Advertisement

Einführung in das Praktikum

  • Ulrich Ruge
Chapter

Zusammenfassung

Das vorliegende Büchlein soll eine allgemeine Übersicht über die Physiologie der Pflanzenentwicklung in praktischen Übungen geben. Dazu habe ich das Gebiet in folgende Kapitel unterteilt:

  1. I.

    Keimung.

     
  2. II.

    Längenwachstum und Wirkstoffe der Zellstreckung.

     
  3. III.

    Physiologie der Bioswuchsstoffe und des Vitamins B1.

     
  4. IV.

    Wundhormone, Polyploidie und Organkultur.

     
  5. V.

    Regeneration und Transplantation.

     
  6. VI.

    Polarität.

     
  7. VII.

    Korrelation.

     
  8. VIII.

    Symbiose und Avitaminose.

     
  9. IX

    Morphosen.

     
  10. X.

    Einleitung der reproduktiven Phase der pflanzlichen Entwicklung.

     
  11. XI.

    Physiologie der Resistenz und des Ruhezustandes.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benecke-Jost: Pflanzenphysiologie, Bd. 2, Jena 1. 923.Google Scholar
  2. Boysen-Jensen: Die Elemente der Pflanzenphysiologie. Jena 1939. Bünning, E.: Die Physiologie des Wachstums und der Bewegungen. Berlin 1939.Google Scholar
  3. Kostytschew, S.: Lehrbuch der Pflanzenphysiologie, Bd. 2, von F. A. F. C. Went. Berlin 1931. Strasburgerusw.: Lehrbuch der Botanik für Hochschulen. Jena 1947.Google Scholar
  4. Lehmann u. Aichele: Keimungsphysiologie der Gräser. Stuttgart 1931.Google Scholar
  5. Boysen-Jensen: Die Wuchsstofftheorie. Jena 1935.Google Scholar
  6. Schlenker: Die Wuchsstoffe der Pflanzen. München 1937.Google Scholar
  7. Went, Thimann: Phytohormones. New York 1937.Google Scholar
  8. Krenke: Wundkompensation, Transplantation und Chimären bei Pflanzen. Berlin 1933.Google Scholar
  9. Schaede, R.: Die pflanzliche Symbiose. Jena 1943.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1947

Authors and Affiliations

  • Ulrich Ruge
    • 1
  1. 1.Universität KielDeutschland

Personalised recommendations