Skip to main content

Synergiepotenziale von Virtual City Twins im Bereich automatisiertes Fahren – Beschleunigung der technischen Entwicklung und Überwindung von Akzeptanzbarrieren

  • 3110 Accesses

Zusammenfassung

Experten aus Wissenschaft und Praxis gehen davon aus, dass wir noch in diesem Jahrzehnt die Automatisierung von Fahrzeugen erleben werden und sich somit die Art und Weise, wie wir uns fortbewegen, gänzlich verändern wird. Ein wesentlicher Treiber der Automatisierung ist die Steigerung der Sicherheit im Verkehr, bis hin zur „Vision Zero“. Hierbei soll erreicht werden, dass Unfälle im Straßenverkehr gänzlich vermieden werden und die Anzahl an Verkehrstoten und Schwerverletzten auf null gesenkt wird.

Schlüsselwörter

  • Simulationsumgebungen
  • Datensammlung und -auswertung
  • Akzeptanzbarrieren

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-32266-3_6
  • Chapter length: 21 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   99.00
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-32266-3
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   129.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 1

Notes

  1. 1.

    (Kummert und Vogelskamp 2017).

  2. 2.

    (BMBF 2019).

  3. 3.

    (Statistisches Bundesamt (Destatis) 2020).

  4. 4.

    (Eckstein et al. 2018).

  5. 5.

    (Treichel et al. 2020).

  6. 6.

    (Wachenfeld und Winner 2015), (Butenuth et al. 2017).

  7. 7.

    (SAE On-Road Automated Vehicle Standards Committee 2018).

  8. 8.

    (Zetsche 2019), (BMW Group 2019).

  9. 9.

    (Weitzel et al. 2014).

  10. 10.

    (Seiniger und Weitzel 2015).

  11. 11.

    (Schuldt et al. 2013), (Winner 2015).

  12. 12.

    (Winner 2015).

  13. 13.

    (Winner 2015).

  14. 14.

    (Glauner et al. 2012), (Eckstein und Zlocki 2013), (Schuldt et al. 2013), (Tatar und Mauss 2014), (Mitsch et al. 2013).

  15. 15.

    (Continental AG 2019)£.

  16. 16.

    (Hecker 1997).

  17. 17.

    (Lenz und Fraedrich 2015).

  18. 18.

    (Stegmüller et al. 2019).

  19. 19.

    (Treichel et al. 2020).

  20. 20.

    (Capgemini Research Institute 2019; Herzberger et al. 2019).

  21. 21.

    (Mitteldeutscher Rundfunk 2020), (Halil et al. 2020), (Ernst und Young 2019; Acatech, 2019).

  22. 22.

    (Treichel et al. 2020).

  23. 23.

    (Ostlund 1974).

  24. 24.

    (Friedl und Richter 2012).

  25. 25.

    (Schuldt et al. 2013).

  26. 26.

    (Waymo, L. L. C. 2017).

  27. 27.

    (Butenuth et al. 2017).

  28. 28.

    Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

  29. 29.

    (Bitkom Research GmbH 2018), (Bühler und Rohleder 2018).

  30. 30.

    (Deloitte 2020).

  31. 31.

    (BertelsmannStiftung 2017).

  32. 32.

    (Capgemini Research Institute 2019), S. 7.

  33. 33.

    (Continental 2018).

  34. 34.

    (Eckstein et al. 2018).

  35. 35.

    (Maurer et al. 2015).

  36. 36.

    (Cacilo et al. 2015).

  37. 37.

    (Treichel et al. 2020).

  38. 38.

    (Fehling 2016).

  39. 39.

    Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

  40. 40.

    (Treichel et al. 2020).

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to David Michalik .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Kummert, A., Meisen, T., Krause, M., Michalik, D., Kohl, P. (2021). Synergiepotenziale von Virtual City Twins im Bereich automatisiertes Fahren – Beschleunigung der technischen Entwicklung und Überwindung von Akzeptanzbarrieren. In: Proff, H. (eds) Making Connected Mobility Work. Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-32266-3_6

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-32266-3_6

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-32265-6

  • Online ISBN: 978-3-658-32266-3

  • eBook Packages: Business and Economics (German Language)