Skip to main content

Gender institutionalised? Implementierung von Gleichstellungs- und Gendermaßnahmen in Forschungstechnologie-Organisationen

  • 555 Accesses

Zusammenfassung

Im Beitrag „Gender institutionalised?“ werden Maßnahmen zu Gleichstellung und Gender in Forschungsinhalten in Forschungstechnologie-Organisationen auf Basis einer Evaluierung derselben analysiert. Es zeigt sich, dass im Rahmen eines geförderten EU-Projektes zwar Einzelmaßnahmen implementiert werden können, es aber nicht zum gewünschten Struktur- und Kulturwandel kommt.

Schlüsselwörter

  • Gleichstellungsmaßnahmen
  • Gender in Forschungsinhalten
  • Responsible Research and Innovation
  • Institutionalisierung
  • Forschungstechnologie-Organisationen

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-35846-4_11
  • Chapter length: 17 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   44.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-35846-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   59.99
Price excludes VAT (USA)

Notes

  1. 1.

    Neben dem Konzept von RRI auf politischer Ebene entwickelte sich ein wissenschaftlicher Diskurs über RRI, der sich mit den Prozessdimensionen wissenschaftlicher Forschung und Innovation auseinandersetzt und Elemente wie Transparenz und Offenheit, Inklusion und Diversität, Änderungssensitivität (responsiveness), Antizipation und Reflexivität (reflexivity) beinhaltet. Da sich der vorliegende Beitrag auf Arbeiten aus einem von der EU geförderten Projekt bezieht, wird im Weiteren nicht näher auf diese Prozess- und Steuerungsebene eingegangen, sondern mit dem Konzept der sechs Schlüsseldimensionen (key dimensions) operiert.

  2. 2.

    Im weiteren Projektverlauf wurde dieses Ziel geändert und die Datenbank für alle Personen, die mehr Unterstützung in ihren nächsten Karriereschritten benötigen (z. B. auch junge männliche Kollegen, die anderenfalls weniger sichtbar wären), erweitert.

Rechtsquellenverzeichnis

  • Treaty of Lisbon, Amending the Treaty on European Union and the Treaty Establishing the European Community. 2007/C 306/01, 17.12.2007. Brussels: Official Journal of the European Union.

    Google Scholar 

Literatur

  • Acker, Joan. 2012. Gendered organisations and intersectionality: Problems and possibilities. Equality, Diversity and Inclusion 31 (3): 214–224.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Bourdieu, Pierre. 1983. Ökonomisches Kapital, kulturelles Kapital, soziales Kapital. In Soziale Ungleichheiten. Sonderband 2 der Sozialen Welt, Hrsg. Reinhard Kreckel, 183–198. Göttingen: Otto Schwartz Co.

    Google Scholar 

  • Burbach, Christiane, und Peter Döge, Hrsg. 2006. Gender Mainstreaming. Lernprozesse in wissenschaftlichen, kirchlichen und politischen Organisationen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    Google Scholar 

  • Dahmen-Adkins, Jennifer, Sandra Karner, und Anita Thaler 2019. Co-producing Gender Equality Knowledge in a European Project Setting. In Proceedings of the STS Conference Graz 2019, doi: https://diglib.tugraz.at/download.php?id=5e29993a2910d&location=browse.

  • Föger, Nicole, Karin Garber, Erich Griessler, Brigitte Gschmeidler, Silvia Hafellner, Wolfgang Polt, Falk Reckling, Helene Schiffbaenker, Klaus Schuch, Matthias Weber, Katy Whitelegg, Doris Wolfslehner, und Angela Wroblewski. 2016. RRI in Österreich – Positionspapier; Verantwortungsbewusste Forschung Innovation, Begriffsbestimmung, Herausforderungen, Handlungsempfehlungen (Working Paper). Wien: Plattform RRI Österreich.

    Google Scholar 

  • Gibbons, Michael, Martin Trow, Peter Scott, Simon Schwartzman, Helga Nowotny, und Camille Limoges. 1994. The New Production of Knowledge: The Dynamics of Science and Research in Contemporary Societies. London: Sage Publications Ltd.

    Google Scholar 

  • Henschel, Angelika. 2017. Gender Mainstreaming als Chance zur Herstellung von Gerechtigkeit und als Organisationsentwicklungsinstrument in der Sozialwissenschaft. In Karrierewege eröffnen. Gender- und diversityreflexive Zugänge für beruflich Qualifizierte der Sozialen Arbeit zur akademischen (Weiter-)Bildung, Hrsg. Angelika Henschel, Andreas Eylert-Schwarz, Victoria von Prittwitz, und Simon Rahdes, 97–116. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Hofbauer, Johanna, und Ursula Holtgrewe. 2009. Geschlechter organisieren – Organisationen gender. Zur Entwicklung feministischer und geschlechtersoziologischer Reflexion über Organisationen. In Arbeit. Perspektiven und Diagnosen der Geschlechterforschung, Hrsg. Brigitte Aulenbacher und Angelika Wetterer, 64–81. Münster: Westfälisches Dampfboot.

    Google Scholar 

  • Hofbauer, Johanna. 2014. Der Bourdieusche Werkzeugkasten: Organisation als symbolische Gewalt. In Gender Cage – Revisited. Handbuch zur Organisations- und Geschlechterforschung, Hrsg. Maria Funder, 142–165. Baden-Baden: Nomos.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Hoppe, R. 1999. Policy analysis, science and politics: From ‘speaking truth to power’ to ‘making sense together’. Science and Public Policy 26 (3): 201–210.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Karner, Sandra, Anita Thaler, und Magdalena Wicher. 2017. Wie durch gemeinsame Wissensproduktion in der Gender-Forschung soziale Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung befördert werden kann. In Soziale Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung, Hrsg. Jennifer Dahmen und Anita Thaler, 127–141. Leverkusen: Barbara Budrich Verlag.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Kingdon, John W. 1995. Agendas, alternatives and public policies, 2. Aufl. New York: Harper Collins.

    Google Scholar 

  • Lipinsky, Anke. 2014. Gender Equality Policies in Public Research. Based on a survey among Members of the Helsinki Group on Gender in Research and Innovation, 2013. Directorate-General for Research and Innovation (European Commission). https://op.europa.eu/en/publication-detail/-/publication/39136151-cb1f-417c-89fb-a9a5f3b95e87.

  • Lipinsky, Anke, Jack Stilgoe, John Goddard, Claudia Neubauer, und Wolfgang Mackiewicz. 2014. Rome declaration on responsible research and innovation in Europe. https://www.sis-rri-conference.eu/wp-content/uploads/2014/12/RomeDeclaration_Final.pdf.

  • Macha, Hildegard, Hildrun Brendler, und Catarina Römer. 2017. Gender und diversity in unternehmen. Transformatives organisationales lernen als strategie. Leverkusen: Barbara Budrich.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Nowotny, Helga. 2003. Democratising Expertise and Socially Robust Knowledge. Science and Public Policy 30 (3): 151–156. https://doi.org/10.3152/147154303781780461.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Owen, Richard, Phil Macnaghten, und Jack Stilgoe. 2012. Responsible research and innovation: From science in society to science for society, with society. Science and Public Policy 39 (6): 751–760.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Schiebinger, Londa, und Martina Schraudner. 2011. Interdisciplinary approaches to achieving gendered innovations in science, medicine, and engineering. Interdisciplinary Science Reviews 36 (2): 154–167.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Scriven, Michael. 1991. Evaluation thesaurus. Newbury Park: Sage Publications Ltd.

    Google Scholar 

  • Stahl, Bernd-Carsten. 2013. Responsible research and innovation: The role of privacy in an emerging framework. Science and Public Policy 40 (6): 708–716.

    CrossRef  Google Scholar 

  • von Schomberg, René. 2011. Towards responsible research and innovation in the information and communication technologies and security technologies fields. Luxembourg: Publications Office of the European Union.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wickson, Fern, und Anna L. Carew. 2014. Quality criteria and indicators for responsible research and innovation: Learning from transdisciplinarity. Journal of Responsible Innovation 1 (3): 254–273.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilz, Sylvia Marlene. 2006. Geschlechterdifferenzierung von und in Organisationen. In Soziale Ungleichheit, kulturelle Unterschiede: Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München, Hrsg. Karl-Siegbert Rehberg, Bd. 1 & 2, 3215–3224. Frankfurt a. M: Campus. https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0168-ssoar-143013.

  • Wroblewski, Angela. 2014. Alles beim Alten? Paradoxe Effekte und Grenzen universitärer Steuerungsinstrumente. In Gleichstellungsarbeit an Hochschulen im Wandel. Neue Strukturen – neue Kompetenzen, Hrsg. Andrea Löther und Lina Vollmer, 87–101. Leverkusen: Barbara Budrich.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wroblewski, Angela. 2019. Genderkompetenz-Trainings für Evaluierende. Zeitschrift für Evaluation – DeGEval info 18 (2): 335–338.

    CrossRef  Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Magdalena Wicher .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Wicher, M., Frankus, E. (2021). Gender institutionalised? Implementierung von Gleichstellungs- und Gendermaßnahmen in Forschungstechnologie-Organisationen. In: Wroblewski, A., Schmidt, A. (eds) Gleichstellungspolitiken revisted. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-35846-4_11

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-35846-4_11

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-35845-7

  • Online ISBN: 978-3-658-35846-4

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)