Advertisement

Der statisch bestimmte Faehwerksträger. Bildung und Berechnung

Chapter
  • 22 Downloads

Zusammenfassung

Das freie ebene Fachwerk ist eine in sich selbst starre ebene Figur, eine „Scheibe“, die zur Aufnahme und Weiterleitung von Kräften dient. Es ist praktisch durchweg an eine andere Konstruktion oder an die Erde angeschlossen (gelagert) und führt in dieser Verwendung den Namen Fachwerksträger (gestütztes Fachwerk). Die Lagerung eines freien Fachwerks geschieht geradeso wie beim Balken und überhaupt bei jedem krafttragenden Körper. Die Ermittlung der in den Abstützungen geweckten Gegenkräfte (Reaktionen) können wir in gleicher Weise vornehmen wie beim gewöhnlichen Balken. Die Anzahl der Lagerunbekannten (Fesselungen) muß entsprechend den Gleichgewichtsbedingungen bei einer statisch bestimmten Lagerung wiederum drei sein. Wir können also statisch bestimmte ebene Fachwerksträger entsprechend den früheren Ausführungen lagern:
  1. 1.

    durch Einspannung:

     
  2. 2a.

    auf zwei Lagern (ein bewegliches und ein festes Gelenklager) (Abb. 298 und b):

     
  3. 2b.

    mit drei Stäben ①, ②, ③, die nicht durch einen Punkt gehen (Abb. 299a und b).

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Vgl. Henneserg-Schlink, Z. Arch. u. lngw. 1903.Google Scholar
  2. Cremona wirkte von 1873 ab als Professor der Mathematik an dent Polytechnikum in Rota.Google Scholar
  3. Monasche Gleichung. Mona war bis 1918 Professor der Mechanik an der Technischen Hochschule in Dresden.Google Scholar
  4. Uber den allgemeinen Zusammenhang zwischen Dachwerken und Kräfteplänen vgl. z. B. Hennebero. Graphische Statik der starren Systeme. Leipzig 1911.Google Scholar
  5. Der Trager wurde von Wiegmane angegeben, von’ Polonceag zuerst ausgeführt.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1946

Authors and Affiliations

  1. 1.Technischen Hochschule DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations