Advertisement

Transkriptanalyse einer Informatik-Unterrichtsstunde

Chapter
  • 5.6k Downloads
Part of the Sprachsensibilität in Bildungsprozessen book series (SB)

Zusammenfassung

Informatik spielt im Alltag eine große Rolle. Vielerorts wird die digitale Revolution ausgerufen, das Digitale ist aus der Lebenswelt nicht mehr wegzudenken. Um sich in einer digitalisierten Welt zurechtzufinden, wird der Ruf nach digitaler Kompetenz, der sogenannten Digital Literacy, immer größer.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Jisc. (2014): Developing digital literacies. https://www.jisc.ac.uk/full-guide/developing-digital-literacies. Zugriff am 08.09.2016.
  2. BCS. (2016): BCS Digital Literacy for Life Programme. http://www.bcs.org/category/17853. Zugriff am 08.09.2016.
  3. UNESCO. (2004): The Plurality of Literacy and its Implications for Policies and Programs. Position Paper. Paris: United Nations Educational Scientific and Cultural Organization.Google Scholar
  4. UNESCO. (2011): Digital Literacy in Education. Policy Brief. Moscow: UNESCO Institute for Information Technologies in Education.Google Scholar
  5. Anton, M. A. (2010): „Wie heißt das auf Chemisch?“ – Sprachebenen der Kommunikation im und nach dem Chemieunterricht. In: Fenkart, G., Lembens, A. und Erlacher-Zeitlinger, E. (Hrsg.): Sprache, Mathematik und Naturwissenschaften. Innsbruck: StudienVerlag, 63–88.Google Scholar
  6. Bolte, C. und Pastille, R. (2010): Naturwissenschaften zur Sprache bringen – Strategien und Umsetzung eines sprachaktivierenden naturwissenschaftlichen Unterrichts. In: Fenkart, G., Lembens, A. und Erlacher-Zeitlinger, E. (Hrsg.): Sprache, Mathematik und Naturwissenschaften. Innsbruck: StudienVerlag, 26–46.Google Scholar
  7. Busch, C. (1998): Metaphern in der Informatik. Modellbildung – Formalisierung – Anwendung. Dissertation. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  8. Gallin P. und Ruf, U. (2010): Von der Schüler- zur Fachsprache. In: Fenkart, G., Lembens, A. und Erlacher-Zeitlinger, E. (Hrsg.): Sprache, Mathematik und Naturwissenschaften. Innsbruck: StudienVerlag, 21–25.Google Scholar
  9. Kattmann, U., Duit, R., Gropengießer, H. und Komorek, M. (1997): Das Modell der Didaktischen Rekonstruktion – Ein Rahmen für naturwissenschaftsdidaktische Forschung und Entwicklung. In: Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften 3 (3), 3–18.Google Scholar
  10. Mayring, P. (2010): Qualitative Inhaltsanalyse – Grundlagen und Techniken. 12. Aufl. Weinheim, Basel: Beltz Verlag.Google Scholar
  11. Walsh, S. (2010): Exploring Classroom Discourse: Language in Action. New York: Routledge.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.WardenburgDeutschland
  2. 2.Department für InformatikCarl von Ossietzky Universität OldenburgOldenburgDeutschland

Personalised recommendations