Skip to main content

„Unangenehm ist normaler Alltag“ – Quote und Macht in universitären Gremien am Beispiel von Technischen Fakultäten in Österreich

Zusammenfassung

Die österreichischen Universitäten sind vergeschlechtlichte, soziale Räume, in welchen Status, Macht und Einfluss ungleich auf die Geschlechter verteilt und vorwiegend in Händen von (weißen) Männern sind. Um dem entgegenzuwirken, wurde im Jahr 2009 eine Quotenregelung für universitäre Gremien eingeführt. Dieser Beitrag untersucht, inwiefern diese Form der Quotenregelung einen Beitrag zu Geschlechtergerechtigkeit leistet. Die Ergebnisse zeigen, dass die Quote je nach Karrierestufe und Gremium unterschiedlich wirkt. Die Quote führt zwar durchaus zu positiven Veränderungen, es braucht jedoch einen darüberhinausgehenden Kulturwandel, um gleiche Chancen für Frauen und Männer sicherzustellen.

Schlüsselwörter

  • Doing gender
  • Quotenregelung
  • Geschlechtergerechtigkeit in der Wissenschaft

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-35846-4_5
  • Chapter length: 16 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   44.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-35846-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   59.99
Price excludes VAT (USA)

Notes

  1. 1.

    Menschen, deren Geschlecht(-sidentität) nicht binär ist, sind in den bisherigen Regelungen für mehr Chancengleichheit nicht miterfasst. Bislang gibt es wenig Untersuchungen, wie es nicht-binären Menschen innerhalb der vergeschlechtlichten Wissenslandschaft geht. Beispiele sind das für den US-Kontext herausgegebene Buch von Geeny Beemyn (2019), ein Bericht von Ellen Pugh (2010) zur Situation Englands sowie das Projekt TransEDU (https://www.trans.ac.uk/) geleitet von Stephanie Mckendry und Matson Lawrence (Mckendry und Lawrence 2020) für Schottland.

Rechtsquellenverzeichnis

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Brigitte Ratzer .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Enzenhofer, B., Guenther, E.A., Ratzer, B. (2021). „Unangenehm ist normaler Alltag“ – Quote und Macht in universitären Gremien am Beispiel von Technischen Fakultäten in Österreich. In: Wroblewski, A., Schmidt, A. (eds) Gleichstellungspolitiken revisted. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-35846-4_5

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-35846-4_5

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-35845-7

  • Online ISBN: 978-3-658-35846-4

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)