Advertisement

Technologische und technische Gestaltung von Arbeitssystemen

  • Holger Luczak

Zusammenfassung

Der Begriff Technologie (eigentlich „Technikkunde“) geht zurück auf Beckmann, der 1777 seine „Anleitung zur Technologie“ veröffentlichte. Danach kann Technologie als Bezeichnung für eine übergreifende, Wirtschaft und Gesellschaft umfassende Technikforschung und -lehre verstanden werden. Grundlagen einer solchen „allgemeinen Technologie“ wurden z.B. von ROPOHL (1979) auf der Basis der Systemtheorie vorgelegt.Hier soll unter Technologie eine Beschreibungsebe-ne von Technik verstanden werden, die die Systematik und Analyse konkreter Techniken zum Gegenstand hat. Eine Technologie ist somit ein abstraktes Konstrukt, welches durch eine oder mehrere Techniken realisiert werden kann. Technologien in diesem Sinne sind beispielsweise Fertigungsverfahren. Das Fertigungsverfahren „Drehen“ muß dann z.B. durch eine entsprechende Technik (Drehmaschine, Arbeitstechnik des Drehers, ggf. Steuerprogramm) realisiert warden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Grotheer, W.: Lärmminderung bei der Blechbearbeitung mit Pressen. In: VDI-Berichte Nr. 134: Beurteilung und Minderung von Arbeitslärm. Düsseldorf: VDI-Verlag 1969.Google Scholar
  2. Kirchner, J.-H.: Arbeitswissenschaftlicher Beitrag zur Automatisierung — Analyse und Synthese von Arbeitssystemen. Berlin, Köln, Frankfurt: Beuth-Ver-trieb 1972.Google Scholar
  3. Luczak, H.: Informationstechnische Arbeitsgestaltung. In: Rohmert, W.; Rutenfranz, J.: Praktische Arbeitsphysiologie. Stuttgart, New York: Thieme Verlag 1983 (3. neubearbeitete Aufl.).Google Scholar
  4. Luczak, H.: Manuelle Montagesysteme. In: Spur, G.; Stöferle, Th.: Handbuch der Fertigungstechnik, Band 5. München, Wien: Hanser Verlag 1986.Google Scholar
  5. Maisch, K. (Hrsg.): Handbuch technischer Entwicklungen zum Belastungsabbau (Schriftenreihe Humanisierung des Arbeitslebens; Band 66). Düsseldorf: VDI-Verlag 1985.Google Scholar
  6. Pahl, G.; Beitz, W.: Konstruktionslehre. Berlin, Heidelberg, New York, London, Paris, Tokyo: Springer Verlag 1986 (2. neubearb. Aufl.).Google Scholar
  7. Reiher, H.: Lärmminderung auf Baustellen. In: VDI-Berichte Nr. 134: Beurteilung und Minderung von Arbeitslärm. Düsseldorf: VDI-Verlag 1969.Google Scholar
  8. Ropohl, G.: Eine Systemtheorie der Technik — Zur Grundlegung der Allgemeinen Technologie. München, Wien: Carl Hanser Verlag 1979.Google Scholar
  9. Röbke, R.: Planungsergonomische Gestaltung einer Bearbeitungslinie für Ölfeldrohre. (Schriftenreihe Humanisierung des Arbeitslebens; Band 92). Düsseldorf: VDI-Verlag 1987.Google Scholar
  10. Sozialministerium Niedersachsen (Hrsg.): Gefährliche Arbeitsstoffe — Asbest, Nickel, Benzol, Chromate, Arsen — Gefahren, Vorschriften, Schutzmaßnahmen. Hannover 1982.Google Scholar
  11. Spur, G.: Produktionstechnik im Wandel. München, Wien: Hanser Verlag 1979.Google Scholar
  12. Strasser, H.; Schmid, K.-P.: Lärm am Arbeitsplatz und Möglichkeiten des technischen Schallschutzes. REFA-Nachrichten, 36. Jg. (1983), H. 4, S. 8–19.Google Scholar
  13. VDI 3720: Lärmarm Konstruieren. Blatt 1: Allgemeine Grundlagen, November 1980. Blatt 2: Beispielsammlung, November 1982.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Holger Luczak
    • 1
  1. 1.IAW - Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft FIR - Forschungsinstitut für RationalisierungRWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations