Advertisement

Bildung in der digitalen Bildungsrevolution? Ein pädagogisches Korrektiv

Chapter
  • 1.9k Downloads
Part of the Medienbildung und Gesellschaft book series (MUG, volume 42)

Zusammenfassung

In diesem Beitrag wird das von Dräger und Müller-Eiselt (2015a) explizit und implizit zugrunde gelegte Bildungsverständnis einem transformatorischen Bildungsbegriff gegenübergestellt und kritisch diskutiert. Hierbei zeigt sich mithilfe eines aus verschiedenen Bildungstheorien synthetisierten Textanalyseinstruments, welches auf die Publikation von Dräger und Müller-Eiselt angewendet wird, dass die verhandelten Best Practice-Beispiele und der sie umschließende argumentative Rahmen transformative Bildung verhindert und nicht fördert. Bei dieser Hinderung spielen Big-Data-Technologien eine wesentliche Rolle. Am Ende des Beitrags wird ein Ausblick auf Grenzen des Vorgehens und weitere Forschungsansätze geboten.

Schlüsselwörter

Digitale Bildungsrevolution Digitale Bildung Algorithmisierung Digitalisierung Big Data Personalisierung Demokratisierung Transformatorische Bildungstheorien Bildungstheorien 

Literatur

  1. Allert, H., Asmussen, M. & Richter, C. (Hrsg.). (2017). Digitalität und Selbst. Interdisziplinäre Perspektiven auf Subjektivierungs- und Bildungsprozesse. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  2. Allert, H., & Richter, C. (2017). Kultur der Digitalität statt digitaler Bildungsrevolution. Pädagogische Rundschau 1, 19–32.Google Scholar
  3. Allert, H., Richter, C., Asmussen, M. (2018). Formen von Subjektivierung und Unbestimmtheit im Umgang mit datengetriebenen Lerntechnologien – eine praxistheoretische Position. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 21 (1), 142–158.CrossRefGoogle Scholar
  4. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Biesta, G. J.J. (2013). The beautiful risk of education. Boulder: Paradigm.Google Scholar
  6. Bröckling, U. (2013). Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Benner, D. (1980). Das Theorie-Praxis-Problem in der Erziehungswissenschaft und die Frage nach Prinzipien pädagogischen Denkens und Handelns. Zeitschrift für Pädagogik 26 (4), 486–497.Google Scholar
  8. Benner, D. (2008). Bildungstheorie und Bildungsforschung. Grundlagenreflexionen und Anwendungsfelder. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  9. Benner, D. (2015). Allgemeine Pädagogik. Eine systematisch-problemgeschichtliche Einführung in die Grundstruktur pädagogischen Denkens und Handelns. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  10. Dörpinghaus, A., Poenitsch, A., Wigger, L. (2012). Einführung in die Theorie der Bildung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  11. Dräger, J., & Müller-Eiselt, R. (2015a). Die digitale Bildungsrevolution: Der radikale Wandel des Lernens und wie wir ihn gestalten können. München: DVA.Google Scholar
  12. Dräger, J., & Müller-Eiselt, R. (2015b). Humboldt gegen Orwell. Online abrufbar: http://www.zeit.de/2015/39/digitalisierung-bildung-internet-computer-lehrplan
  13. Eckelmann, B., Aufenanger, S., Herzig, B. (2014). Medienbildung entlang der Bildungskette. Deutsche Telekom Stiftung. Online abrufbar: https://www.telekom-stiftung.de/sites/default/files/dts-library/materialien/pdf/buch_medienbildung.bildungskette_end.pdf. Zugegriffen: 08. März 2017.
  14. Hörning, K. H. (2001). Experten des Alltags. Die Wiederentdeckung des praktischen Wissens. Weilerwist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  15. Jörissen, B. (2011). „Medienbildung“ – Begriffsverständnisse und –reichweiten. In: H. Moser, P. Grell, H. Niesyto (Hrsg.), Medienbildung und Medienkompetenz. Beiträge zu Schlüsselbegriffen der Medienpädagogik (S. 211–235). München: kopaed.Google Scholar
  16. Jörissen, B. & Marotzki, W. (2009). Medienbildung - Eine Einführung. Theorie – Methoden – Analysen. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  17. Jörissen, B. & Meyer, T. (Hrsg.). (2015). Subjekt Medium Bildung. Springer VS: Wiesbaden.Google Scholar
  18. Klafki, W. (1993). Allgemeinbildung heute. Grundlinien einer gegenwarts- und zukunftsbezogenen Konzeption. Pädagogische Welt 47 (3), 98–103.Google Scholar
  19. Klafki, W. (1995): „Schlüsselprobleme“ als thematische Dimension einer zukunftsbezogenen „Allgemeinbildung“ – Zwölf Thesen. Die Deutsche Schule (3), 9–14.Google Scholar
  20. Klafki, W. (2007). Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  21. Koller, H.-C. (1999). Bildung und Widerstreit. Zur Struktur biographischer Bildungsprozesse in der (Post-)Moderne. München: Fink.Google Scholar
  22. Koller, H.-C. (2012a). Anders werden. Zur Erforschung transformatorischer Bildungsprozesse. In I. Miethe & H.-R. Müller (Hrsg.), Qualitative Bildungsforschung und Bildungstheorie (S. 19–33). Opladen, Berlin, Toronto: Budrich.Google Scholar
  23. Koller, H.-C. (2012b). Bildung anders denken. Eine Einführung in die Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  24. Koller, H.-C. (2016). Ist jede Transformation als Bildungsprozess zu begreifen? Zur Frage der Normativität des Konzepts transformatorischer Bildungsprozesse. In: D. Verständig, J. Holze und R. Biermann (Hrsg.), Von der Bildung zur Medienbildung. Festschrift für Winfried Marotzki (S. 149–161). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  25. Kron, T. & Horáček, M. (2009). Individualisierung. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  26. Kultusministerkonferenz (2012). Medienbildung in der Schule. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 8. März 2012. Berlin: Eigendruck. Online abrufbar: https://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2012/2012_03_08_Medienbildung.pdf (Stand des Abrufs: 16.03.2018)
  27. Kultusministerkonferenz (2016). Bildung in der digitalen Welt. Strategie der Kultusministerkonferenz. Berlin: Eigendruck. Online abrufbar: https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2016/Bildung_digitale_Welt_Webversion.pdf (Stand des Abrufs: 16.03.2018)
  28. Litt, T. (1965). Führen oder Wachsenlassen. Stuttgart: Ernst Klitt Verlag.Google Scholar
  29. Marotzki, W. (1990). Entwurf einer strukturalen Bildungstheorie. Biographietheoretische Auslegung von Bildungsprozessen in hochkomplexen Gesellschaften. Weinheim: Deutscher Studien Verlag.Google Scholar
  30. Marotzki, W. (1991). Bildung, Identität und Individualität. In D. Benner und D. Lenzen (Hrsg.), Erziehung, Bildung, Normativität. Versuche einer deutsch-deutschen Annäherung (S. 79–94). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  31. Marotzki, W. & Meder, N. (Hrsg.). (2014). Perspektiven der Medienbildung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  32. Ministerium für Schule und Berufsbildung (2016). Bericht der Landesregierung zur Umsetzung des Digitalen Lernens. Online verfügbar unter https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/D/digitalesLernen/Downloads/LT_Bericht_Digi_Lernen.pdf?__blob=publicationFile&v=1 (Stand des Abrufs: 09.03.2017)
  33. Orlikowski, W. J. (2010). The sociomateriality of organisational life: considering technology in management research. In Cambrigde Journal of Economics 34 (1), 125–141.Google Scholar
  34. Peterßen, W. H. (1996). Lehrbuch allgemeine Didaktik. München: Ehrenwirth.Google Scholar
  35. Reckwitz, A. (2003). Grundelemente einer Theorie sozialer Praktiken. Eine sozialtheoretische Perspektive. In Zeitschrift für Soziologie 32 (4), 282–301.Google Scholar
  36. Reckwitz, A. (2004). Die Entwicklung des Vokabulars der Handlungstheorien: Von den zweck- und normorientierten Modellen zu den Kultur- und Praxistheorien. In M. Gabriel (Hrsg.), Paradigmen der akteurszentrierten Soziologie (S. 303–328). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  37. Rucker, T. (2014). Komplexität der Bildung. Beobachtungen zur Grundstruktur bildungstheoretischen Denkens in der (Spät-)Moderne. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  38. Schmidt, R. (2012). Soziologie der Praktiken. Konzeptionelle Studien und empirische Analysen. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  39. Stalder, F. (2016). Kultur der Digitalität. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  40. Thompson, C., Jergus, K. (2014). Zwischenraum Kultur „Bildung“ aus kulturwissenschaftlicher Sicht. In: F. von Rosenberg, A. Geimer (Hrsg.), Bildung unter Bedingungen kultureller Pluralität (S. 9–26). Wiesbaden: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PädagogikKielDeutschland
  2. 2.Christian-Albrechts-Universität zu KielKielDeutschland

Personalised recommendations