Skip to main content

Wettbewerb um Wählerstimmen, Klimakrise und die Corona-Pandemie. Parteienwettbewerb und Regierungshandeln in der 19. Wahlperiode

  • Chapter
  • First Online:
Das Ende der Merkel-Jahre

Zusammenfassung

Dieser Beitrag befasst sich mit den Auswirkungen des Parteienwettbewerbs auf das Regierungshandeln in den beiden salientesten Politikbereichen der 19. Legislaturperiode: Klimaschutz und Bekämpfung der Corona-Pandemie. Unsere Untersuchung der Nachfrageseite des politischen Marktes stellt fest, dass der Ausgang der Bundestagswahl 2021 für die Parteien der Großen Koalition lange Zeit offen und eine erneute Regierungsbeteiligung nicht sicher war. Auf der Angebotsseite zeigt sich, dass in der Umweltpolitik Bündnis 90/Die Grünen eine glaubwürdige und für kompetent erachtete Policy-Alternative boten, während in der Politik der Pandemiebekämpfung keine der parlamentarischen Oppositionsparteien umfangreiche Kompetenzwerte für sich reklamieren konnte. Für die daraus ableitbare Erwartung, wonach die Umweltpolitik, weniger jedoch die Corona-Krisenpolitik, vom Parteienwettbewerb hätte bestimmt sein sollen, finden wir in unseren quantitativen und qualitativen Analysen allerdings nur eingeschränkt Belege: Auf der einen Seite war die Corona-Politik lange Zeit dem Parteienwettbewerb weitgehend entzogen. Auf der anderen Seite gibt es auch in der Umwelt- und Klimaschutzpolitik nur einzelne Hinweise auf Effekte des Wettbewerbs um Wählerstimmen. Die Auswirkungen des Parteienwettbewerbs auf Kommunikation und Politikentscheidungen der vierten Regierung Merkel in den betrachteten Politikfeldern scheinen daher insgesamt eher begrenzt gewesen zu sein.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 79.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Similar content being viewed by others

Notes

  1. 1.

    Die Datenerhebung erfolgte auf Basis einer Suche nach den Stichworten „Umwelt“, „Klimaschutz“ und „Fridays for Future“ sowie „Corona“, „Covid-19“ und „Pandemie“ auf den Internetseiten zu den Pressemitteilungen der Bundesregierung bzw. der Regierungsfraktionen. Alle Daten wurden auf Monatsbasis erhoben bzw. addiert.

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Reimut Zohlnhöfer .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2022 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert an Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Engler, F., Zohlnhöfer, R. (2022). Wettbewerb um Wählerstimmen, Klimakrise und die Corona-Pandemie. Parteienwettbewerb und Regierungshandeln in der 19. Wahlperiode. In: Zohlnhöfer, R., Engler, F. (eds) Das Ende der Merkel-Jahre. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-38002-1_4

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-38002-1_4

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-38001-4

  • Online ISBN: 978-3-658-38002-1

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)

Publish with us

Policies and ethics