Advertisement

Komplementärwährungen und monetäre Werkzeuge als soziale Innovation

Chapter
Part of the Sozialwissenschaften und Berufspraxis book series (SUB)

Zusammenfassung

Viele soziale und ökologische Innovationen scheitern oft an Renditezwängen. Etliche Ökonomen sprechen dem Geld einen neutralen Charakter zu. Dies entspringt der Vorstellung, Geld sei ein Ding, auf das der Mensch nur begrenzt Einfluss habe. Ein Blick in die historische Entwicklung des Geldwesens lässt an dieser Theorie starke Zweifel aufkommen: Geld entsteht bereits in der Antike, jedoch spätestens in der Neuzeit durch Kollektive, die ausgehend von bestimmten Zielen und Normen einen abstrakten Wert- und Rechenmaßstab festlegen und mittels eines Zahlungssystems verwirklichen. Mit dieser Perspektive eröffnet sich das Geld selbst als eine formbare Institution. Die Handlungsspielräume werden einerseits durch die Zusätzlichkeit einer Währung stark erweitert, andererseits aber auch durch Regeln und Normen begrenzt. An Beispielen von Regionalwährungen in Wörgl, im Chiemgau und auf Sardinien werden unterschiedliche Umweltbedingungen betrachtet und die Zielrichtung und Lösungsansätze der jeweiligen Währungsinitiativen vorgestellt. Das neu geschaffene „Geld“ wirkt dabei wie ein Bindemittel, das die Beteiligten dynamisch und dauerhaft zu Kooperationen anregt. Welchen Beitrag leisten solche alternativen Währungen im Hinblick auf globale Herausforderungen wie demographischer Wandel, Klimaerwärmung und soziale Ungleichheit? Sind sie vielleicht sogar Wegbereiter eines grundlegenden Transformationsprozesses im Geldwesen?

Literatur

  1. Bech, Morten, und Rodney Garrat. 2017. Kryptowährungen von Zentralbanken. https://www.bis.org/publ/qtrpdf/r_qt1709f_de.htm. Zugegriffen: 14. Dezember 2018.
  2. Bofinger, Peter. 2018. Digitalisation of money and the future of monetary policy. Vox.Google Scholar
  3. Broer, Wolfgang. 2013. Schwundgeld: Bürgermeister Michael Unterguggenberger und das Wörgler Währungsexperiment 1932/33, 2. Aufl. Innsbruck u. a: Studien Verlag.Google Scholar
  4. Bundesbank, Deutsche. 2019. Monatsbericht Oktober 2019 71 (10).Google Scholar
  5. Defila, Rico, und Antonietta Di Giulio. 2018. Partizipative Wissenserzeugung und Wissenschaftlichkeit: ein methodologischer Beitrag. In Transdisziplinär und transformativ forschen: Eine Methodensammlung, Hrsg. Rico Defila und Antonietta Di Giulio, 39–68. Wiesbaden, Germany: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  6. Desan, Christine. 2014. Making Money: Coin, Currency, and the Coming of Capitalism. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  7. Desan, Christine. 2017. Constitutional Approach to Money. In Money talks: Explaining how money really works, Hrsg. Nina Bandelj, Frederick F. Wherry und Viviana A. Rotman Zelizer, 109–130. Princeton, NJ, Oxford: Princeton University Press.Google Scholar
  8. Dietsch, Peter. 2017. Normative dimensions of central banking. In Just financial markets?: Finance in a just society, Hrsg. Lisa Herzog, 231–250. Oxford, New York: Oxford University Press.Google Scholar
  9. Domanski, Dmitri, und Christoph Kaletka. 2018. Lokale Ökosysteme sozialer Innovation verstehen und gestalten. In Soziale Innovationen lokal gestalten, Hrsg. Hans-Werner Franz und Christoph Kaletka, 291–308. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  10. Dubois, Hervé. 2014. Faszination WIR: Resistent gegen Krisen, Spekulationen und Profitgier. Lenzburg: Faro.Google Scholar
  11. Eurostat. 2019. Number of enterprises in the non-financial business economy by size class of employment. https://ec.europa.eu/eurostat/tgm/table.do?tab=table&init=1&plugin=1&language=en&pcode=tin00145. Zugegriffen: 26. Oktober 2019.
  12. Feichtner, Isabel. 2018. Public Law’s Rationalization of the Legal Architecture of Money: What Might Legal Analysis of Money Become? In Democracy and Financial Order: Legal Perspectives, Hrsg. Matthias Goldmann und Silvia Steininger, 197–227. Berlin, Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.Google Scholar
  13. Gelleri, Christian. 2008. Theorie und Praxis des Regiogeldes. In Der Geldkomplex: Kritische Reflexion unseres Geldsystems und mögliche Zukunftsszenarien, Hrsg. Mathias Weis. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt.Google Scholar
  14. Gesell, Silvio. 2009. Die natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld, 4. Aufl. Kiel: Gaucke Verl. für Sozialökonomie.Google Scholar
  15. Goodhart, Charles A.E. 1998. The two concepts of money: implications for the analysis of optimal currency areas. European Journal of Political Economy 14 (3): 407–432.  https://doi.org/10.1016/s0176-2680(98)00015-9.CrossRefGoogle Scholar
  16. Graeber, David. 2011. Debt: The first 5,000 years. New York.Google Scholar
  17. Hardraht, Klaus, und Hugo Godschalk. 2004. Komplementärwährungsgutachten: Erstellt im Auftrag der Sparkasse Delitsch-Eilenburg. https://monneta.org/wp-content/uploads/2015/04/Delitzsch_Rechtsgutachten.pdf. Zugegriffen: 11. Dezember 2018.
  18. Heinsohn, Gunnar, und Otto Steiger. 2006. Eigentum, Zins und Geld: Ungelöste Rätsel der Wirtschaftswissenschaft, 4. Aufl. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  19. Helfrich, Silke, und David Bollier. 2019. Frei, fair und lebendig – Die Macht der Commons.Google Scholar
  20. Hochgerner, Josef, A. Kesselring, K. Handler, P. Moser. 2012. Solidarische Ökonomie als Feld Sozialer Innovation. Endbericht. Ein Forschungsprojekt gefördert vom Jubiläumsfonds der österreichischen Nationalbank. Hg. v. Josef Hochgerner. Wien. Zentrum für Soziale Innovation. Online verfügbar unter https://www.zsi.at/object/project/1005/attach/P13733-Endbericht___Solidarische_%C3%96konomie_als_Feld_sozialer_Innovation.pdf. Zugegriffen: 03. 09. 2018.
  21. Howaldt, Jürgen, und Michael Schwarz. 2010. Soziale Innovation: Konzepte, Forschungsfelder und -perspektiven. In Soziale Innovation: Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma, Hrsg. Jürgen Howaldt und Heike Jacobsen, 87–108. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  22. Ingham, Geffrey. 1996. Money is a Social Relation. Review of Social Economy 54 (4): 507–529.  https://doi.org/10.1080/00346769600000031.CrossRefGoogle Scholar
  23. Jorberg, Thomas, und Werner Landwehr. 2017. Die Rolle von Investoren zur Förderung sozialer Innovationen am Beispiel der GLS Bank. In Soziale Innovationen für nachhaltigen Konsum, Hrsg. Melanie Jaeger-Erben, Jana Rückert-John und Martina Schäfer, 287–295. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  24. Knapp, Georg Friedrich. 1905. Staatliche Theorie des Geldes. Leipzig.Google Scholar
  25. Kohr, Leopold. 2002. Das Ende der Großen – Zurück zum menschlichen Maß, 2. Aufl. Salzburg: Müller.Google Scholar
  26. Lessenich, Stephan. 2016. Neben uns die Sintflut: Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis. München: Hanser Berlin im Carl Hanser Verlag.Google Scholar
  27. Lietaer, Bernard A. 1999. Das Geld der Zukunft: Über die destruktive Wirkung des existierenden Geldsystems und die Entwicklung von Komplementärwährungen. [München]: Riemann.Google Scholar
  28. Lietaer, Bernard A., Christian Arnsperger, Sally Goerner, und Stefan Brunnhuber. 2012. Money and sustainability: The missing link. Dorset: Triarchy Press.Google Scholar
  29. Luhmann, Niklas. 1994. Die Wirtschaft der Gesellschaft.Google Scholar
  30. Mankiw, Nicholas Gregory, und Mark P. Taylor. 2008. Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 4. Aufl. Stuttgart: Schäffer-Pöschel.Google Scholar
  31. McGinnis, John O., und Kyle W. Roche. 2017. Bitcoin: Order without Law in the Digital Age. SSRN Electronic Journal.  https://doi.org/10.2139/ssrn.2929133.CrossRefGoogle Scholar
  32. Micallef, Luana. 2018. Visualizations with Venn and Euler Diagrams.Google Scholar
  33. Mundell, Robert. 1961. A Theory of Optimum Currency Areas. The American Economic Review 1961 (51): 657–665.Google Scholar
  34. Nakayama, Chikako, und Manabu Kuwata. 2019. An Investigation of social and credit theory of money focusing on regional and crypto currencies, Takayama, 2019. Accessed 19 Oktober 2019.Google Scholar
  35. OECD Scoreboard. 2019. Financing SMEs and Entrepreneurs 2019. Paris: OECD.Google Scholar
  36. Omlor, Sebastian. 2014. Geldprivatrecht: Entmaterialisierung, Europäisierung, Entwertung. Tübingen: Mohr Siebeck.CrossRefGoogle Scholar
  37. Onken, Werner. 1997. Modellversuche mit sozialpflichtigem Boden und Geld. Lütjenburg: Fachverl. für Sozialökonomie.Google Scholar
  38. Paech, Niko. 2012. Nachhaltiges Wirtschaften jenseits von Innovationsorientierung und Wachstum: Eine unternehmensbezogene Transformationstheorie, 2. Aufl. Marburg: Metropolis-Verlag.Google Scholar
  39. Rammert, Werner. 2010. Die Innovationen der Gesellschaft. In Soziale Innovation: Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma, Hrsg. Jürgen Howaldt und Heike Jacobsen, 21–52. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  40. Riles, Annelise. 2018. Financial Citizenship: Experts, Publics, and the Politics of Central Banking. Ithaca: Cornell University Press.Google Scholar
  41. Rogoff, Kenneth S. 2016. Der Fluch des Geldes: Warum unser Bargeld verschwinden wird. München: FinanzBuch Verlag.Google Scholar
  42. Sartori, Laura, und Paolo Dini. 2016. From complementary currency to institution: A micro-macro study of the Sardex mutual credit system. Societ Editrice Il Mulino 2016 (2): 273–304.Google Scholar
  43. Şener, Ulaş. 2014. Die Neutralitätstheorie des Geldes: Ein kritischer Überblick. Potsdam: Univ.-Verl.Google Scholar
  44. Seyfang, Gill, und Noel Longhurst. 2013. Growing green money? Mapping community currencies for sustainable development. Ecological Economics 86:65–77.  https://doi.org/10.1016/j.ecolecon.2012.11.003.CrossRefGoogle Scholar
  45. Teubner, Gunther. 2012. Verfassungsfragmente: Gesellschaftlicher Konstitutionalismus in der Globalisierung. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  46. Weber, Beat. 2018. Democratizing money?: Debating legitimacy in monetary reform proposals. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  47. Wray, L. Randall. 2016. Modern Money Theory: A Primer on Macroeconomics for Sovereign Monetary Systems. London: Palgrave Macmillan UK.Google Scholar
  48. Wray, Larry Randall. 2018. Modernes Geld verstehen: Der Schlüssel zu Vollbeschäftigung und Preisstabilität. Berlin: Lola Books.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.RosenheimDeutschland

Personalised recommendations