Skip to main content

Part of the book series: BestMasters ((BEST))

  • 1795 Accesses

Zusammenfassung

In dieser Arbeit wird in Anlehnung an den Case-Study-Ansatz nach Yin (2003) und Stake (1995) eine Einzelfallstudie durchgeführt. Dabei handelt es sich um den Fall einer Grundschülerin mit attestierter Dyskalkulie, der aus einer mathematikdidaktischen Perspektive näher untersucht wird und somit den Fokus der Analyse bildet. Zur Beschreibung des Falls und zur Beantwortung der Forschungsfragen werden verschiedene Datenquellen herangezogen. Dazu werden unter anderem Transkriptauszüge aus Interviews und diagnostischen Gesprächen vorgestellt und analysiert. Diese Studie verfolgt das Ziel, einen Ansatz zu einem „ganzheitlichen“ Bild des Falls zu skizzieren, um Perspektiven für Diagnose- und Fördermöglichkeiten aufzuzeigen und weitere Forschungsanliegen zu generieren.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 44.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Notes

  1. 1.

    Die Kodiereinheit (min.) umfasst einzelne Wörter, die Kontexteinheit (max.) umfasst das gesamte Datenmaterial, welches im Rahmen der Fallstudie erhoben wurde.

  2. 2.

    Diese orientiert sich an dem Ablaufmodell einer zusammenfassenden Inhaltsanalyse nach Mayring, 2015, S. 70.

  3. 3.

    Ein detaillierter Ablauf- und Beobachtungsplan der Präsenztreffen ist in Anhang G im elektronischen Zusatzmaterial einsehbar.

  4. 4.

    Die Namen aller beteiligten Personen wurden anonymisiert.

  5. 5.

    Im Rahmen dieser Arbeit wird der Fokus primär auf die Identifikation von Hürden im Lernprozess, sowie die Beschreibung von Lernprozessen gelegt, wobei der Aspekt der ADHS nicht vertieft wird. Da die Schülerin jedoch nach Aussagen der Eltern seit einigen Monaten Tabletten einnimmt, welche die Konzentrationsleistung der Schülerin steigern, wurde diese in den Beobachtungen dokumentiert.

  6. 6.

    Auszüge aus den Leitfäden und Protokollen bzw. Transkripten befinden sich in Anhang F und G im elektronischen Zusatzmaterial.

  7. 7.

    Hier ist zu vermerken, dass die Aussagen der Schülerin zum Teil durch die vorgelegten Bilder sowie das Material gelenkt werden. Die Aussagen, die sich auf die Bilder beziehen sind weiß gefärbt, während die grau gefärbten Aussagen keinen direkten Bezug zu den Bildern aufweisen.

  8. 8.

    Hier ist zu berücksichtigen, dass der DEMAT 2+ Test für den Einsatz im ersten Quartal des dritten Schuljahres vorgesehen ist. In dieser Fallstudie wird dieser jedoch im dritten Quartal durchgeführt.

  9. 9.

    Tabellarische Übersichten der Kompetenzen und Schwierigkeiten sind in Anhang C, D und E im elektronischen Zusatzmaterial einsehbar.

  10. 10.

    aus Kaufmann & Wessolowski, 2015.

  11. 11.

    Wichtig ist hier, dass die Zahl 5 nachträglich ergänzt wurde, um die Vorgehensweise beim schriftlichen Rechnen näher zu erläutern (Treffen 2, 10:16). Das Ergebnis bezieht sich auf die Rechnung 103 – 30.

  12. 12.

    Eine tabellarische Übersicht über die Befunde ist in Anhang E im elektronischen Zusatzmaterial einsehbar.

  13. 13.

    Weiteres Material, so wie ausgewählte Arbeitsblätter und Spiele, die in dieser Studie eingesetzt werden, wurden unter anderem entnommen aus: Scherer, 2009; Wartha, Hörhold, Kaltenbach, & Schu, 2019; Wittmann & Müller, 1994; Wittmann et al., 2018.

  14. 14.

    Die zugehörigen Daten sind in Anhang A und G im elektronischen Zusatzmaterial einsehbar.

  15. 15.

    Die Aufgaben zum Verdoppeln sind entnommen aus Wittmann et al., 2018, S. 124.

  16. 16.

    Die entsprechenden Ergebnisprofile sind in Anhang B im elektronischen Zusatzmaterial einsehbar.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Jenny Knöppel .

1 Elektronisches Zusatzmaterial

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2022 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert an Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Knöppel, J. (2022). Fallstudie. In: Dyskalkulie als Phänomen in der Grundschule aus mathematikdidaktischer Perspektive. BestMasters. Springer Spektrum, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-39006-8_4

Download citation

Publish with us

Policies and ethics