Advertisement

Pulvercharakterisierung mittels instrumenteller Analytik – PowderGenetics©

Chapter

Zusammenfassung

Die optimale Prozessierbarkeit des Ausgangswerkstoffes ist eine wesentliche Voraussetzung für den stabilen und reproduzierbaren Herstellprozess von Bauteilen mit additiven Fertigungsverfahren. Elementare Kenngrößen und Eigenschaften eines Pulvers haben einen wesentlichen Einfluss auf den Fertigungsprozess und auf die resultierenden Bauteileigenschaften. In der Praxis kommen zahlreiche chemische und physikalische Untersuchungen zum Einsatz, um Merkmalsgrößen zu bestimmen und Pulverqualitäten zu bewerten.

Dieser Beitrag beschreibt die konventionelle Vorgehensweise mit den verwendeten, klassischen Analyseverfahren und zeigt deren Unsicherheiten und Risiken auf. Darüber hinaus wird ein Verfahren vorgestellt, welches auf der Anwendung weniger Methoden der instrumentellen Analytik basiert und die Grundlage für eine standardisierte Pulvercharakterisierung darstellt.

Stichwörter:

PowderGenetics© Pulvercharakterisierung instrumentelle Analytik Computertomografie 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Kliesing, Annabelle (31.01.2018, München): Strategy&-Analyse 3D-Druck: Marktvolumen für gedruckte Produkte steigt bis 2030 auf 22,6 Milliarden Euro. URL: www.strategyand.pwc.com/de/pressemitteilungen/3d-druck [19.08.2018].
  2. [2] Doris Zarre (28.03.2018): Wohlers Report 2018: Verkauf von Metall-3D-Druckern steigt um 80%. URL: https://3druck.com/visionen-prognosen/wohlers-report-2018-verkauf-von-metall-3d-druckern-steigt-um-80-0069004 [19.08.2018].
  3. [3] Karlsruher Institut für Technologie, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), TAB-Brief Nr. 48 Juni 2017, Innovationsanalyse: Additive Fertigungsverfahren.Google Scholar
  4. [4] DIN EN ISO 18753:2018-01: Hochleistungskeramik - Bestimmung der absoluten Dichte keramischer Pulver mit einem Pyknometer. Berlin: Beuth, 2018.Google Scholar
  5. [5] ISO 3923-1:2018-05: Metallpulver - Ermittlung der Fülldichte - Teil 1: Trichterverfahren. Berlin: Beuth, 2018.Google Scholar
  6. [6] ISO 3953:2011-02: Metallpulver - Bestimmung der Klopfdichte. Berlin: Beuth, 2011.Google Scholar
  7. [7] DIN EN ISO 11885:2009-09: Wasserbeschaffenheit – Bestimmung von ausgewählten Elementen durch induktiv gekoppelte Plasma-Atom-Emissionsspektrometrie (ICPOES). Berlin: Beuth, 2009.Google Scholar
  8. [8] ISO 4490:2018-04: Metallpulver - Bestimmung der Durchflussrate mit Hilfe eines kalibrierten Trichters (Hall flowmeter). Berlin: Beuth, 2018.Google Scholar
  9. [9] Dr. Hausner, Henry H. und Dr. M. Kumar Mal, 1982. Handbook of Powder Metallurgy. Second Edition. New York (NY): Chemical Publishing Co. Inc., S. 56-57.Google Scholar
  10. [10] ISO 13320:2009-10: Partikelmessung durch Laserlichtbeugung. Berlin: Beuth, 2009.Google Scholar
  11. [11] DIN ISO 9277:2014-01: Bestimmung der spezifischen Oberfläche von Festkörpern mittels Gasadsorption - BET-Verfahren. Berlin: Beuth, 2014.Google Scholar
  12. [12] DIN 51418-1:2008-08: Röntgenspektralanalyse - Röntgenemissions- und Röntgenfluoreszenz- Analyse (RFA) - Teil 1: Allgemeine Begriffe und Grundlagen. Berlin: Beuth Verlag, 2008.Google Scholar
  13. [13] ASTM E1409-13: Standard Test Method for Determination of Oxygen and Nitrogen in Titanium and Titanium Alloys by Inert Gas Fusion. West Conshohocken (PA): ASTM International, 2013.Google Scholar
  14. [14] ASTM E1447-09: Standard Test Method for Determination of Hydrogen in Titanium and Titanium Alloys by Inert Gas Fusion Thermal Conductivity/Infrared Detection Method. West Conshohocken (PA): ASTM International, 2016.Google Scholar
  15. [15] ASTM E1941-10: Standard Test Method for Determination of Carbon in Refractory and Reactive Metals and Their Alloys by Combustion Analysis. West Conshohocken (PA): ASTM International, 2016.Google Scholar
  16. [16] DIN 51777-2:1974-09: Prüfung von Mineralöl-Kohlenwasserstoffen und Lösungsmitteln; Bestimmung des Wassergehaltes, nach Karl Fischer, Indirektes Verfahren. Berlin: Beuth Verlag, 1974.Google Scholar
  17. [17] Peter Fritz Schmidt und 13 Mitautoren: Praxis der Rasterelektronenmikroskopie und Mikrobereichsanalyse. Renningen: expert verlag, 1994.Google Scholar
  18. [18] DIN EN 16016-2:2012-01: Zerstörungsfreie Prüfung - Durchstrahlungsverfahren - Computertomografie - Teil 2: Grundlagen, Geräte und Proben. Berlin: Beuth Verlag, 2012.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbHOttobrunnDeutschland

Personalised recommendations