Advertisement

Crowdfunding ist Networking

  • Isabel JansenEmail author
Chapter
  • 431 Downloads

Zusammenfassung

Crowdfunding – die Finanzierung von Projekten durch die vergleichsweise kleinen Beiträge von vielen – ist eine bewährte Möglichkeit, Fans und Publikum frühzeitig über eine digitale Plattform in ein künstlerisches oder kreatives Projekt mit einzubeziehen und zum Teil einer Community rund um ein kulturelles oder kreatives Angebot zu machen. Inhaltlich bleiben die Kreativen und Künstler unabhängig, die Unterstützung beschränkt sich, anders als bei anderen Formen der Ko-Kreation und Interaktion, auf das Finanzielle und ggf. das Bekanntmachen und Empfehlen einer Idee. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft unterstützt und berät Kreative beim Einsatz von Crowdfunding. Verantwortlich für dieses Tätigkeitsfeld der Hamburg Kreativ Gesellschaft ist Isabel Jansen. Im Gespräch mit Christian Holst stellt sie die Herausforderungen dar, die im Rahmen einer Kampagne bewältigt werden müssen, und betont die Bedeutung von nachhaltigen, vertrauensvollen Beziehungen, damit Crowdfunding gelingen kann.

Weiterführende Literatur

  1. Assenmacher, K. (2017). Crowdfunding als kommunale Finanzierungsalternative. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bartelt, D., Kreßner, T., Sterblich, U., & Theil, A. (2015). Das Crowdfunding-Handbuch: Ideen gemeinsam finanzieren. Freiburg: Orange Press.Google Scholar
  3. Ebenhan, M. (2012). Crowdfunding im Film – Alternative Finanzierungsmöglichkeiten bei Deutschen Filmproduktionen. ikosom Crowdfunding Studienreihe. Berlin: epubli GmbH.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Hamburg KreativgesellschaftHamburgDeutschland

Personalised recommendations