Skip to main content

Reparieren, Selbermachen, Längernutzen

Kreislaufwirtschaften als Alternative zum ressourcenintensiven, linearen Massenkonsum?

  • 1368 Accesses

Part of the Kritische Verbraucherforschung book series (KV)

Zusammenfassung

Reparieren, Selbermachen, Längernutzen und Kreislaufwirtschaften werden oftmals als zukunftsweisende Alternativen zu den Produktions- und Konsumtionsweisen heutiger Wegwerfgesellschaften gedeutet. Vor diesem Hintergrund werden die Beiträge in diesem Band thematisch verortet. Die genannten Praktiken des Reparierens, Selbermachens und des Längernutzens werden als Phänomene von Bottom-up-Initiativen gedeutet, die vornehmlich in der öffentlichen Sphäre beheimatet sind und von einem zivilgesellschaftlichen Engagement profitieren. Ihre aktuell vergleichsweise marginale Bedeutung ist historisch durch die Durchsetzung fordistischer Produktionsregime und dazugehöriger ressourcenvernutzenden Konsumtionsweisen bedingt. Aktuelle Initiativen des Kreislaufwirtschaftens stellen dahingegen Top-down-Strategien dar, in denen Akteur*innen vor allem aus der Politik und der Wirtschaft einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen mit Hilfe von Kommodifizierungsstrategien vorantreiben. Inwiefern die genannten Bottom-up- und Top down-Prozesse gut miteinander verknüpft werden können und inwiefern die genannten Praktiken wie auch die Kreislaufwirtschaftsstrategien wirksame Alternativen zu den Regimen der Massenproduktion und -konsumtion sein können, lässt sich bislang noch nicht abschließend beurteilen.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-31569-6_1
  • Chapter length: 24 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   39.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-31569-6
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)

Notes

  1. 1.

    Die Autorenschaft von Michael Jonas ist Bestandteil des Projektes R&DIY-U (FFG Projekt 861.708), das im Programm „Stadt der Zukunft“ gefördert wird. Stadt der Zukunft ist ein Forschungs- und Technologieprogramm des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie. Es wird im Auftrag des BMK von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft gemeinsam mit der Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH und der Österreichischen Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT abgewickelt.

  2. 2.

    Auf das Item “I always repair my possessions if they break” stimmten 10,8 % voll und ganz zu und 52,7 % stimmten eher zu.

  3. 3.

    Die Surveys wurden als Teil von EU-Projekten in Kooperation mit der niederländischen Repaircafé Foundation (vgl. https://repaircafe.org/en/about/, abgerufen am 23.10.2018) durchgeführt und sind international angelegt (vgl. Charter/Keiller 2014, 2016a). Die meisten Daten in beiden Surveys stammen aus den Niederlanden und Deutschland, gefolgt von Daten aus Belgien und Großbritannien.

  4. 4.

    Der Link zum entsprechenden Internetauftritt lautet: https://openworkshopnetwork.com/, abgerufen am 24.10.2018.

  5. 5.

    https://www.instituteofmaking.org.uk/research/the-open-workshop-network. Institute of Making. Zugegriffen: 24. Oktober 2018.

  6. 6.

    Die betreffende Aussage geht auf ein Gespräch zurück, das Michael Jonas im Frühjahr 2018 mit der betreffenden Person geführt hat.

  7. 7.

    Bislang umfasst die Öko-Design-Richtlinie jedoch nur bestimmte energierelevante Produkte (wie z. B. Waschmaschinen, Fernseher), angedacht ist jedoch eine Ausweitung auf andere Produkte.

  8. 8.

    Vgl. zur Diskussion um die Vorteile von Reparatur gegenüber Recycling Mak und Terryn (2020, S. 235) und die dort angegebene Literatur.

  9. 9.

    Vgl. z. B. die kritischen Stellungnahmen verschiedener Interessensvertretungen zum Aktionsplan bzw. zum Green Deal: bspw. EEB https://eeb.org/circular-economy-action-plan-2020. Zugegriffen: 28. August 2020.; AK https://www.akeuropa.eu/new-circular-economy-action-plan-cleaner-and-more-competitive-europe Zugegriffen: 28. August 2020.; BEUC https://www.beuc.eu/publications/beucs-view-european-green-deal. Zugegriffen: 28. August 2020.

  10. 10.

    Vgl. zu diesen und anderen rechtlichen Fragen sowie auch zu rechtlichen Möglichkeiten zur Stimulierung von Reparaturen Mak und Terryn (2020, S. 235 ff.).

  11. 11.

    Hier ist insbesondere das Recht auf Reparatur gemeint. Bisher ungeklärt sind allerdings die Forderungen: Zugang zu erschwinglichen Ersatzteilen, Zugang zu Ersatzteilen aus Altgeräten, Reduzierter Mehrwertsteuersatz für Reparaturdienstleistungen und Gebrauchtwaren, Reparatur-Autorisierung für mehr Fachbetriebe auch während der Garantiezeit (vgl. https://runder-tisch-reparatur.de/forderungen/. Zugegriffen: 14. Juli 2020.).

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Michael Jonas .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2021 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Jonas, M., Nessel, S., Tröger, N. (2021). Reparieren, Selbermachen, Längernutzen. In: Jonas, M., Nessel, S., Tröger, N. (eds) Reparieren, Selbermachen und Kreislaufwirtschaften. Kritische Verbraucherforschung. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-31569-6_1

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-31569-6_1

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-31568-9

  • Online ISBN: 978-3-658-31569-6

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)