Advertisement

Einsatz ingenieurmäßiger Methoden zur Lösung chirurgischer Herausforderungen

Chapter
  • 5.9k Downloads

Zusammenfassung

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Ingenieuren und Ärzten kann einen Beitrag zur Lösung komplexer medizinischer Herausforderungen liefern. Anhand zweier Anwendungsbeispiele werden die Potentiale dieser Interdisziplinarität für den Planungsprozess sowie für die Hilfsmittelversorgung aufgezeigt. Dazu wird zunächst der konventionelle Planungsprozess eines chirurgischen Eingriffs unter Beachtung der Möglichkeiten und Grenzen vorgestellt. Basierend darauf wird erläutert, inwiefern diese Restriktionen durch den Einsatz ingenieurmäßiger Methoden aufgebrochen werden können. Zur Veranschaulichung wird die interdisziplinäre Planung der Durchführung einer Fingergelenksrekonstruktion vorgestellt.

Auch in Bezug auf die Hilfsmittelversorgung besteht weiterhin Optimierungsbedarf. Der Einsatz von CAE-Methoden sowie additiver Fertigungsverfahren bietet Ansätze zur Lösung der vorhandenen Fragestellungen. Am Beispiel einer Kurzschaft-Hüftendoprothese werden die bestehende Problematik des „Stress Shielding“ näher erläutert und Möglichkeiten aufgezeigt, die Implantatsteifigkeit bei weiterhin bestehender Einsatzsicherheit zu optimieren und auf diese Weise die Standzeit der Prothese zu erhöhen und die Lebensqualität der Patienten zu verbessern.

Stichwörter:

Präoperative Planung CAE-Methoden Fingergelenkdefekt Hüftimplantat Additive Fertigungsverfahren 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Weigel, B.; Nerlich, M. L.: Praxisbuch Unfallchirurgie. 2. Auflage, Springer Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 2011.Google Scholar
  2. [2] Bartels, H.; Stein, H. J.; Schömig, A.; Siewert, J. R.: Risikoerfassung. In: Der Chirurg, Ausgabe 68, 1997, S. 654-661.CrossRefGoogle Scholar
  3. [3] Risse, L.; Schramm, B.; Kullmer, G.; Richard, H. A.: Optimierung des Operationsablaufs durch präoperative, CAD-gestützte Planung und additive Fertigung. In: DVM-Bericht 402, Arbeitskreis: Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen, Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e.V., Berlin, 2017, S. 67-76.Google Scholar
  4. [4] Holguín, P. H.; Rico, Á. A.; Gómez, L. P.; Munuera, L. M.: The coordinate Movement of the Interphalangeal Joints – A Cinematic Study. In: Clinical Orthopaedics and related Research, Number 362, 1999, pp. 117-124.Google Scholar
  5. [5] Loubert, P. V.; Masterson, T. J.; Schroeder, M. S.; Mazza, A. M.: Proximity of Collateral Ligament Origin to the Axis of Rotation of the Proximal Interphalangeal Joint of the Finger. In: Journal of Orthopaedic & Sports Physical Therapy, Volume 337, No. 4, 2007, pp. 179-185.Google Scholar
  6. [6] Hess, F.; Fürnstahl, P.; Gallo, L. M.; Schweizer, A.: 3D Analysis of the Proximal Interphalangeal Joint Kinematics during Flexion. Computational and Mathematical Methods in Medicine, Volume 2013, London, 2013.MathSciNetCrossRefGoogle Scholar
  7. [7] Pschyrembel, W.: Pschyrembel Klinisches Wörterbuch, 267. Auflage, De Gruyter Verlag, Berlin, 2017.Google Scholar
  8. [8] Schmitt-Sody, M.; Pilger, V.; Gerdesmeyer, L.: Rehabilitation und Sport nach Hüfttotalendoprothese. In: Orthopäde, Issue 40, 2011, pp. 513-519.CrossRefGoogle Scholar
  9. [9] Kirschner, P.: Hüftendoprothetik. In: Chirurg, Issue 76, 2005, pp. 95-104.Google Scholar
  10. [10] Reimeringer, M.; Nuno, N.: The influence of contact ratio and its location on the primary stability of cementless total hip arthroplasty: A finite element analysis. In: Journal of Biomechanics, Issue 49, 2016, pp. 1064-1070.CrossRefGoogle Scholar
  11. [11] Derar, H.; Shahinpoor, M.: Recent Patents and Designs on Hip Replacement Prostheses. In: The Open Biomedical Engineering Journal, Issue 9, 2015, pp. 92-102.CrossRefGoogle Scholar
  12. [12] Bieger, R.; Ignatius, A.; Decking, R.; Claes, L.: Primary stability and strain distribution of cementless hip stems as a function of implant design. In: Clinical Biomechanics, Issue 27, 2012, pp. 158-164.CrossRefGoogle Scholar
  13. [13] Arabnejad, S.; Johnston, B.; Tanzer, M.; Pasini, D.: Fully Porous 3D Printed Titanium Femoral Stem to Reduce Stress-Shielding Following Total Hip Arthroplasty. Wiley Online Library, 2016.Google Scholar
  14. [14] Gebhardt, A; Kessler, J.; Thurn, L.: 3D-Drucken – Grundlagen und Anwendungen des Additive Manufacturing (AM). 2. Auflage, Carl Hanser Verlag, München, 2016.Google Scholar
  15. [15] Claes, L.; Kirschner, P.; Perka, C.; Rudert, M.: AE-Manual der Endoprothetik – Hüfte und Hüftrevision. Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik, Berlin, Heidelberg, 2012.Google Scholar
  16. [16] Benninghoff, A.; Staubesand, J.; Ferner, H.; Goerttler, K.: Allgemeine Anatomie, Cytologie und Bewegungsapparat. Urban & Schwarzenberg, Vol. makroskopische und mikroskopische Anatomie unter funktionellen Gesichtspunkten, Bd. 1, München, 13. Auflage, 1980.Google Scholar
  17. [17] Tittel, K.: Beschreibende und funktionelle Anatomie des Menschen. 12. Auflage, Fischer, Jena, 1994.Google Scholar
  18. [18] Aumüller, G.; Wurzinger, L.J.: Anatomie – 208 Tabellen. 2. Auflage, Thieme, Stuttgart, 2010.Google Scholar
  19. [19] Sobotta., J.; Paulsen, F.; Waschke, J.: Allgemeine Anatomie und Bewegungsapparat. Elsevier Urban & Fischer, 23. Auflage, München, 2010.Google Scholar
  20. [20] Bergmann, G.; Deuretzbacher, G.; Heller, M.; Graichen, F.; Rohlmann, A.; Strauss, J.; Duda, G.N.: Hip contact forces and gait patterns from routine activities. In: Journal of Biomechanics, Volume 34, 2001, pp. 859-971.CrossRefGoogle Scholar
  21. [21] Pauwels, F.: Biomechanics of the normal and diseased hip: theoretical foundation and results of treatment; an atlas. Springer Verlag, Berlin, 1976.CrossRefGoogle Scholar
  22. [22] Diehl, P.; Haenle, M.; Bergschmidt, P.; Gollwitzer, H.; Schauwecker, J.; Bader, R.; Mittelmeier, W.: Zementfreie Hüftendoprothetik: eine aktuelle Übersicht. In: BiomedTech 2010; Volume 55, 2010, pp. 251-264.Google Scholar
  23. [23] Geetha. M.; Singh, A.K.; Asokamani, R.; Gogia, A.K.: Ti based biomaterials, the ultimate choice for orthopaedic implants –A review. In: Progress in Materials Science, Volume 54, 2009, pp. 397-425.CrossRefGoogle Scholar
  24. [24] Leuders, S.; Thöne, M.; Riemer, A.; Niendorf, T.; Tröster, T.; Richard, H.A.; Maier, H.J.: On the mechanical behaviour of titanium alloy TiAl6V4 manufactured by selective laser melting: Fatigue resistance and crack growth performance. In: International Journal of Fatigue, Volume 48, 2013, pp. 300-307.CrossRefGoogle Scholar
  25. [25] Richard, H.A.; Sander, M.: Ermüdungsrisse. Erkennen - Sicher beurteilen - Vermeiden. 3. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden, 2012.CrossRefGoogle Scholar
  26. [26] Schünke, M.; Schulte, E.; Schumacher, U.: Prometheus - LernAtlas der Anatomie – Allgemeine Anatomie und Bewegungssystem; 182 Tabellen. Thieme, Stuttgart, 2. überarb. und erw. Auflage, 2007.Google Scholar
  27. [27] Stolk, J.; Verdonschot, N.; Huiskes, R.: Hip-joint and abductor-muscle forces adequately represent in vivo loading of a cemented total hip reconstruction. Journal of Biomechanics, Issue 34, 2001, pp. 917-926.CrossRefGoogle Scholar
  28. [28] Aversa, R.; Petrescu, R. V.; Petrescu, F., Apicella, A.: Flexible Stem Trabecular Prostheses. Journal of Engineering and Applied Sciences, 2016.Google Scholar
  29. [29] Park, Y.; Albert, C.; Yoon, Y. S.; Fernlund, G.; Frei, H.; Oxland, T.: The effect of abductor muscle and anterior-posterior hip contact load simulation on the in-vitro primary stability of a cementless hip stem. Journal of Orthopaedic and Research, Issue 5, 2010, pp. 1–14.Google Scholar
  30. [30] Risse, L.; Schramm, B.; Brüggemann, J.-P.; Kullmer, G.; Richard, H. A.: Entwicklung von steifigkeitsangepassten, lasergeschmolzenen Kurzschaft-Hüftendoprothesen. In: Proceedings of the 15th Rapid.Tech Conference, Erfurt, 2018, S. 405-417.Google Scholar
  31. [31] Gebhardt, A: Understanding Additive Manufacturing: rapid prototyping – rapid tooling – rapid manufacturing. Carl Hanser Verlag, München, 2012.Google Scholar
  32. [32] ISO 7206-4:2010-06: Chirurgische Implantate - Partieller und totaler Hüftgelenkersatz - Teil 4: Bestimmung der Dauerwechselfestigkeit und Leistungsanforderungen an Hüftendoprothesenschäfte, 2010.Google Scholar
  33. [33] ISO 7206-6:2013-11: Chirurgische Implantate - Partieller und totaler Hüftgelenkersatz - Teil 6: Dauerschwingprüfung und Leistungsanforderungen für den Halsbereich von Prothesenschäften, 2013.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität PaderbornPaderbornDeutschland
  2. 2.Fakultät für Maschinenbau - FAMUniversität PaderbornPaderbornDeutschland
  3. 3.Fakultät für Maschinenbau – FAMUniversität PaderbornPaderbornDeutschland

Personalised recommendations