Advertisement

Ökonomische Klassik, Neoklassik und Makroökonomie

Chapter
  • 2k Downloads

Zusammenfassung

In diesem Kapitel geht es um die einflussreichste Strömung der aktuellen Volkswirtschaftslehre, nämlich die „Neoklassik“. Studierenden der Wirtschaftswissenschaften begegnet sie insbesondere in der Form der „Mikroökonomik“, aber auch allen anderen „mikroökonomisch fundierten“ Zweigen der Wirtschaftswissenschaften. Zunächst werde ich erläutern, was unter „Klassik“ zu verstehen ist, anschließend wird die darauf ausbauende „Neoklassik“ vorgestellt und diskutiert. Die Makroökonomie schließt das Kapitel ab – sie wird manchmal als Fortsetzung der Neoklassik, manchmal als Gegenentwurf verstanden.

Literatur

  1. Amelung, V.E. et al.: Sehen im Alter. MVV, S. 83 ff. Berlin (2012)Google Scholar
  2. Arrow, K.J.: Uncertainty and the welfare economics of health care. Am. Econ. Rev. 53(5), 944 (1963)Google Scholar
  3. Ärztetag: Förderung der ärztlichen Kommunikationskompetenz gefordert. http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/62808. Zugegriffen am 15.05.2015
  4. BÄK: Ärztestatistik 2014. http://www.bundesaerztekammer.de/ueber-uns/aerztestatistik/aerztestatistik-2014/. Zugegriffen am 15.05.2015
  5. Berufsverband der Augenärzte (Hrsg.): Klarheit schaffen. komm-passion, S. 6. Düsseldorf (o.J.)Google Scholar
  6. Blaug, M.: Systematische Theoriegeschichte der Ökonomie. Nymphenburger, München (1971)Google Scholar
  7. Breyer, F., et al.: Gesundheitsökonomik, S. 81. Springer, Heidelberg (2005)Google Scholar
  8. Brodbeck, K.-H.: Die fragwürdigen Grundlagen der Ökonomie. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, S. 28 ff. Darmstadt (2011)Google Scholar
  9. Coase, R.: The new institutional economics. Z. Gesamte Staatswiss. (ZgS). 140, 230 (1984)Google Scholar
  10. Etzioni, A.: The moral dimension. Toward a new economics. The Free press, New York (1990)Google Scholar
  11. Hankinson, R.J. (Hrsg.): The Cambridge Companion to Galen, S. 8. Cambridge University Press, Cambridge (2008)Google Scholar
  12. Kaufmann, S.: Der Problemlöser. Berliner Zeitung 06.03.2004 (2004)Google Scholar
  13. KBV: Kennzahlen der Abrechnungsgruppen. www.kbv.de/media/sp/Honorarbericht_Tabellen.xls. Zugegriffen am 15.05.2015
  14. Kollesch, J., Nickel, D.: Antike Heilkunst, S. 164 ff. Reclam, Stuttgart (2005)Google Scholar
  15. Martiensen, J.: Institutionenökonomik. Vahlen, München (2000)Google Scholar
  16. Neumann, M.: Neoklassik. In: Issing, O. (Hrsg.) Geschichte der Nationalökonomie. Vah- len, München (2002)Google Scholar
  17. Orrell, D.: Economyths. Icon Books, London (2017)Google Scholar
  18. Peukert, H.: Die große Finanzmarkt- und Schuldenkrise, S. 249 ff. Metropolis-Verlag, Marburg (2011)Google Scholar
  19. Richter, R., Furubotn, E.G.: Neue Institutionenökonomik. JCB Mohr, Tübingen (2003)Google Scholar
  20. Rothschild, K.W.: Einführung in die Ungleichgewichtstheorie. Springer, Berlin (1981)CrossRefGoogle Scholar
  21. Schefold, B.: Ökonomische Klassik im Umbruch. Suhrkamp, Frankfurt (1986)Google Scholar
  22. Schefold, B., Carstensen, K.: Die klassische Politische Ökonomie. In: Issing, O. (Hrsg.) Geschichte der Nationalökonomie. Vahlen, München (2002)Google Scholar
  23. Schönbach, K.H., et al.: Zukunft der Bedarfsplanung und Gestaltung der Versorgung. Gesundh. Sozialpolit. 1, 11–20 (2011)CrossRefGoogle Scholar
  24. Schumpeter, J.A.: Geschichte der ökonomischen Analyse. Vandenhoeck&Ruprecht, Göttingen (1965)Google Scholar
  25. Sinn, H.-W.: Kasino-Kapitalismus. Ullstein, Berlin (2011)Google Scholar
  26. Smith, A.: Wohlstand der Nationen. Nachdruck der deutschen Übersetzung von M Stir- ner. Anaconda, Köln (2009)Google Scholar
  27. Sohmen, E.: Allokationstheorie und Wirtschaftspolitik. Mohr, Tübingen (1992)Google Scholar
  28. Statistisches Bundesamt: Kostenstruktur bei Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Praxen von psychologischen Psychotherapeuten. Fachserie 2 Reihe 1.6.1. https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/DienstleistungenFinanzdienstleistungen/Kosten (2011)
  29. Steiert, R.F.: Cataract surgery quality, streetlamps, and car keys. Ophthalmology. 118(11), 2103–2104 (2011)CrossRefGoogle Scholar
  30. Stellungnahme der zur Stellungnahme berechtigten Organisationen.: https://www.sqg.de/entwicklung/neue-verfahren/katarakt.html. Zugegriffen am 16.05.2015
  31. Thielscher, C.: Healthy economics. Gesundh. Ökon. Qual. Manag. 19(5), 237–241 (2014)Google Scholar
  32. Thielscher, C.: Qualität, Qualitätsmessung und Qualitätsmanagement in der Medizin. In: Thielscher, C. (Hrsg.) Medizinökonomie 1. Springer Gabler, Wiesbaden (2015)CrossRefGoogle Scholar
  33. Thielscher, C.: Was kann die Gesundheitswirtschaft von der Medizin lernen? In: Matusiewicz, D./Muhrer-Schwaiger, M. (Hrsg.): Neuvermessung der Gesundheitswirtschaft. SpringerGabler, Wiesbaden 2017Google Scholar
  34. von Schmoller, G.: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre, Bd. 1, S. 64. Duncker & Humblot, Leipzig (1900)Google Scholar
  35. Wieland, W.: Diagnose, S. 32 ff. Johannes G. Hoof, Warendorf (2004)Google Scholar
  36. White, J.: Competing Solutions. The Brookings Institution, Washington (1995)Google Scholar
  37. Wolfram, C., Pfeiffer, N.: Weißbuch zur Situation der ophthalmologischen Versorgung in Deutschland, S. 12. http://www.dog.org/wp-content/uploads/2013/03/DOG_Weissbuch_2012_fin.pdf. Zugegriffen am 15.05.2015

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.FOM Hochschule für Oekonomie und ManagementEssenDeutschland

Personalised recommendations