Advertisement

Statik starrer Körper

Chapter
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Der Kraftbegriff entspringt unserer Erfahrung mit der Schwerkraft, deren mannigfaltige Wirkungen, wie „Druck“ des Gewichtes auf eine Unterlage, „Zug“ in einem Faden, „Deformation“ einer Feder und „Bewegung“ eines freien oder teilweise geführten (z. B. auf der schiefen Ebene bewegten) Körpers, wir empfinden oder beobachten können. Dementsprechend vermuten wir in allen ähnlichen Erscheinungen eine mit der Schwerkraft vergleichbare bzw.durch sie direkt oder indirekt meßbare vektorische Größe, nämlich eine. „Kraft. Die Veranschaulichung der Kraft als sog. „Einzelkraft“durch einen Vektor ist wiederum eine Idealisierung, indem man z. B. die räumlich verteilte (Schwer-) Kraft (Gewicht) eines Körpers in einen dünnen Faden leitet und die in Wirklichkeit über dem Fadenquerschnitt flächenhaft verteilte Kraft durch einen in der Fadenachse liegenden Vektor ersetzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  1. 1.Technischen Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations