Advertisement

F/M-Ratio

  • Georg Petroianu
  • Peter Michael Osswald

Zusammenfassung

Für welche der genannten Pharmaka ist es möglich, nach Gabe an die Mutter, im, Fetus höhere Konzentrationen zu erreichen als in der Mutter (fetale Konzentration/maternale Konzentration = F/M-Ratio >1)?
  1. 1.

    Pethidin

     
  2. 2.

    Nalbuphin

     
  3. 3.

    Ketamin

     
  4. 4.

    Diazepam

     
  5. 5.

    Thiopental

     

Literatur

  1. Morgan BM (1991) Physiology of pregnancy. Curr Anaesth Crit Care 2: 68–72CrossRefGoogle Scholar
  2. Reynolds F (1991) Placental transfer of drugs. Curr Anaesth Crit Care 2: 108–116CrossRefGoogle Scholar
  3. Russel IF (1995) Anaesthesia for emergency caesarean section. Curr Anaesth Crit Care 6: 202–205CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Georg Petroianu
    • 1
  • Peter Michael Osswald
    • 2
  1. 1.Fakultät für Klinische Medizin Mannheim, Institut für Pharmakologie und ToxikologieRuprecht-Karls-Universität HeidelbergMannheimDeutschland
  2. 2.Klinikum Stadt Hanau, Institut für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, Akademisches LehrkrankenhausJohann-Wolfgang-Goethe-Universität FrankfurtHanauDeutschland

Personalised recommendations