Skip to main content

Herausforderungen für Organisationen im Spannungsfeld Migration und Sicherheit – Am Beispiel der Flüchtlingssituation 2015/2016

Part of the Forum für Verwaltungs‐ und Polizeiwissenschaft book series (FVPO)

Zusammenfassung

Patricia M. Schütte, Jana-Andrea Frommer, Malte Schönefeld, Yannic Schulte und Andreas Werner befassen sich in ihrem Beitrag mit der Frage, welche Herausforderungen sich aus den bestehenden Behördenstrukturen und der organisationsübergreifenden Zusammenarbeit in der Flüchtlingssituation in den Jahren 2015/2016 ergeben. Anhand von ersten empirischen Eindrücken aus Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern aus Polizei, Kommunal- und Landesverwaltungen, privater Sicherheit und Ehrenamt werden hierzu drei Thesen herangezogen und diskutiert.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-34398-9_8
  • Chapter length: 30 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   39.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-34398-9
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 1

(Eigene Darstellung)

Notes

  1. 1.

    Vgl. BAMF 2020.

  2. 2.

    Vgl. Hanewinkel 2015.

  3. 3.

    Vgl. Welt 2015.

  4. 4.

    Fürst 2018, S. 12.

  5. 5.

    Förderkennzeichen des Projekts: 13N14741–13N14744. www.sikomi.uni-wuppertal.de.

  6. 6.

    Beinhaltet den Landkreis Osnabrück mit der Aufnahmeeinrichtung Bramsche-Hesepe.

  7. 7.

    Beinhaltet auch den Landkreis Heidekreis.

  8. 8.

    Vgl. Bauböck 2004, S. 49–66.

  9. 9.

    Vgl. Wendekamm und Frommer 2019, S. 169–190.

  10. 10.

    Vgl. Maurer et al. 2019, S. 15–35.

  11. 11.

    Vgl. Oswald 2007, S. 19 f.

  12. 12.

    Vgl. Schütte-Bestek et al. 2017, S. 1–10.

  13. 13.

    Vgl. Frommer et al. 2020, S. 252.

  14. 14.

    Vgl. Schütte et al. 2020 i. E., S. 177–188.

  15. 15.

    Die Autorinnen und Autoren stützen ihre Aussagen auf insgesamt 45 Interviews. Die aus den Interviews abgeleiteten Annahmen basieren auf Aussagen zu konkreten Situationen von speziellen Vertreterinnen und Vertretern von Organisationen in den o. a. Fallregionen. Daher gelten sie auch nur für diese und sind nicht repräsentativ.

  16. 16.

    Vgl. Frommer et al. 2020, S. 255 f.

  17. 17.

    Vgl. Punz 2020.

  18. 18.

    Vgl. Bogumil et al. 2016, S. 126–136.

  19. 19.

    Auch während der COVID-19 Pandemie wurden nur im Bundesland Bayern und in der Stadt Halle (Saale) der Katastophenfall ausgerufen (Stand: 18.05.2020).

  20. 20.

    Vgl. Dombrowsky 2014, S. 26.

  21. 21.

    Vgl. Tackenberg et al. 2019, S. 150 ff.

  22. 22.

    Vgl. Wallstreet Online 2015.

  23. 23.

    Bevölkerungsschutz „ist die Summe der zivilen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung und ihrer Lebensgrundlagen vor den Auswirkungen von Kriegen, bewaffneten Konflikten, Katastrophen und anderen schweren Notlagen sowie solcher zur Begrenzung und Bewältigung der genannten Ereignisse. Bevölkerungsschutz umfasst Katastrophenschutz, Zivilschutz und Katastrophenhilfe. Die Wahrnehmung der Aufgaben erfolgt in der jeweiligen verfassungsmäßigen Zuständigkeit, für den Katastrophenschutz (Länder) sowie Zivilschutz und Katastrophenhilfe (Bund).“ (BBK 2014).

  24. 24.

    Vgl. BBK. 2010, S. 1–88.

  25. 25.

    Vgl. BBK. 2010.

  26. 26.

    Vgl. Dombrowsky 2014, S. 23 ff.

  27. 27.

    Vgl. ebd., S. 23 ff.

  28. 28.

    Vgl. Tackenberg et al. 2019, S. 150 ff.

  29. 29.

    Vgl. Roth 2017, S. 16 f.

  30. 30.

    So zum Beispiel Ende 2015 in einem Kommentar bei Spiegel Online (vgl. Spiegel Online 2015) und im Januar 2016 in einer Reportage im Tagesspiegel (vgl. Der Tagesspiegel Online 2016).

  31. 31.

    Vgl. Roth 2016, S. 2–6.

  32. 32.

    Vgl.Tackenberg et al. 2019, S. 155 ff.

  33. 33.

    Vgl. Wendekamm und Schütte 2019, S. 6 f.

  34. 34.

    Vgl. ebd., S. 6 f.

  35. 35.

    So führte der damalige Vizepräsident des BAMF, Ralph Tiesler, dies unter anderem auf den umfassenden behördlichen Personalabbau der vergangenen zwei Jahrzehnte zurück, durch welchen Wissen über die Flüchtlingssituation Anfang der 1990er Jahre verloren gegangen sei (vgl. Roth 2017, S. 5).

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Patricia M. Schütte .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Schütte, P.M., Frommer, JA., Schönefeld, M., Schulte, Y., Werner, A. (2021). Herausforderungen für Organisationen im Spannungsfeld Migration und Sicherheit – Am Beispiel der Flüchtlingssituation 2015/2016. In: Lange, HJ., Kromberg, C., Rau, A. (eds) Urbane Sicherheit. Forum für Verwaltungs‐ und Polizeiwissenschaft. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34398-9_8

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-34398-9_8

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-34397-2

  • Online ISBN: 978-3-658-34398-9

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)