Skip to main content

Gesundheitsfolgen informeller Pflegeübernahme in Abhängigkeit des Migrations- und Länderkontexts

  • 455 Accesses

Part of the Dortmunder Beiträge zur Sozialforschung book series (SOZF)

Zusammenfassung

Verschiedene theoretische Überlegungen lassen vermuten, dass eine informelle Pflegeübernahme für Personen mit Migrationshintergrund mit anderen Belastungen einhergeht als für Pflegende ohne Migrationshintergrund. So verfügen Migrantinnen und Migranten beispielsweise im Durchschnitt über weniger finanzielle Ressourcen, die zum Einkauf formeller Pflegeleistungen zur Verfügung stehen und sind damit noch stärker alleinverantwortlich für informelle Pflege als andere. Das könnte zu stärkeren gesundheitlichen Belastungen der Pflegeübernahme führen. Dies wird hier empirisch geprüft.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-34095-7_10
  • Chapter length: 27 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   59.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-34095-7
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   74.99
Price excludes VAT (USA)
Abbildung 10.1
Abbildung 10.2
Abbildung 10.3
Abbildung 10.4

Notes

  1. 1.

    Dieses Kapitel beruht auf Vorarbeiten von Kaschowitz (2018). In den Analysen diese Kapitels wurde nicht nur die Pflegeübernahme innerhalb des Haushalts sondern auch die Pflegeübernahme außerhalb des Haushalts unter Berücksichtigung des Migrations- und Länderkontexts untersucht.

  2. 2.

    Eine Übersicht über die Gruppierung dieser Länder findet sich in Abschnitt 10.3.

  3. 3.

    Prinzipiell werden nur Kontrollvariablen in das Modell aufgenommen, die mit der unabhängigen und abhängigen Variable in Zusammenhang stehen. Beeinflusst aber die unabhängige Variable, z. B. eine Migrantin oder ein Migrant zu sein, nicht nur die abhängige Variable sondern auch eine oder mehrere der Kontrollvariablen, z. B. das Einkommen aufgrund von Diskriminierung, kann das die Koeffizienten der Regression verzerren und man spricht von „bad controls“ (Angrist und Pischke, 2009). Um die Rolle von „bad controls“ zu berücksichtigen, wurden hier die Kontrollvariablen schrittweise in das Modell aufgenommen.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Judith Kaschowitz .

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Kaschowitz, J. (2021). Gesundheitsfolgen informeller Pflegeübernahme in Abhängigkeit des Migrations- und Länderkontexts. In: Angehörigenpflege als Gesundheitsrisiko. Dortmunder Beiträge zur Sozialforschung. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-34095-7_10

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-34095-7_10

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-34094-0

  • Online ISBN: 978-3-658-34095-7

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)