Skip to main content

Kaufmännische Rechnungslegung und Gewerbesteuer

  • Chapter
  • First Online:
Buchführung, Jahresabschluss und Besteuerung gewerblicher Unternehmen
  • 3494 Accesses

Zusammenfassung

Dieses Kapitel widmet sich der Gewerbesteuer und damit der letzten der für die Besteuerung gewerblicher Unternehmen wichtigen Steuerarten, die im Rahmen dieses Werks betrachtet werden. Die Übungsaufgabe am Ende dieses Kapitels dient der anwendungsbezogenen Veranschaulichung des Dargestellten.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

eBook
USD 19.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 24.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Notes

  1. 1.

    Wortlaut von § 2 Abs. 1 GewStG.

  2. 2.

    Wortlaut von § 12 AO.

  3. 3.

    So § 18 GewStG.

  4. 4.

    So § 14 Satz 2 GewStG; soweit die Gewerbesteuerpflicht nicht während eines gesamten Kalenderjahrs besteht, z. B. weil der Gewerbebetrieb erst unterjährig eröffnet wurde, tritt der entsprechend abgekürzte Zeitraum bis Jahresende (bzw., im Fall einer unterjährigen Beendigung der Gewerbetätigkeit, ab Jahresanfang) an die Stelle des Kalenderjahrs.

  5. 5.

    Wortlaut von § 5 Abs. 1 Satz 2 und 3 GewStG; zur EWIV vgl. § 5 Abs. 1 Satz 4 GewStG; danach sind im Fall einer EWIV „abweichend von Satz 3 die Mitglieder Gesamtschuldner.“

  6. 6.

    Vgl. dazu z. B. §§ 124 Abs. 1 HGB (für OHG), 161 Abs. 2 i.V.m. § 124 Abs. 1 HGB (für KG), § 1 Abs. 1 Satz 1 AktG (für AG) und § 13 Abs. 1 GmbHG (für GmbH und UG [haftungsbeschränkt]).

  7. 7.

    Allerdings haften die Gesellschafter einer OHG und die persönlich haftenden Gesellschafter (Komplementäre) einer KG auf Grundlage von § 128 HGB (auf den in § 161 Abs. 2 HGB Bezug genommen wird) unbeschränkt persönlich für diese Verbindlichkeiten; bei AG (§ 1 Abs. 1 Satz 2 AktG) und GmbH (§ 13 Abs. 2 GmbHG) ist jedoch keine grundsätzliche gesetzliche Haftung der Gesellschafter (Aktionäre) für Verbindlichkeiten der Gesellschaft vorgesehen, auch keine „beschränkte Haftung“.

  8. 8.

    Wortlaut von § 16 Abs. 1 GewStG.

  9. 9.

    Dazu § 28 GewStG.

  10. 10.

    Wortlaut von § 6 GewStG.

  11. 11.

    Wortlaut von § 7 Satz 1 GewStG.

  12. 12.

    Wortlaut von § 7 Satz 1 GewStG.

  13. 13.

    Wortlaut § 8 Nr. 1 GewStG am Ende.

  14. 14.

    Wortlaut § 9 Nr. 2a Sätze 1 und 2 GewStG.

  15. 15.

    Dazu z. B. BFH, Beschluss vom 24.01.2012 (I B 34/11).

  16. 16.

    Wortlaut § 9 Nr. 2a Satz 1 GewStG.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Nicolai Schädel .

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2022 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Schädel, N. (2022). Kaufmännische Rechnungslegung und Gewerbesteuer. In: Buchführung, Jahresabschluss und Besteuerung gewerblicher Unternehmen. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34607-2_12

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-34607-2_12

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-34606-5

  • Online ISBN: 978-3-658-34607-2

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)

Publish with us

Policies and ethics