Hygienische Maßnahmen zur Verhütung der Übertragung von AIDS in der Praxis

  • Franz Daschner

Zusammenfassung

Das Infektionsrisiko für das Personal in der ärztlichen Praxis durch HIV-infizierte Patienten ist selbst nach Nadelstichverletzungen und parenteralem Kontakt mit HIV-positivem Blut sehr gering (< 0,4%) und ca. 100fach geringer als durch HbsAg- und HbeAg- positive Patienten. Der Schutz vor Verletzungen und vor einer Komtamination mit Blut oder Körperflüssigkeiten, wirksame Methoden der Dekontamination (Reinigung, Desinfektion, Sterilisation) und sichere Entsorgungsmaßnahmen sind aber trotzdem von großer Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Franz Daschner
    • 1
  1. 1.Klinikum der Albert-Ludwigs-UniversitätFreiburgDeutschland

Personalised recommendations