Advertisement

Einleitung, Forschungsfragen und Aufbau

Chapter
  • 372 Downloads

Zusammenfassung

Die Sichtweise, dass Jugendliche in Risikogesellschaften (Beck, 1986), Multioptionsgesellschaften (Gross, 1994), Informationsgesellschaften (Spinner, 1998) oder Wissensgesellschaften (Höhne, 2004; Kübler, 2009) aufwachsen, ist bereits Common Sense.Viele der in diesen Ansätzen beschriebenen Wahrnehmungen haben sich nicht nur bestätigt, sondern sind von der Realität vielfach übertroffen worden: Die Anforderungen an Jugendliche sind hinsichtlich der ihnen übertragenen Individualisierungschancen und -risiken ebenso gestiegen wie in Bezug auf die in diesem Lebensalter gestellten Entwicklungsaufgaben und Bewältigungsfallen.Dieser gesellschaftliche Strukturwandel und die damit verbundene „Freisetzung“ ist auch als „pädagogische Aufforderung“ (Böhnisch, 2003, S. 57) zu verstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Pädagogische Hochschule SteiermarkGrazÖsterreich

Personalised recommendations