Skip to main content

Für eine reflexive Krisenforschung – zur Einführung

Zusammenfassung

Das Kapitel dient als Einführung in diesen Band und gibt einen Überblick über die einzelnen Teile und Beiträge. Zugleich plädiert es für eine reflexive Krisenforschung, die von den realen Bedrohungen ökologischer, ökonomischer, humanitärer oder politischer Bedrohungen ausgeht, die aber zugleich den konstruktivistischen Charakter von Krisendiagnosen und -dynamiken verdeutlicht. Anhand von politikwissenschaftlichen und zeithistorischen Betrachtungen wird verdeutlicht, dass sich im Begriff der Krise reale Probleme, deren Perzeption und eine Handlungsebene miteinander verbinden. Für zukünftige Forschungen wird empfohlen, Krise viel stärker als einen zu beobachtenden Begriff zu verstehen, denn als Analysekategorie.

Schlüsselwörter

  • Krisenkonzepte
  • Krisenanalyse und Krisenbeobachtung
  • Politik der Krise
  • Krise und Öffentlichkeit
  • Krise und gesellschaftlicher Wandel

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-28571-5_1
  • Chapter length: 14 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   54.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-28571-5
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Hardcover Book
USD   69.99
Price excludes VAT (USA)

Literatur

  • Boin, A., P. t’Hart, und A. McConnell. 2009. Crisis exploitation. Political and policy impacts of framing contests. Journal of European Public Policy 16 (1): 81–106.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Bösch, Frank. 2018. Krisenkinder. Neoliberale, die Grünen und der Wandel des Politischen in den 1970er und 1980er Jahren. In Grenzen des Neoliberalismus. Der Wandel des Liberalismus im späten 20. Jahrhundert, Hrsg. Frank Bösch, 39–60. Stuttgart: Franz.

    Google Scholar 

  • Bösch, Frank. 2019. Zeitenwende 1979. Als die Welt von heute begann. München: Beck.

    Google Scholar 

  • Biess, Frank. 2019. Republik der Angst. Eine andere Geschichte der Bundesrepublik. Reinbek: Rowohlt.

    Google Scholar 

  • Buzan, Barry, O. Wæver, und J. de Wilde. 1998. Security. A new framework for analysis. Boulder: Lynne Rienner.

    Google Scholar 

  • Capoccia, G., und R. D. Kelemen. 2007. The study of critical junctures. Theory, narrative, and counterfactuals in historical institutionalism. World Politics 59 (3): 341–369.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Castells, Manuel. 2019. Rupture. The crisis of liberal democracy. Cambridge: Polity Press.

    Google Scholar 

  • Daase, C., und N. Deitelhoff. 2016. Krise ohne Grenzen. Die EU und die Flüchtlinge. In Friedensgutachten 2016, Hrsg. M. Johannsen, B. Schoch, M. M. Mutschler, C. Hauswedell, und J. Hippler, 152–165. Münster: Lit.

    Google Scholar 

  • Daase, Christopher, und S. Kroll, Hrsg. 2019. Angriff auf die liberale Weltordnung. Die amerikanische Außen- und Sicherheitspolitik unter Donald Trump. Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Enderlein, Hendrik. 2013. Das erste Opfer der Krise ist die Demokratie: Wirtschaftspolitik und ihre Legitimation in der Finanzkrise 2008–2013. Politische Vierteljahresschrift 54: 714–739.

    Google Scholar 

  • Fenske, U., W. Hülk, und G. Schuhen, Hrsg. 2011. Die Krise als Erzählung. Transdiziplinäre Perspektiven auf ein Narrativ der Moderne. Bielefeld: Transcript.

    Google Scholar 

  • Graf, Rüdiger. 2010. Either – Or: The narrative of “crisis” in Weimar Germany and in historiography. Central European History 43 (4): 592–615.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Habermas, Jürgen. 1993. Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Hasse, Raimund. 2012. Bausteine eines soziologischen Krisenverständnis, Rückblick und Neubetrachtung. In Krisen verstehen. Historische und kulturwissenschaftliche Annäherungen, Hrsg. Thomas Mergel, 29–46. Frankfurt a. M.: Campus.

    Google Scholar 

  • Hay, Colin. 1999. Crisis and the structural transformation of the state. Interrogating the process of change. The British Journal of Politics & International Relations 1 (3): 317–344.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Jessop, Bob. 2013. Recovered imaginaries, imagined recoveries. A cultural political economy of crisis construals and crisis management in the North Atlantic financial Crisis. In Beyond the global economic crisis. Economics and politics for a post-crisis settlement, Hrsg. Mats Benner, 234–255. Cheltenham: Edward Elgar.

    Google Scholar 

  • Jürgen, Osterhammel, und Niels P. Petersson, Hrsg. 2003. Geschichte der Globalisierung. Dimensionen, Prozesse, Epochen. München: Beck.

    Google Scholar 

  • Kepplinger, Hans Mathias. 2001. Die Kunst der Skandalierung und die Illusion der Wahrheit, 1. Aufl. München: Olzog.

    Google Scholar 

  • Klenk, T., und F. Nullmeier. 2010. Krisentheorien und die Renaissance von Konjunkturprogrammen. Der moderne Staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management 3 (2): 273–294.

    Google Scholar 

  • Koselleck, Reinhart. 1982. Krise. In Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland, Bd. 1, Hrsg. O. Brunner, W. Conze, und R. Koselleck, 641–649. Stuttgart: Klett-Cotta.

    Google Scholar 

  • Link, Jürgen. 2013. Normale Krisen? Normalismus und die Krise der Gegenwart. Konstanz: Konstanz University Press.

    Google Scholar 

  • Mergel, Thomas. 2012. Einleitung. Krisen als Wahrnehmungsphänomene. In Krisen verstehen. Historische und kulturwissenschaftliche Annäherungen, Hrsg. Thomas Mergel, 10–22. Frankfurt a. M.: Campus.

    Google Scholar 

  • Milstein, Brian. 2015. Thinking politically about crisis: A pragmatist perspective. European Journal of Political Theory 14 (2): 141–160.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Mirowski, Philip. 2013. Never let a serious crisis go to waste. How neoliberalism survived the financial meltdown. London: Verso.

    Google Scholar 

  • Nassehi, Armin. 2012. Der Ausnahmezustand als Normalfall. Modernität als Krise. In Kursbuch 170. Krisen lieben, Hrsg. Armin Nassehi, 34–49. Hamburg: Murmann.

    Google Scholar 

  • O’Connor, James. 1981. The meaning of crisis. International Journal of Urban and Regional Research 5 (3): 301–329.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Offe, Claus. 1973. „Krisen des Krisenmanagements“. Elemente einer politischen Krisentheorie. In Herrschaft und Krise. Beiträge zur politikwissenschaftlichen Krisenforschung, Hrsg. Martin Jänicke, 197–223. Wiesbaden: VS Verlag.

    Google Scholar 

  • Plamper, Jan. 2012. Geschichte und Gefühl: Grundlagen der Emotionsgeschichte. Berlin: Ullstein.

    Google Scholar 

  • Plumpe, Werner, Hrsg. 2010. Wirtschaftskrisen. Geschichte und Gegenwart. München: Beck.

    Google Scholar 

  • Raphael, Lutz. 2015. „Gescheiterte Krisen“. Geschichtswissenschaftliche Krisensemantiken in Zeiten postmoderner Risikoerwartung und Fortschrittsskepsis. In Geschichte intellektuell. Theoriegeschichtliche Perspektiven, Hrsg. F. W. Graf, E. Hanke, und B. Picht, 78–92. Tübingen: Mohr Siebeck.

    Google Scholar 

  • Roitman, Janet. 2014. Anti-crisis. Durham: Duke University Press.

    Google Scholar 

  • Schäfer, Armin. 2009. Krisentheorien der Demokratie. Unregierbarkeit, Spätkapitalismus und Postdemokratie. Der moderne Staat – Zeitschrift für Public Policy, Recht und Management 2 (1): 159–183.

    Google Scholar 

  • Schimmelfennig, Frank. 2015. Von Krise zu Krise: Versagt die EU in der Flüchtlingspolitik? Wirtschaftsdienst 95 (10): 650–651.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Schulze, Gerhard. 2011. Krisen. Das Alarmdilemma. Frankfurt a. M.: Fischer.

    Google Scholar 

  • Smith, Timothy B. 2004. France in crisis: Welfare, inequality, and globalization since 1980. New York: Cambridge University Press.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Steil, Armin. 1993. Krisen-Semantik. Wissenssoziologische Untersuchungen. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Streeck, Wolfgang. 2013. Gekaufte Zeit. Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus. Berlin: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Streeck, Wolfgang, und K. Thelen, Hrsg. 2005. Beyond continuity. Institutional change in advanced political economies. Oxford: Oxford University Press.

    Google Scholar 

  • Sztompka, Piotr. 1984. The global crisis and the reflexiveness of the social system. In The global crisis. Sociological analyses and responses, Hrsg. Edward A. Tiryakian, 45–58. Brill: Leiden.

    Google Scholar 

  • Wengeler, Martin, und A. Ziem, Hrsg. 2013. Sprachliche Konstruktionen von Krisen. Interdisziplinäre Perspektiven auf ein fortwährend aktuelles Phänomen. Bremen: Hempen.

    Google Scholar 

  • Zürn, Michael. 2013. Politisierung als Konzept der Internationalen Beziehungen. In Die Politisierung der Weltpolitik. Umkämpfte internationale Institutionen, Hrsg. Michael Zürn und M. Ecker-Ehrhardt, 7–35. Berlin: Suhrkamp.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Stefan Kroll .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2020 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Bösch, F., Deitelhoff, N., Kroll, S., Thiel, T. (2020). Für eine reflexive Krisenforschung – zur Einführung. In: Bösch, F., Deitelhoff, N., Kroll, S. (eds) Handbuch Krisenforschung. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-28571-5_1

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-28571-5_1

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-28570-8

  • Online ISBN: 978-3-658-28571-5

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)