Skip to main content

Künstliche Begeisterung und abgrundtiefes Lernen

  • 901 Accesses

Zusammenfassung

Lange Zeit hegte ich Zweifel an den vergangenen Errungenschaften und zukünftigen Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz. Aber dann eroberten sie erst mithilfe der Rechnerarchitekten die Dominanz im Schachspiel und inzwischen lernenderweise auch die Dominanz im Go-Spiel. Überhaupt, seit die KI-Forscher beim Lernen immer tiefer sinken, sind Erfolge nicht mehr zu übersehen.

Originalversion erschienen in Informatik Spektrum 40 (2) 2017

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

eBook
USD   9.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-28386-5
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   17.99
Price excludes VAT (USA)

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Reinhard Wilhelm .

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2020 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Wilhelm, R. (2020). Künstliche Begeisterung und abgrundtiefes Lernen. In: Einsichten eines Informatikers von geringem Verstande. Springer, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-28386-5_22

Download citation