Skip to main content

Anwenden als Forschen

  • 3454 Accesses

Part of the Phänomenologische Erziehungswissenschaft book series (PHE,volume 10)

Zusammenfassung

Das Anwenden scheint ein vergleichsweise schlichter Vorgang zu sein. Deshalb zieht man den Anwendungsfall als Kandidaten für ‚forschendes Lernen‘ zunächst eher nicht in Betracht. Denn wenn einer anzuwenden lernt, lernt er selbst dazu, mehrt aber nicht, was die Menschheit weiß. Man könnte meinen: Er lernt, forscht aber nicht. Im Beitrag wird gezeigt, dass diese Betrachtungsweise das Anwenden unterschätzt. Dieses ist ein Urteilen, an dem eine sich der Mitteilbarkeit entziehende Kontextualisierungskompetenz erworben wird. Der Beitrag erörtert abschließend mögliche hochschuldidaktische Implikationen.

Schlüsselwörter

This is a preview of subscription content, log in via an institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD   34.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD   44.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Learn about institutional subscriptions

Literatur

  • Aristoteles. 1995a. Metaphysik (Nach der Übers. von H. Bonitz, bearb. v. H. Seidl). Hamburg: Meiner. (Zitiert als M)

    Google Scholar 

  • Aristoteles. 1995b. Nikomachische Ethik (Nach der Übers. von E. Rolfes, bearb. v. G. Bien). Hamburg: Meiner. (Zitiert als NE)

    Google Scholar 

  • Breinbauer, Ines Maria. 1994. Von der Applikationslogik zur reflektierenden Urteilskraft. Vierteljahresschrift für wissenschaftliche Pädagogik 70:434–453.

    Google Scholar 

  • Brinkmann, Malte. 2012. Pädagogische Übung: Praxis und Theorie einer elementaren Lernform. Paderborn: Schöningh.

    Book  Google Scholar 

  • Dreyfus, Hubert Lederer. 1989. Was Computer nicht können. Die Grenzen künstlicher Intelligenz. Frankfurt a. M.: Athenäum.

    Google Scholar 

  • Gage, Nathaniel Lees. 1979. Unterrichten – Kunst oder Wissenschaft? München: Urban & Schwarzenberg.

    Google Scholar 

  • Grell, Jochen, und Monika Grell. 1983. Unterrichtsrezepte. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Herbart, Johann Friedrich. 1991. Die erste Vorlesung über Pädagogik. In Johann Friedrich Herbart. Didaktische Texte zu Unterricht und Erziehung in Wissenschaft und Schule, Hrsg. G. Müßener, 137–144. Wuppertal: Deimling. (Erstveröffentlichung 1802)

    Google Scholar 

  • Herrmann, Theo. 1979. Psychologie als Problem. Herausforderungen der psychologischen Wissenschaft. Stuttgart: Klett-Cotta.

    Google Scholar 

  • Herzog, Walter. 2003. Zwischen Gesetz und Fall. Mutmaßungen über Typologien als pädagogische Wissensform. Zeitschrift für Pädagogik 49:383–399.

    Google Scholar 

  • James, William. 1908. Psychologie und Erziehung. Ansprachen an Lehrer, 2. Aufl. Leipzig: Wilhelm Engelmann.

    Google Scholar 

  • Kant, Immanuel. 1968a. Kritik der reinen Vernunft. Kants Werke. Akademie-Textausgabe, Bd. 3., 2. Aufl. Berlin: de Gruyter. (Erstveröffentlichung 1787)

    Google Scholar 

  • Kant, Immanuel. 1968b. Über den Gemeinspruch: Das mag in der Theorie richtig sein, taugt aber nicht für die Praxis. Kants Werke. Akademie-Textausgabe, Bd. 8, 273–314. Berlin: de Gruyter. (Erstveröffentlichung 1793)

    Google Scholar 

  • Kunze, Katharina. 2018. Erziehungswissenschaft – Lehrerinnen- und Lehrerbildung – Kasuistik. Verhältnisbestimmungen im Widerstreit. In Erziehungswissenschaft und Lehrerbildung im Widerstreit!? Verhältnisbestimmungen, Herausforderungen und Perspektiven, Hrsg. J. Böhme, C. Cramer, und C. Bressler, 187–200. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

    Google Scholar 

  • Neuweg, Georg Hans. 2007. Ist das Technologie-Modell am Ende? Zu den Möglichkeiten und Grenzen der Förderung der Kompetenz von Lehrerinnen und Lehrern durch erziehungswissenschaftlich-technologisches Wissen. In Ausbildungsqualität und Kompetenz im Lehrerberuf, Hrsg. C. Kraler und M. Schratz, 227–245. Münster: Lit.

    Google Scholar 

  • Ortmann, Günther. 2003. Regel und Ausnahme. Paradoxien sozialer Ordnung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Patry, Jean-Luc. 2000. Schulunterricht ist komplex – Kann da Theorie noch praktisch sein? Salzburger Beiträge zur Erziehungswissenschaft 4 (1): 43–59.

    Google Scholar 

  • Polya, George. 1995. Schule des Denkens. Vom Lösen mathematischer Probleme, 4. Aufl. Tübingen: Francke.

    Google Scholar 

  • Reh, Sabine. 2005. Die Begründung von Standards in der Lehrerbildung. Zeitschrift für Pädagogik 51:259–265.

    Google Scholar 

  • Ryle, Gilbert. 1969. Der Begriff des Geistes. Stuttgart: Reclam.

    Google Scholar 

  • Shulman, Lee S. 1986. Those who understand: knowledge growth in teaching. Educational Researcher 15 (2): 4–14.

    Article  Google Scholar 

  • Wieland, Wolfgang. 1987. Platons Schriftkritik und die Grenzen der Mitteilbarkeit. In Romantik. Literatur und Philosophie. Internationale Beiträge zur Poetik, Hrsg. V. Bohn, 24–44. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Wimmer, Michael. 1996. Zerfall des Allgemeinen – Wiederkehr des Singulären. Pädagogische Professionalität und der Wert des Wissens. In Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns, Hrsg. W. Helsper und A. Combe, 404–447. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Wittgenstein, Ludwig. 1991. Das Blaue Buch. Eine philosophische Betrachtung. (das braune Buch). Werkausgabe, Bd. 5, 5. Aufl. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. (Erstveröffentlichung 1958)

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Georg Hans Neuweg .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2020 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature

About this chapter

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this chapter

Neuweg, G.H. (2020). Anwenden als Forschen. In: Brinkmann, M. (eds) Forschendes Lernen. Phänomenologische Erziehungswissenschaft, vol 10. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-28173-1_5

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-28173-1_5

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-28172-4

  • Online ISBN: 978-3-658-28173-1

  • eBook Packages: Education and Social Work (German Language)

Publish with us

Policies and ethics