholar
  29. Keul, J.; Doll, E.; Keppler, D.: Muskelstoffwechsel. München: Barth 1969.Google Scholar
  30. Klimmer, F.; Kylian, HL: Bewegungsökonomie und physiologische „Kosten“beim Umsetzen von Steinen. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 49 (21NF), 4, 1995, S. 211–216.Google Scholar
  31. Kofrányi, E.; Michaelis, H.: Ein tragbarer Apparat zur Bestimmung des Gasstoffwechsels. Arbeitsphysiologie 11, 148–150,1941.Google Scholar
  32. Komi, P.V.; Viitasalo, J.H.T.: Signal characteristics of EMG at different levels of muscle tension. Acta Physiol. Scand. 96, 267–276, 1976.CrossRefGoogle Scholar
  33. Kraut, H.: Die ernährungsphysiologischen Grundlagen der Arbeitsleistung. Zentralblatt Arbeitswissenschaft 1 (1947), 121–126.Google Scholar
  34. Kwatny, E.; Thomas, H.D.; Kwatny, H.G.: An application of signal processing techniques to the study of myoelectric signals. IEEE Trans. Bio-Med. Eng. 17, 303–312, 1970.CrossRefGoogle Scholar
  35. Laurig, W.: Elektromyographie als arbeitswissenschaftliche Untersuchungsmethode zur Beurteilung statischer Muskelarbeit. Berlin, Köln, Frankfurt/M.: Beuth 1970.Google Scholar
  36. Laurig, W.; Gerhard, L.; Luttmann, A.; Jäger, M.; Nau, H.E.: Untersuchungen zum Gesundheitsrisiko beim Heben und Umsetzen schwerer Lasten im Baugewerbe. Forschungsbericht Nr. 409. Dortmund: BAU 1985.Google Scholar
  37. Laurig, W.: Grundzüge der Ergonomie. 3. Aufl., Berlin: Beuth, 1990.Google Scholar
  38. Lehmann, G.: Praktische Arbeitsphysiologie. Stuttgart: Thieme 1953.Google Scholar
  39. Lehmann, G: Praktische Arbeitsphysiologie, 2. Auflage. Stuttgart: Thieme 1962.Google Scholar
  40. Lehmann, G.: Praktische Arbeitsphysiologie. 3. Aufl., Stuttgart, New York: Thieme 1983.Google Scholar
  41. Lindström, L.; Magnusson, R.; Petersen, L: Muscular Fatigue and Action Potential Conduction Velocity Changes Studied with Frequency Analysis of EMG-Signals. Electromyography 4, 341–356, 1970.Google Scholar
  42. Luczak, H.: Koordination der Bewegungen. In: Rohmert, W. u. Rutenfranz, J. (Hrsg.): Praktische Arbeitsphysiologie. Stuttgart, New York: Thieme 1983 (b).Google Scholar
  43. Luczak, H.: Ermüdung. In: Rohmert, W.; Rutenfranz, J. (Hrsg.): Praktische Arbeitspsychologie. Stuttgart, New York: Thieme 1983 (a).Google Scholar
  44. Lysinski, E.: Beiträge zu einer mathematischen Theorie der körperlichen Arbeit. Psychotechnische Zeitschrift 1,1926, S. 180.Google Scholar
  45. Nemessuri, M.: Funktionelle Sportanatomie. Budapest: Akademiai Kiado 1963.Google Scholar
  46. Matteucci, C.: Traites des phenomenen electropysiologi-ques. Paris 1844.Google Scholar
  47. Mainzer, J.: Zulässiger Energieumsatz. In: Rohmert, W. und Rutenfranz, J. (Hrsg.): Praktische Arbeitsphysiologie. Stuttgart, New York: Thieme 1983.Google Scholar
  48. Mital, A.; Nicholson, A.S.; Ayoub, M.M.: A guide to manual materials handling. London: Taylor & Francis, 1993.Google Scholar
  49. Müller, E.A.; Franz, H.: Energieverbrauchsmessungen bei beruflicher Arbeit mit einer verbesserten Respirationsgasuhr. Arbeitsphysiologie 14 (1952), 499.Google Scholar
  50. Müller, E.A.; Spitzer, H.: Arbeit recht verstanden. München: Oldenbourg 1952.Google Scholar
  51. Müller, K.W.; Ernst, J.; Strasser, H.: Eine Methode zur Fraktionierung der elektromyografischen Aktivität bei Beanspruchungsanalysen von repetitiven Tätigkeiten. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 14 (3), 147–153, 1988.Google Scholar
  52. Müller, K.W.; Ernst, J.; Strasser, H.: Ein Normierungsverfahren der elektromyographischen Aktivität zur Beurteilung einseitig dynamischer Muskelbeanspruchung. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 43(1SNF), 1989.Google Scholar
  53. Müller T.: Umdruck zur Vorlesung Arbeitswissenschaft. Berlin: Technische Universität, 1994.Google Scholar
  54. Nachemson A.; Morris, J.M: In vivo measurements of intradiscal pressure. J. Bone Joint Surg. 46A (1964), 1077–1092.Google Scholar
  55. Nemessuri, M.: Funktionelle Sportanatomie. Budapest: Akademiai Kiado, 1963.Google Scholar
  56. Nicholson, A.S.: A comparative study of methods for establishing load handling capabilities. Ergonomics, 32, 1989, S.1125–1144.CrossRefGoogle Scholar
  57. NIOSH: Work practice guide for manual lifting. NIOSH technical report. Publication No. 81–122. Cincinnatti OH 1981.Google Scholar
  58. Pfahl, J.: Die Elastizitätswirkung unseres Sehnen-Muskel-Apparates in ihrer Beziehung zu den aktiven Bewegungen. Z.Biol. 82(1924), S. 378–386.Google Scholar
  59. Piper, H.: Electrophysiologic menschlicher Muskeln. Berlin: Springer-Verlag 1912.CrossRefGoogle Scholar
  60. Peachey, L.D.; Adrian, R.H.; Geiger, S.R.: Editors Handbook of Physiology, Section 10: Skeletal Muscle. American Physiol. Soc. Bethesda 1983.Google Scholar
  61. REFA-Fachausschuß Chemie (Hrsg.): Handhaben von Lasten. Darmstadt 1987.Google Scholar
  62. Rohmert, W.: Statische Haltearbeit des Menschen. Berlin: Beuth 1960.Google Scholar
  63. Rohmert, W.: Untersuchungen über Muskelermüdung und Arbeitsgestaltung. Berlin: Beuth 1962.Google Scholar
  64. Rohmert, W.: Maximalkräfte von Männern im Bewegungsraum der Arme und Beine. Opladen: Westdeutscher Verlag 1966.CrossRefGoogle Scholar
  65. Rohmert, W.: Muskelarbeit und Muskeltraining. Stuttgart: Gentner, 1968.Google Scholar
  66. Rohmert, W.: Rationelle Arbeit. In: Rohmert, W. u. Rutenfranz, J. (Hrsg.): Praktische Arbeitsphysiologie. Stuttgart, New York: Thieme 1983.Google Scholar
  67. Rohmert, W.; Jenik, P.: Skelett und Muskel unter biomechanischen und funktionellen Gesichtspunkten. In H. Schmidtke: Ergonomie, Bd.l. München: Hanser 1973.Google Scholar
  68. Ruegg, J.C.: Muskel. In: R.F. Schmidt und G. Thews, Physiologie des Menschen. Berlin, Heidelberg, New York, Paris, Tokyo: Springer 1990.Google Scholar
  69. Schnauber, H.; Zerlett, G.: Beanspruchungsmeßmetho-den. Köln: TÜV Rheinland 1984.Google Scholar
  70. Schütz, E.; Rothschuh, K.E.: Bau und Funktionen des menschlichen Körpers. München, Berlin 1963.Google Scholar
  71. Schulte, B.; Laruschkat, H.: Handbuch technischer Arbeitshilfen. Schriftenreihe Humanisierung des Arbeitslebens. Düsseldorf: VDI-Verlag 1980.Google Scholar
  72. Schultetus, W.: Montagegestaltung. Daten, Hinweise und Beispiele zur ergonomischen Arbeitsgestaltung. 2. Auflage. Köln: TUV Rheinland, 1987.Google Scholar
  73. Sonoda, T.: Studies on the strength for compression, tension, and torsion of the human vertebral column. J. Kyoto Pref. Univ. Med., 71, 1962, S. 659–702.Google Scholar
  74. Spitzer, H.; Hettinger, Th.; Kaminsky, G.: Tafeln für den Energieumsatz bei körperlicher Arbeit. Berlin Köln: Beuth 1982.Google Scholar
  75. Stegemann, J.: Leistungspyhsiologie. 2. Aufl. Stuttgart: Thieme-Verlag 1977.Google Scholar
  76. Stegemann, J.; Kenner, T.: A theory on heart rate control by muscular metabolic receptors. Arch. Kreislaufforschung 64, 185–214, 1971.CrossRefGoogle Scholar
  77. Stier, F.: Sind unsere Werkzeugmaschinen dem Menschen angepaßt? Konstruktion 9, 1957, S. 292.Google Scholar
  78. Stier, F.; Meyer, H.O.: Physiologische Grundlagen der Arbeitsgestaltung. Lehrunterlagen des Kurt-Hegner-Instituts, Darmstadt 1957.Google Scholar
  79. Stoffert, G.: Analyse und Einstufung von Körperhaltungen bei der Arbeit nach der OWAS-Methode. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 39 (11NF), 31–38, 1985.Google Scholar
  80. Stulen, F.B.; DeLuca, C.J.: Frequency parameters of the myoelectric signal as a measure of muscle conduction velocity. IEEE Trans. Biomed. Eng. 28, 515–523, 1981.CrossRefGoogle Scholar
  81. Ulmer, H.-V.: Arbeitsphysiologie. In: Schmidt, R.F., Thews, G. Physiologie des Menschen. 24. Aufl. Berlin, Heidelberg, New York, London, Paris, Tokyo: Springer Verlag 1990.Google Scholar
  82. Vedder, J.; Laurig, W.: ErgonLIFT Rechner-Programm zur Gefährdungsanalyse beim manuellen Handhaben von Lasten — Umsetzung der EWG-Richtlinie 90/269/EWG. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft 48 (20NF), 2, 1994, S. 67–74.Google Scholar
  83. Verein deutscher Ingenieure (Hrsg.): Handbuch der Arbeitsgestaltung und Arbeitsorganisation. Düsseldorf: VDI-Verlag, 1980.Google Scholar
  84. Wagner, R.: Arbeitsdiagramme bei der Willkürbewegung. I. Mitt. Z Biol. 86, 367–396. II. Mitt. Z. Biol. 86, 397–426, 1927.Google Scholar
  85. Waters, Th.R.; Putz-Anderson, V.; Garg, A.; Fine, L.J.: Revised HIOSH-equatation for the design and evaluation of manual lifting tasks. Ergonomics, 36, 1993, S. 749–776.CrossRefGoogle Scholar
  86. Waters, Th.R.; Putz-Anderson, V.; Garg, A.: Application Manual for the Revised NISO Lifting Equatation. Dept. Health and Human Services, Cincinnatti OH 1994.Google Scholar
  87. Wilkie, D.R.: The relation between Force and Velocity in human muscle. J. Physiol.110, 249–280, 1950.Google Scholar
  88. Zipp, P.: Optimierung der Oberflächenableitung bioelektrischer Signale. Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 17, Nr. 45. Düsseldorf: VDI-Verlag GmbH, 1988.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Holger Luczak
    • 1
  1. 1.IAW - Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft FIR - Forschungsinstitut für RationalisierungRWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations