Skip to main content

Start-up-Ökosysteme als Arbeitsbereich unternehmerischer Tätigkeiten

  • 1786 Accesses

Part of the Markenkommunikation und Beziehungsmarketing book series (MBM)

Zusammenfassung

Unternehmerische Ökosysteme haben sich zu einem beliebten Konzept entwickelt, um das anhaltende Wachstum von innovativem Unternehmertum in Metropolen und Regionen zu erklären. Dieser Ansatz ist zwar erst in den letzten Jahren entstanden, jedoch ist er das Ergebnis aus vorangegangenen Forschungsfeldern wie der Cluster Theorie, der Arbeit zu regionalen Innovations-Systemen (RIS), der Wirtschaftsgeographie, der Netzwerktheorie und Ansätzen zum Sozialkapital. So beobachtete Moore bereits 1993: „companies co-evolve capabilities around a new innovation: they work cooperatively and competitively to support new products, satisfy customer needs, and eventually incorporate the next round of innovations, and, analogous to a biological ecosystem (it) gradually moves from a random collection of elements to a more structured community“.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-34702-4_3
  • Chapter length: 45 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   79.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-34702-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   99.99
Price excludes VAT (USA)
Abbildung 3.1

(Eigene Abbildung)

Abbildung 3.2

(Nach Spigel 2017)

Abbildung 3.3

(In Anlehnung an Sherwood 2018)

Abbildung 3.4

(Nach Elfring & Hulsink 2003)

Abbildung 3.5

(In Anlehnung an Neumeyer et al. 2019)

Abbildung 3.6

(Nach Gasse und Tremblay 2011)

Abbildung 3.7

(Nach Stam und Spigel 2017)

Notes

  1. 1.

    Ein Accelerator (von engl. accelerate = beschleunigen) unterstützt den Entwicklungsfortschritt eines Start-ups durch nachhaltiges Coaching und Know-How-Transfer. Dabei wird der Wachstumsprozess in den Frühphasen von Start-ups stark vorangetrieben.

  2. 2.

    Peer Support entsteht, wenn sich Menschen gegenseitig mit Wissen, Erfahrung, emotionaler, sozialer oder praktischer Hilfe unterstützen.

  3. 3.

    Bridging-Mechanismen beziehen sich auf den Wert sozialer Netzwerke zwischen sozial heterogenen Gruppen. Im Gegensatz dazu stehen Bonding-Mechanismen, welche sich auf den Wert beziehen, der sozialen Netzwerken zwischen homogenen Personengruppen zugewiesen wird.

  4. 4.

    Von Notgründung ist die Rede, wenn Individuen die wirtschaftliche Selbstständigkeit in Erwägung ziehen, weil sie keine bessere Erwerbsalternativen haben.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Joseph Heß .

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Heß, J. (2021). Start-up-Ökosysteme als Arbeitsbereich unternehmerischer Tätigkeiten. In: Regionale Erfolgsfaktoren entlang des Gründungsprozesses. Markenkommunikation und Beziehungsmarketing. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34702-4_3

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-34702-4_3

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-34701-7

  • Online ISBN: 978-3-658-34702-4

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)