Advertisement

Zur “Öko-Bilanz”

  • Hans-Peter Nissen
Chapter
Part of the Physica-Lehrbuch book series (PHYSICALEHR)

Zusammenfassung

Die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung (VGR) zielt auf die Erfassung des Sozialproduktes einer Volkswirtschaft. Genaue Kenntnisse über die Entstehung, Verteilung, Verwendung und vor allem auch die Zuwachsraten bilden die Grundlage für viele wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Entscheidungen. Der Wirtschaftskreislauf, so wie er von der VGR spezifiziert wird, ist in sich geschlossen und im Prinzip auf die Erfassung von Marktvorgängen orientiert (mit den bekannten Ausnahmen). Die von der Umwelt zur Verfügung gestellten Leistungen gehen in diesen Wirtschaftskreislauf als “freie Güter” ein und zwar sowohl auf der “input”-Seite des Wirtschaftsprozesses, indem die Umwelt die zur Produktion erforderlichen Ressourcen anbietet, als auch auf der “output”-Seite, indem die Umwelt die mit der Produktion des Sozialproduktes gekoppelten Abfallprodukte aufnimmt. Außerdem gehen über die produktionsbedingten Abfallprodukte hinaus große Teile des Sozialproduktes selbst an die Umwelt zurück, wenn diese Produkte in ihrer ursprünglichen Verwendung ausgedient haben und nicht “recycelt” werden, d.h. in neue Produkte zurückverwandelt werden. Das Sozialprodukt würde sogar weiter wachsen, wenn bei der “originären” Güterproduktion auftretende Umweltschäden durch “sekundäre” Produktionsprozesse wieder beseitigt werden. (Dieses ist z.B. der Fall, wenn zusätzliche Kläranlagen für die Reinigung verschmutzter Gewässer gebaut werden oder abgasvergiftete Luft durch Filter in Fabrikschornsteinen bzw.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dorow, F.: Grundprogramm für ein Statistisches Umweltberichtssystem, in: Hölder E. u.M.: Wege zu einer Umweltökonomischen Gesamtrechnung, Stuttgart 1991.Google Scholar
  2. Dorow, F.: Einige Bemerkungen zu umweltpolitischen Zielsetzungen und zur Ableitung von Öko-Margen im Rahmen der Umweltökonomischen Gesamtrechnung, in: Hölder, Egon u. Mitarbeiter, Wege zu einer Umweltökonomischen Gesamtrechnung, Stuttgart 1991.Google Scholar
  3. Hölder, E. und Mitarbeiter: Wege zu einer Umweltökononischen Gesamtrechnung, Stuttgart 1991.Google Scholar
  4. Leipert, Ch.: Die Volkswirtschaftlichen Kosten der Umweltbelastung, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B10/91, S. 26–36.Google Scholar
  5. Leipert, Ch., Simonis U.E.: Umwelt und volkswirtschaftliche Gesamtrechnung, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, IIUG pre 87–6.Google Scholar
  6. Lutz, E., Munasinghe M.: Die Bilanzierung der Umwelt, in: Finanzierung & Entwicklung, März 1991, S. 19–21.Google Scholar
  7. Simonis, U.E., Weizsäcker E.U. von: Globale Umweltprobleme, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, FS II 90–401.Google Scholar
  8. Statistisches Bundesamt: Umweltkonomische Gesamtrechnung. Ein Beitrag der amtlichen Statistik, Wiesbaden 1990.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Hans-Peter Nissen
    • 1
  1. 1.FB 5-WirtschaftswissenschaftenUniversität Gesamthochschule PaderbornPaderbornDeutschland

Personalised recommendations