Skip to main content

Rücktritte in der politischen Kultur der DDR

  • Chapter
  • First Online:
Rücktritte von politischen Ämtern
  • 31 Accesses

Zusammenfassung

Der Fokus der politischen Kulturforschung liegt meist bei demokratisch verfassten Staaten. Die Herausarbeitung einer DDR-spezifischen Rücktrittskultur erfolgt daher induktiv anhand von Fallbeispielen. In der nachfolgenden Analyse wird verdeutlicht, dass die öffentliche Meinung nur einen verschwindend geringen Beitrag zu Rücktrittsentscheidungen leistete. Zudem war das Interesse der Bevölkerung an einzelnen politischen Persönlichkeiten ohnehin schwach ausgeprägt. Eine lange Karriere innerhalb der Einheitspartei wurde viel mehr durch die Verbindung zur KPdSU-Führung und den Rückhalt innerhalb der SED ermöglicht. Nach einem Verlust dieser waren die Betroffenen dem innerparteilichen Machtkampf gnadenlos ausgesetzt und mussten früher oder später ihren Platz räumen. Anschließend wurde ihnen keinerlei Chance für eine politische Rehabilitierung geboten. Über den gesamten Prozess der Entlassung eines SED-Mitgliedes stand für die verbleibenden Genoss*innen die Erhaltung des Parteiimages der Unfehlbarkeit im Vordergrund.

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, Lennéstraße 25/27, 53113 Bonn, Germany.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 79.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Literatur

  • Andert, Reinhold und Wolfgang Herzberg. 1991. Der Sturz. Erich Honecker im Kreuzverhör, 3. Aufl. Berlin/Weimar: Aufbau-Verlag.

    Google Scholar 

  • Ehren, Harald. 1950. Der Generalsekretär. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26. Juli 1950.

    Google Scholar 

  • Frank, Mario. 2001. Walter Ulbricht. Eine deutsche Biografie, 2. Aufl. Berlin: Siedler.

    Google Scholar 

  • Hauptabteilung Presse des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik. 1989. Erklärung des Genossen Erich Honecker. Außenpolitische Korrespondenz (42), 23. Oktober 1989: 330.

    Google Scholar 

  • Kaiser, Monika. 1997. Machtwechsel von Ulbricht zu Honecker. Funktionsmechanismen der SED-Diktatur in Konfliktsituationen 1962–1972. Berlin: Akademie Verlag.

    Google Scholar 

  • Lemke, Christiane. 1991. Die Ursachen des Umbruchs 1989. Politische Sozialisation in der ehemaligen DDR. Opladen: Westdeutscher Verlag.

    Google Scholar 

  • Lippmann, Heinz. 1971. Honecker. Porträt eines Nachfolgers. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik.

    Google Scholar 

  • Przybylski, Peter. 1991. Tatort Politbüro. Die Akte Honecker. Berlin: Rowohlt.

    Google Scholar 

  • Riklin, Alois und Klaus Westen. 1963. Selbstzeugnisse des SED-Regimes. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik.

    Google Scholar 

  • Rossade, Werner. 1997. Gesellschaft und Kultur in der Endzeit des Realsozialismus. Berlin: Duncker & Humblot.

    Google Scholar 

  • Rudolph, Hermann. 1972. Die Gesellschaft der DDR – eine deutsche Möglichkeit? München: Piper.

    Google Scholar 

  • Schirdewan, Karl. 1994. Aufstand gegen Ulbricht. Im Kampf um politische Kurskorrektur, gegen stalinistische, dogmatische Politik. Berlin: Aufbau Taschenbuch Verlag.

    Google Scholar 

  • Sontheimer, Kurt. 1990. Die Politische Kultur der DDR. In Deutschlands Politische Kultur, hrsg. v. dems., 60–88. München: Piper.

    Google Scholar 

  • Sontheimer, Kurt und Wilhelm Bleek. 1973. Die DDR. Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, 3. Aufl.. Hamburg: Hoffmann und Campe.

    Google Scholar 

  • Spittmann. Ilse. 1971. 16. ZK-Tagung: Rücktritt Ulbrichts (I). Deutschland Archiv 4: 547.

    Google Scholar 

  • Stern, Carola. 1963. Ulbricht. Eine politische Biografie. Köln/Berlin: Kiepenheuer & Witsch.

    Google Scholar 

  • Völklein, Ulrich. 2003. Honecker. Eine Biographie. Berlin: Aufbau Taschenbuch Verlag.

    Google Scholar 

  • Zwerenz, Gerhard. 1966. Walter Ulbricht. München: Scherz.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2024 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert an Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Kröber, A. (2024). Rücktritte in der politischen Kultur der DDR. In: Becker, M., Kronenberg, V., Prinz, C. (eds) Rücktritte von politischen Ämtern. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-43947-7_9

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-43947-7_9

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-43946-0

  • Online ISBN: 978-3-658-43947-7

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)

Publish with us

Policies and ethics