Advertisement

Die Entwicklung der Röntgenröhren und Röntgenapparate im Jahre 1896. Verstärkerschirm, stereoskopische Röntgenaufnahmen

  • Otto Glasser
Chapter
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

Die Hittorfsche Röhre, mit welcher Röntgen seine Strahlen entdeckte, war von einfacher birnenförmiger Form. Wie schon gesagt, arbeitete Röntgen zur Zeit der Entdeckung mit Hittorf-Crookesschen wie auch mit Lenardschen Röhren verschiedenster Konstruktionen. Röhren dieser Art waren zu jener Zeit in vielen physikalischen Laboratorien in der ganzen Welt zu finden. Viele der Hittorfschen oder Crookesschen Röhren, mit denen Röntgens erste karge Mitteilungen nachgeprüft wurden, waren nicht birnenförmig, sondern zylinder- oder kugelförmig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Electrician 38, 291 (25. Dez. 1896).Google Scholar
  2. 2.
    Proc. Acad. Med. Chir. Perugia 8 (1896).Google Scholar
  3. 1.
    Electr. Eng. 21, 401 (22. April 1896); Electr. World 27, 423 (18. April 1896 ).Google Scholar
  4. 2.
    Electr. Eng. 21, 377 (15. April 1896); Elektrotechn. Z. 17, 302 (14. Mai 1896 ).Google Scholar
  5. 1.
    Ansprache des Präsidenten Sir W. CROOKES vor der Brit. Röntgen-Gesellschaft. Arch. Röntgen ray 3, 49 (Nov. 1897).Google Scholar
  6. 2.
    Sci. Amer. 75, 27 (11. Juli 1896); siehe auch Nature (Lond.) 53, 380 (20. Febr. 1896 ).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1959

Authors and Affiliations

  • Otto Glasser
    • 1
  1. 1.Cleveland Clinic FoundationCleveland 6USA

Personalised recommendations