Skip to main content

Leadership 4.0 – Revolution der Führungskultur und Steuerungssysteme

  • 2492 Accesses

Part of the Weiterbildung und Forschung der SRH Fernhochschule – The Mobile University book series (WFSRHF)

Zusammenfassung

Die Frage stellt sich, warum der Leadership Ansatz 1.0 – 3.0 und die unternehmensweite Steuerung via ERP- und BI-Systemen ein Gefährdungspotential für die Zukunft darstellen. Das Selbstverständnis, Führungskräfte seien legitimierte „Vorgesetzte“, die in ihrer Führungsverantwortung mit Macht ausgestattet sind, um die gewünschten Verhaltensweisen bei den Mitarbeiter hervorzurufen, steht entgegen der Notwendigkeit eigenverantwortlich denkender und handelnder Mitarbeiter. Dieses tief in den Unternehmenskulturen verankerte Selbstverständnis hat alle Führungssysteme und ihr Performance Measurement beeinflusst, nämlich jene Kontrollsysteme, die sich aus Daten der ERP- und BI-Systemen speisen.

Die Herausforderung dabei ist, dass eine Zahl bei ihrer Messung immer ein Resultat darstellt. Resultate sind Ergebnisse in einem Rückspiegel, die die Vergangenheit aufzeigen. In einem dynamischen Umfeld ist die Methodik, Prognosen über Hochrechnung (Extrapolation) von Ergebnisdaten aus der Vergangenheit zu erstellen, zunehmend unzuverlässiger, je länger der Prognosezeitraum in die Zukunft reicht. Eine alternative Methodik ist die der Antizipation. Das zugrunde liegende Prinzip ist jenes der vorweggenommenen Zukunft. Wenn Marktveränderungen erst auf der Grundlage von Resultaten wie Umsatz, Absatz oder einem Kundenzufriedenheitsindex wahrgenommen werden, sind Entwicklungen der Erfolgsursachen nicht signifikant erkennbar. Das bedeutet schlichtweg, dass die Steuerungssysteme aus Leadership 3.0 für die Anforderungen einer strategischen Führung ungeeignet und unwirksam sein müssen. Leadership 4.0 erfordert Führungssysteme, die das Wirkungsgefüge qualitativer Erfolgsursachen abbilden und die messbar aufzeigen, wo sich das Unternehmen auf dem Weg in die geplante Zukunft befindet.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-33328-7_4
  • Chapter length: 9 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   69.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-33328-7
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   89.99
Price excludes VAT (USA)

Notes

  1. 1.

    Vgl. DGFP (2016, S. 1).

  2. 2.

    Vgl. Plass (2016, S. 4); Becker et al. (2017, S. 8).

  3. 3.

    Vgl. Kienbaum Institut (2018): Die Kunst des Führens in der digitalen Revolution.

  4. 4.

    Vgl. Creusen/Gall/Hackl (2017, S. 134–135).

  5. 5.

    Vgl. Vgl. Horváth, P.; Reischmann, T (2003, S. 531).

  6. 6.

    Vgl. Klingebiel, N. (1999, S. 61 f).

  7. 7.

    Vgl. Appelfeller und Feldmann (2018, S. 1).

Literatur

  • Appelfeller, W., Feldmann, C. (2018). Die digitale Transformation des Unternehmens. Systematischer Leitfaden mit zehn Elementen zur Strukturierung und Reifegradmessung. Berlin: Springer.

    Google Scholar 

  • Becker, W., Ulrich, P., & Botzkowski, T. (2017). Industrie 4.0 im Mittelstand. Best Practices und Implikationen für KMU. Wiesbaden: Springer Gabler (Management und Controlling im Mittelstand).

    Google Scholar 

  • Creusen, U., Gall, B., & Hackl, O. (2017). Digital Leadership. Wiesbaden: Führung in Zeiten des digitalen Wandels.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Deutsche Gesellschaft für Personalführung. (2016). Leitfaden: Kompetenzen im digitalisierten Unternehmen. Frankfurt a. M.: Ergebnisse aus Expertenkreisen im Rahmen eines BMWi-geförderten Forschungsprojektes.

    Google Scholar 

  • Horváth, Peter, & Reichmann, Thomas (Hrsg.). (2003). Vahlens großes Controlling Lexikon (Bd. 2). München: C.H. Beck.

    Google Scholar 

  • Kienbaum Institut. (2018). Die Kunst des Führens in der digitalen Revolution.

    Google Scholar 

  • Klingebiel, Norbert. (1999). Performance Measurement. Grundlagen-Ansätze-Fallstudien. Wiesbaden: Gabler.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Plass, C. (2016). Wie digitale Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle die Arbeitswelt verändern. In G. W. Maier, G. Engels, & E. Steffen (Hrsg.), Handbuch Gestaltung digitaler und vernetzter Arbeitswelten (S. 1–27). Berlin: Springer.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Kirsten Hermann .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Hermann, K., Hagmayer, H. (2021). Leadership 4.0 – Revolution der Führungskultur und Steuerungssysteme. In: Vernetzte Arbeitswelt - Der digitale Arbeitnehmer. Weiterbildung und Forschung der SRH Fernhochschule – The Mobile University. Springer, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-33328-7_4

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-33328-7_4

  • Published:

  • Publisher Name: Springer, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-33327-0

  • Online ISBN: 978-3-658-33328-7

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)