Skip to main content

Rettungsorganisationen

  • Chapter
Handbuch Organisationstypen
  • 3582 Accesses

Zusammenfassung

Feuerwehren, Rettungsdienste und Organisationen der technischen Hilfeleistung werden als Rettungsorganisationen bzw. als Organisationen der Notfallrettung beschrieben. Als (relativ) autonome Sozialsysteme sind sie darauf spezialisiert, Personen und Dinge aus Notsituationen zu befreien. Um mit allen erwartbaren und nicht-erwartbaren Notfällen umgehen zu können, bilden Rettungsorganisationen ein besonderes Verhältnis zwischen Rigidität und Flexibilität ihrer Strukturen aus. Sie weisen erstens eine Unterspezifizierung von Zwecken und Wenn-Dann-Regeln auf. Komplementär dazu zeichnen sie sich zweitens durch eine ausgeprägte Spezifizierung und Differenzierung von vertikalen und horizontalen Kommunikationswegen und durchgehend hochqualifiziertes Personal aus. Diese Strukturen werden drittens begleitet von einer Kultur der kollektiven Achtsamkeit. Als Folge dieser besonderen Strukturen und Organisationskultur wird Rettungsorganisationen viertens häufig ein hohes Maß an autonomer Bewertung zugestanden.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Hardcover Book
USD 79.99
Price excludes VAT (USA)
  • Durable hardcover edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Similar content being viewed by others

Notes

  1. 1.

    Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Folgenden nur die weibliche Form verwendet. Gemeint sind aber natürlich immer alle Geschlechter.

  2. 2.

    Luhmann (1988: 174) nutzt die Begriffe „Redundanz“ und „Varietät“.

Literatur

  • Ahnefeld, F.W./Brandt, L. (2002): Die historischen Fundamente der Notfallmedizin. In: Notfall & Rettungsmedizin 5. 607–612

    Article  Google Scholar 

  • Apelt, Maja (2014): Organisationen des Notfalls und der Rettung. Eine Einführung aus organisationssoziologischer Perspektive. In: Jenki, Markus/Ellebrecht, Nils/Kaufmann, Stefan (Hrsg.): Organisationen und Experten des Notfalls. Zum Wandel von Technik und Kultur bei Feuerwehr und Rettungsdiensten. Berlin: Lit. 69–84

    Google Scholar 

  • Auf der Heide, Erik (1989): Disaster response. Principles of preparation and coordination. St. Louis: Mosby

    Google Scholar 

  • Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung (AFKzV) (1999): Feuerwehr-Dienstvorschrift 100. Führung und Leitung im Einsatz – Führungssystem. Online unter: https://www.idf.nrw.de/service/downloads/pdf/fwdv100.pdf

  • Bakker, René M. (2010): Taking Stock of Temporary Organizational Forms. A Systematic Review and Research Agenda. In: International Journal of Management Reviews 12. 466–486

    Article  Google Scholar 

  • Berthod, Olivier/Grothe-Hammer, Michael/Sydow, Jörg (2017): Network Ethnography. A Mixed-Method Approach for the Study of Practices in Interorganizational Settings. In: Organizational Research Methods 20. 299–323

    Article  Google Scholar 

  • Bigley, Gregory A./Roberts, Karlene H. (2001): The Incident Command System. High-Reliability Organizing for Complex and Volatile Task Environments. In: Academy of Management Journal 44. 1281–1299

    Article  Google Scholar 

  • Cimolino, Ulrich (2015): Kurzzeitiger Stromausfall in Teilen Düsseldorfs ...und seine Folgen für die (IuK-Technik der) Feuerwehr. In: FEUERWEHReinsatz nrw 11/2015. 10–13

    Google Scholar 

  • Cimolino, Ulrich/Vries, Holger de (2005): Einsatz von Löschgeräten. Landsberg: Ecomed

    Google Scholar 

  • Comfort, Louise K./Waugh, William L./Cigler, Beverly A. (2012): Emergency Management Research and Practice in Public Administration. Emergence, Evolution, Expansion, and Future Directions. In: Public Administration Review 72. 539–547

    Article  Google Scholar 

  • Coppola, Damon (2020): Introduction to international disaster management. Philadelphia: Elsevier

    Google Scholar 

  • Drabek, Thomas E. (2005): Theories relevant to emergency management versus a theory of emergency management. In: Journal of Emergency Management 3. 49–54

    Article  Google Scholar 

  • Dynes, Russell Rowe (1970): Organized Behavior in Disaster. Analysis and Conceptualization. Lexington, MA: Lexington Books

    Google Scholar 

  • Ellebrecht, Nils (2020): Organisierte Rettung. Studien zur Soziologie des Notfalls. Wiesbaden: Springer VS

    Google Scholar 

  • Ellebrecht, Nils/Jenki, Markus (2014): Organisationen und Experten des Notfalls. Ein Forschungsüberblick. In: Jenki, Markus/Ellebrecht, Nils/Kaufmann, Stefan (Hrsg.): Organisationen und Experten des Notfalls. Zum Wandel von Technik und Kultur bei Feuerwehr und Rettungsdiensten. Berlin: Lit. 11–48

    Google Scholar 

  • Goldmann, Justus (2000): Geschichte der medizinischen Notfallversorgung. Vom Programm der Aufklärung zur systemischen Organisation im Kaiserreich (1871–1914); am Beispiel von Berlin, Leipzig und Minden. Bielefeld: Universität Bielefeld. Online unter: https://pub.uni-bielefeld.de/rc/2301553/2301560

  • Golecki, Philipp (2020): Aufbau- und Führungsorganisation von Feuerwehr und Katastrophenschutz. In: Kern, Eva-Maria/Richter, Gregor/Müller, Johannes C./Voß, Fritz-Helge (Hrsg.): Einsatzorganisationen. Erfolgreiches Handeln in Hochrisikosituationen. Wiesbaden: Springer VS. 281–299

    Google Scholar 

  • Gomes, E. et al. (2004): International EMS systems: Portugal. In: Resuscitation 62. 257–260

    Article  Google Scholar 

  • Grau, Ute/Guttmann, Barbara (2001): Gegen Feuer und Flamme. Das Löschwesen in Karlsruhe und die Berufsfeuerwehr. Karlsruhe: Info Verlag

    Google Scholar 

  • Grothe-Hammer, Michael/Berthod, Olivier (2017): The programming of decisions for disaster and emergency response. A Luhmannian approach. In: Current Sociology 65. 735–755

    Google Scholar 

  • Günter, Markus/Hermsen, Rolf/Neuhaus, Martin (2009): Feuerwehr Einsatzleiter Taschenbuch. Infos und Checklisten für Führungskräfte. Hamburg: Storck

    Google Scholar 

  • Hohenegger, Mario (2014): Weichensteller der Rettungskette. In: Heilberufe 66. 56–57

    Google Scholar 

  • Horwath, Ilona (2013): Gleichstellung im Feuerwehrwesen. „Gut Wehr!“ und die HeldInnen von heute. Wiesbaden: Springer VS

    Google Scholar 

  • Kern, Eva-Maria/Richter, Gregor/Müller, Johannes C./Voß, Fritz-Helge (2020): Einsatzorganisationen. Erfolgreiches Handeln in Hochrisikosituationen. Wiesbaden: Springer VS

    Google Scholar 

  • Lipp, Roland (2005): Ein langer Weg. Vom Laienhelfer zum Rettungsassistenten. In: Rettungsdienst 28. 462–464

    Google Scholar 

  • Luhmann, Niklas (1964): Funktionen und Folgen formaler Organisation. Berlin: Duncker & Humblot

    Google Scholar 

  • Luhmann, Niklas (1988): Organisation. In: Küpper, Willi/Ortmann, Günther (Hrsg.): Mikropolitik: Rationalität, Macht und Spiele in Organisationen. Opladen: Westdeutscher Verlag. 165–185

    Chapter  Google Scholar 

  • Luhmann, Niklas (1998): Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp

    Google Scholar 

  • Luhmann, Niklas (2000): Organisation und Entscheidung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

    Book  Google Scholar 

  • Maitlis, Sally/Sonenshein, Scott (2010): Sensemaking in Crisis and Change. Inspiration and Insights from Weick (1988). In: Journal of Management Studies 47. 551–580

    Article  Google Scholar 

  • Platt, Rutherford H. (1999): Disasters and Democracy: The Politics of Extreme Natural Events. Washington D.C.: Island Press

    Google Scholar 

  • Rae, A. J./Provan, D. J./Weber, D. E./Dekker, S. W. A. (2018): Safety clutter. The accumulation and persistence of ‘safety’ work that does not contribute to operational safety. In: Policy and Practice in Health and Safety 16. 194–211

    Article  Google Scholar 

  • Roberts, Karlene H./Yu, Kuo Frank/Desai, Vinit/Madsen, Peter M. (2008): Employing Adaptive Structuring as a Cognitive Decision Aid in High Reliability Organizations. In: Hodgkinson, Gerard P./Starbuck, William H. (Hrsg.): The Oxford handbook of organizational decision making. New York: Oxford University Press. 194–210

    Google Scholar 

  • Roessler, M./Zuzan, O. (2006): EMS systems in Germany. In: Resuscitation 68. 45–49

    Article  Google Scholar 

  • Sefrin, P. (2003): Geschichte der Notfallmedizin in Deutschland – unter besonderer Berücksichtigung des Notarztdienstes. In: AINS – Anästhesiologie · Intensivmedizin · Notfallmedizin · Schmerztherapie 38. 623–629

    Google Scholar 

  • Tierney, Kathleen J. (2007): From the Margins to the Mainstream? Disaster Research at the Crossroads. In: Annual Review of Sociology 33. 503–525

    Article  Google Scholar 

  • Weick, Karl E./Sutcliffe, Kathleen M. (2007): Managing the Unexpected: Resilient Performance in an Age of Uncertainty. San Francisco, CA: Jossey-Bass

    Google Scholar 

  • Wolter, Friedhelm (2011): Die Freiwilligen Feuerwehren in Österreich und Deutschland. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften

    Book  Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Michael Grothe-Hammer .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2023 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert an Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Cite this chapter

Grothe-Hammer, M. (2023). Rettungsorganisationen. In: Apelt, M., Tacke, V. (eds) Handbuch Organisationstypen. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-39559-9_14

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-39559-9_14

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-39558-2

  • Online ISBN: 978-3-658-39559-9

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)

Publish with us

Policies and ethics