Advertisement

Mechanische Schwingungen

  • Holger Luczak

Zusammenfassung

Mechanische Schwingungen sind als Umgebungsein-flußfaktor bei beweglichen Arbeitsplätzen, z.B. beim Führen von Kraftfahrzeugen und beim Arbeiten mit angetriebenen Handwerkzeugen, beispielsweise einer Motorsäge, von besonderer Bedeutung. Bei beweglichen Arbeitsplätzen spricht man von Ganzkörperschwingungen, bei angetriebenen Handwerkzeugen hingegen von Hand-Arm-Schwingungen. Neben der Beeinträchtigung der menschlichen Leistungsfähigkeit durch eine Schwingungsbelastung treten bei längeren Expositionszeiten Schädigungen im Bereich der Wirbelsäule sowie im Hand-Arm-Bereich auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. DIN 45669: Messung von Schwingungsemmissionen. Berlin: Beuth.Google Scholar
  2. Dupuis, H. : Mechanische Schwingungen und Stöße. In: Schmidtke, H. (Hrsg.): Lehrbuch der Ergonomie, München, Wien: Hanser 1993, 3. Auflage.Google Scholar
  3. Dupuis, H.: Gestaltung von Schleppern und landwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen. Köln: TÜV Rheinland 1981.Google Scholar
  4. Dupuis, H.: Schwingungsarme Fahrersitze für Nutzfahrzeuge und Arbeitsmaschinen. Düsseldorf: VDI-Verlag 1982.Google Scholar
  5. Dupuis, H.; Hartung, E.; Hammer, W.: Biomechanisches Schwingungsverhalten, Muskelreaktion und subjektive Wahrnehmung bei Schwingungserregung der oberen Extremitäten zwischen 8 und 80 Hz. Int. Arch. Occup.Envir. Hlth. 37, 9, 1976Google Scholar
  6. Dupuis, H.; Hartung, E.; Louda, L.: Vergleich regelloser Schwingungen eines begrenzten Frequenzbereiches mit sinusförmigen Schwingungen hinsichtlich der Einwirkung auf den Menschen. Ergonomics 15 (1972) 237, zitiert in: DUPUIS (81a).CrossRefGoogle Scholar
  7. Dupuis, H.; Weichenrieder, A.: Beeinflussung der peripheren Hautdurchblutung durch mechanische Schwingungen und Lärm. Bericht über die 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin e.V. Kiel 5.–7. Mai 1977, Stuttgart, zitiert in: DUPUIS (81a).Google Scholar
  8. Rentzsch, M.: Arbeitsumweltgestaltung. Berlin: Tribüne 1983.Google Scholar
  9. Lindeil, H.: Självbalanserande slipmaskin. Verkstäderna. Stockholm: Verkpfädernaf Förlagab 1993.Google Scholar
  10. Scheibe, W.; Schwarzlose, H.: Mechanische Schwingungen. In: Rohmert, W.; Rutenfranz, J. (Hrsg).: Praktische Arbeitsphysiologie. Stuttgart: Thieme 1983.Google Scholar

Normen und Richtlinien:

  1. DIN 45671: Messung mechanischer Schwingungen am Arbeitsplatz. Berlin: Beuth 1987.Google Scholar
  2. VDI-Richtlinie 2057, Bl. 1: Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen — Grundlagen, Gliederung, Begriffe. Düsseldorf: VDI-Verlag 1987.Google Scholar
  3. VDI-Richtlinie 2057, Bl. 2: Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen — Bewertung. Düsseldorf: VDI-Verlag 1987.Google Scholar
  4. VDI-Richtlinie 2057, Bl. 3: Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen — Beurteilung. Düsseldorf: VDI-Verlag 1987.Google Scholar
  5. VDI 2062, Bl. 2: Schwingungsisolierung — Isolierelemente. Düsseldorf: VDI-Verlag 1976.Google Scholar
  6. VDI-Richtlinie 3831: Schutzmaßnahmen gegen die Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen — Allgemeine Schutzmaßnahmen, Beispiele. Düsseldorf: VDI-Verlag 1985.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  • Holger Luczak
    • 1
  1. 1.IAW - Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft FIR - Forschungsinstitut für RationalisierungRWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations