Skip to main content

Analyse kontemporärer Ladeprozesse

  • 129 Accesses

Part of the BestMasters book series (BEST)

Zusammenfassung

Dem ersten Schritt des SD4BPR-Vorgehensmodells folgend wird zunächst eine Bestandsaufnahme kontemporärer Ladeprozesse vorgenommen. Diese werden in ihre Bestandteile zerlegt, um einen Überblick über die relevanten Prozesskomponenten zu erlangen. Die Dekonstruktion erfolgt in drei Schritten. Im ersten Schritt erfolgt eine qualitative Betrachtung sowie eine Analyse des den Ladeprozessen übergeordneten Geschäftsnetzwerks. Dies dient der grundlegenden Beschreibung der an Ladeprozessen beteiligten Akteuren. Darauf folgt eine Modellierung der Kundenerfahrung, welche die Ziele und Aktivitäten eines Kunden in Interaktion mit den anderen Akteuren in den Mittelpunkt stellt. Im dritten Schritt werden diese Aktivitäten mithilfe von Prozessmodellen in einen prozessualen Zusammenhang gebracht. Anhand der Modellierung der menschlichen und maschinengestützten Prozessschritte wird eine Analyse der zu verbessernden Komponenten ermöglicht, welche die Basis für die Erstellung des in Kapitel 4 vorgestellten Soll-Konzepts darstellen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-36233-1_3
  • Chapter length: 21 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   54.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-36233-1
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   69.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 3.1
Abb. 3.2

(Quelle: eigene Darstellung)

Abb. 3.3

(Quelle: eigene Darstellung)

Abb. 3.4

(Quelle: eigene Darstellung)

Abb. 3.5

(Quelle: eigene Darstellung)

Abb. 3.6

Notes

  1. 1.

    Die Modellierung der Berechtigungs- und Tarifstruktur sowie die Algorithmik dieser Zuordnung befindet sich außerhalb des Betrachtungsbereichs dieser Arbeit und wird fortan als Blackbox behandelt.

  2. 2.

    SWOT steht für Stärken (engl. strengths), Schwächen (engl. weaknesses), Chancen (engl. opportunities) und Risiken (engl. threats). Es handelt sich um eine Methode zur Entscheidungsunterstützung aus dem Forschungsgebiet des strategischen Managements. Dabei werden unternehmensinterne Faktoren (SW) mit externen Entwicklungen (OT) zusammengeführt, um vier verschiedene Teilstrategien zu entwickeln (Vgl. bspw. Kotler u. a., 2010, S. 30 ff.).

  3. 3.

    Ob ein auf Nahfeld- oder visuellen Technologien basierter Ansatz zur Authentifkation verwendet wird, soll hierbei ausgeblendet werden. Die Sicherheit solcher Ansätze befindet sich außerhalb des Untersuchungsbereichs dieser Arbeit. Wie in Abschnitt 1.2 postuliert sollen die Aspekte Kundenerfahrung, Interoperabilität sowie Prozesskomplexität betrachtet werden.

  4. 4.

    Vgl. Abschnitt 2.2.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Daniel Richter .

3.1 Electronic supplementary material

Below is the link to the electronic supplementary material.

Supplementary material 1 (pdf 268 KB)

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Richter, D. (2021). Analyse kontemporärer Ladeprozesse. In: Anwendung von Self-Sovereign-Identity-Ansätzen in kommerziellen Ladeprozessen von Elektrofahrzeugen. BestMasters. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-36233-1_3

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-36233-1_3

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-36232-4

  • Online ISBN: 978-3-658-36233-1

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)