Advertisement

Die Input-Output-Tabelle

  • Hans-Peter Nissen
Part of the Physica-Lehrbuch book series (PHYSICALEHR)

Zusammenfassung

Bei der Erstellung der Produktionskonten der VGR und ihrer Zusammenfassung zum gesamtwirtschaftlichen Produktionskonto gingen die Informationen über die Vorleistungsverflechtung verloren zugunsten der Ermittlung des Bruttoinlandsproduktes. Die input-output-Tabelle hat speziell die Aufgabe, diese empirischen Informationen über die Produktionsverflechtung einer Volkswirtschaft systematisch zu erfassen und zusammenzustellen.Aus der Sicht einer einzelnen Unternehmung lautet die hier interessierende Fragestellung: Welche Güter müssen in welchen Mengen von anderen Unternehmungen bezogen und im eigenen Produktionsprozeß eingesetzt werden (inputs), um eine Mengeneinheit des Fertigproduktes (output) herzustellen? Und welche Wirtschaftseinheiten nehmen welche Menge der produzierten Güter ab, um sie entweder selbst als Vorleistungen einzusetzen oder als Endprodukt zu verbrauchen? In der input-output-Tabelle werden unter anderem genau diese Lieferbeziehungen (die Vorleistungsverflechtung) festgehalten. Sie werden aber nicht bis zur Mikroebene der einzelnen Unternehmungen hin erstellt, sondern es werden i.d.R. Produktionssektoren gebildet, die sich dadurch auszeichnen, daß sie möglichst gleiche Güter produzieren. Ziel ist es, die volkswirtschaftliche Produktionsverflechtung abzubilden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Holub, H.-W./Schnabl, H.: Input-Output-Rechnung: Input-Output-Tabellen, 2. Aufl., München 1985.Google Scholar
  2. Hujer, R./Cremer, R.: Methoden der empirischen Wirtschaftsforschung, Kapitel 3, München 1978.Google Scholar
  3. Krengel, R. (Hrsg.): Die Weiterentwicklung der Input-Output-Rechnung in der Bundesrepublik Deutschland, Sonderheft zum Allgemeinen Statistischen Archiv 1981, Heft 18.Google Scholar
  4. Oberhofer, W.: Lineare Algebra für Wirtschaftswissenschaftler, München 1978.Google Scholar
  5. Reich, U.P./Stahmer, C.: Darstellungskonzepte der Input-Output-Rechnung, Schriftenreihe Forum der Bundesstatistik, Band 2, Stuttgart 1984.Google Scholar
  6. Schumann, J.: Input-Output-Analyse, Berlin 1968.CrossRefGoogle Scholar
  7. Skolka, J.: Anwendung der Input-Output-Analyse, Stuttgart 1974.Google Scholar
  8. Statistisches Bundesamt: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Fachserie 18, Reihe S. 12: Ergebnisse der Input-Output-Rechnung 1970–1986, Stuttgart 1989.Google Scholar
  9. Statistisches Bundesamt: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Fachserie 18, Reihe 2, Input-Output-Tabellen, Stuttgart und Mainz 1990.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1992

Authors and Affiliations

  • Hans-Peter Nissen
    • 1
  1. 1.FB 5-WirtschaftswissenschaftenUniversität Gesamthochschule PaderbornPaderbornDeutschland

Personalised recommendations