Advertisement

Entwicklung von Optimierungsstrategien für Strukturbauteile unter Ausnutzung der Potentiale des Laser-Strahlschmelzens

Chapter
  • 6.2k Downloads

Zusammenfassung

Unter Berücksichtigung der steigenden Anforderungen an Strukturkomponenten in der industriellen Anwendung und beispielsweise auch im Leistungssport besteht der Bedarf, individuelle oder hinsichtlich verschiedener Anforderungen optimierte Bauteile und Strukturen zu entwickeln. Im Rahmen dieses Beitrags werden Ansätze zur Optimierung von Strukturbauteilen geliefert, die auf den Einsatz von Topologieoptimierungsprogrammen verzichten und somit eine kosteneffiziente Alternative darstellen. Mit dem Fokus der Festigkeits-, Leichtbau- und / oder Steifigkeitsoptimierung werden anhand von realen Strukturbauteilen Optimierungsstrategien erläutert und angewendet. Die Auslegung aller vorgestellten Komponenten berücksichtigt normative Vorgaben zur betriebssicheren Gestaltung und marktübliche Anschlussmaße, die den späteren Praxiseinsatz ermöglichen. Um die Betriebssicherheit zu gewährleisten, werden abschließend experimentelle Bauteilprüfungen für die optimierten Strukturkomponenten durchgeführt.

Stichwörter

Optimierungsstrategie Strukturmechanik Leichtbaukonstruktion Laser-Strahlschmelzprozess 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Klein, B.: Leichtbau-Konstruktion. 10. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden, 2013.CrossRefGoogle Scholar
  2. [2] Feldhusen, J.; Grote, K. H.: Pahl/Beitz Konstruktionslehre – Methoden und Anwendung erfolgreicher Produktentwicklung. 8. Auflage, Springer Vieweg Verlag, Berlin Heidelberg, 2013.CrossRefGoogle Scholar
  3. [3] Brüggemann, J.-P.; Risse, L.; Kullmer, G.; Richard, H. A.: Betriebssichere Auslegung einer lasergeschmolzenen Fünfstern-Tretkurbel. In: Proceedings of the 14th Rapid.Tech Conference, Erfurt, 2017, S. 94-107.CrossRefGoogle Scholar
  4. [4] Duden – Die deutsche Rechtschreibung. 27. Auflage. Duden, Berlin, 2017.Google Scholar
  5. [5] Harzheim, L.: Strukturoptimierung. Grundlagen und Anwendungen. 2. Auflage, Verlag Europa-Lehrmittel, Haan-Gruiten, 2014.Google Scholar
  6. [6] Schumacher, A.: Optimierung mechanischer Strukturen. Springer Vieweg, Berlin Heidelberg, 2013.CrossRefGoogle Scholar
  7. [7] Baier, H.; Seeßelberg, C.; Specht, B.: Optimierung in der Strukturmechanik. Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden, 1994.CrossRefGoogle Scholar
  8. [8] Brüggemann, J.-P.; Risse, L.; Kullmer, G.; Richard, H. A.: Vergleich zweier Optimierungsstrategien am Beispiel additiv gefertigter Rennradvorbauten. In: DVM-Bericht 402, Arbeitskreis: Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen, Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e.V., Berlin, 2017, S. 49-66.Google Scholar
  9. [9] Walzl, A.; Buchmayr, B.: Topologieoptimierung – Entwicklungswerkzeug für die additive Fertigung. In: BHM Berg- und Hüttenmännische Monatshefte, Volume 162, 2017, pp. 110-116.CrossRefGoogle Scholar
  10. [10] Klein, B.: FEM. Grundlagen und Anwendungen der Finite-Element-Methode im Maschinen- und Fahrzeugbau. 9. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden, 2011.Google Scholar
  11. [11] Steinke, P.: Finite-Elemente-Methode. Rechnergestützte Einführung. 4. neu bearbeitete und ergänzte Auflage, Springer Verlag, Berlin Heidelberg, 2012.CrossRefGoogle Scholar
  12. [12] Fröhlich, P.: FEM–Anwendungspraxis. Einstieg in die Finite Elemente Analyse. Springer Fachmedien, Wiesbaden, 2005.Google Scholar
  13. [13] Leuders, S.; Thöne, M.; Riemer, A.; Niendorf, T.; Tröster, T.; Richard, H. A.; Maier, H. J.: On the mechanical behaviour of titanium alloy TiAl6V4 manufactured by selective laser melting: Fatigue resistance and crack growth performance. In: International Journal of Fatigue, Volume 48, 2013, pp. 300-307.CrossRefGoogle Scholar
  14. [14] DIN EN ISO 4210-5:2014: Fahrräder – Sicherheitstechnische Anforderungen an Fahrräder – Teil 5: Prüfverfahren für die Lenkung (ISO 4210-5:2014). Deutsche Fassung EN ISO 4210-5:2014.Google Scholar
  15. [15] Brüggemann, J.-P.; Risse, L.; Richard, H. A.; Kullmer, G.: Entwicklung von Optimierungsstrategien unter Ausnutzung des Potentials der additiven Fertigung. In: DVMBericht 403, Arbeitskreis: Additiv gefertigte Bauteile und Strukturen, Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e.V., Berlin, 2018, S. 11-21.Google Scholar
  16. [16] Richard, H. A.; Sander, M.: Technische Mechanik. Festigkeitslehre. 5. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden, 2015.Google Scholar
  17. [17] Richard, H. A.; Sander, M.: Ermüdungsrisse. Erkennen · Sicher beurteilen · Vermeiden. 3. Auflage, Springer Vieweg, Wiesbaden, 2012.CrossRefGoogle Scholar
  18. [18] Läpple, V.: Einführung in die Festigkeitslehre. Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden, 2008.CrossRefGoogle Scholar
  19. [19] Brüggemann, J.-P.: Optimierungsstrategien für Strukturbauteile mittels additiver Fertigungsverfahren. Shaker Verlag, Aachen, 2019.Google Scholar
  20. [20] ASTM: Annual Book of ASTM Standards 2007. Standard Practice for Conducting Force Controlled Constant Amplitude Axial Fatigue Tests of Metallic Materials, E466-07, 2007.Google Scholar
  21. [21] Wawrzynek, P.; Carter, B.; Ingraffea, T.: Advances in Simulation of Arbitrary 3D Crack Growth using FRANC3D/NG. In: Proceedings of ICF12, Ottawa, 2009.Google Scholar
  22. [22] Grübel, A.: Effiziente bruchmechanische Herangehensweisen für eine wirtschaftliche Produktentstehung und einen sicheren Bauteilbetrieb. Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 18, Nr. 349, VDI Verlag, Düsseldorf, 2018.Google Scholar
  23. [23] Brüggemann, J.-P.; Risse, L.; Grübel, A.; Richard, H. A.; Kullmer, G.: Validierung der strukturmechanischen Funktionsfähigkeit durch experimentelle Bauteilprüfungen additiv gefertigter Leichtbaustrukturen. In: DVM-Bericht 250, Arbeitskreis: Bruchmechanische Werkstoff- und Bauteilbewertung: Beanspruchungsanalyse, Prüfmethoden und Anwendungen, Deutscher Verband für Materialforschung und -prüfung e.V., Paderborn, 2018, S. 89-98.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität PaderbornPaderbornDeutschland
  2. 2.Fakultät für Maschinenbau – FAMUniversität PaderbornPaderbornDeutschland

Personalised recommendations