Skip to main content

Was die sozialwissenschaftliche Netzwerkforschung zur Corona-Krise sagen kann: Eine Einleitung

  • 8756 Accesses

Zusammenfassung

Die Corona-Pandemie läutete die Stunde der Wissenschaften ein. Wahrscheinlich noch nie in der jüngeren Geschichte waren Wissenschaft und Wissenschaftler so präsent in der Öffentlichkeit wie in Folge des Ausbruchs. Eine ganze Nation hing sozusagen an den Lippen gerade prominent gewordener Virologen, und ihre Einschätzungen der Lage bestimmte wesentlich das Leben aller.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

eBook
USD   24.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-31394-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Hardcover Book
USD   32.99
Price excludes VAT (USA)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Iris Clemens .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2020 Der/die Autor(en), exklusiv lizenziert durch Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH , ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Clemens, I., Stegbauer, C. (2020). Was die sozialwissenschaftliche Netzwerkforschung zur Corona-Krise sagen kann: Eine Einleitung. In: Stegbauer, C., Clemens, I. (eds) Corona-Netzwerke – Gesellschaft im Zeichen des Virus. Springer, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-31394-4_1

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-31394-4_1

  • Published:

  • Publisher Name: Springer, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-31393-7

  • Online ISBN: 978-3-658-31394-4

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)