Advertisement

„Język Şekillendirmek“ Entzug von Sprachverstehen als Potential von Kunstunterricht

Chapter
  • 5.1k Downloads
Part of the Sprachsensibilität in Bildungsprozessen book series (SB)

Zusammenfassung

Angesichts von Kunst kann es passieren, dass die Sprache versagt. Versagt die Sprache, dann zieht das sehr unterschiedliche Reaktionsmuster nach sich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Draxler, J. (2010): Wie Sprachlosigkeit zum Handeln führen kann. In: Art Education Research 2/2010.Google Scholar
  2. Geisenhanslüke, A. (2013): Einführung in die Literaturtheorie: Von der Hermeneutik zu den Kulturwissenschaften. Grimm, G. E. und Bogdal, K.-M. (Hrsg.). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  3. Lamelas, D. (1970): Publication. London: Niegel Greenwood.Google Scholar
  4. Maset, P. (1995): Ästhetische Bildung der Differenz. Kunst und Pädagogik im technischen Zeitalter. Stuttgart: Radius.Google Scholar
  5. Maset, P. (2002): Praxis Kunst Pädagogik. Ästhetische Operationen in der Kunstvermittlung. Books on Demand. Lüneburg: Edition Hyde.Google Scholar
  6. Mollenhauer, K. (1990): Die vergessene Dimension des Ästhetischen in der erziehungs- und Bildungstheorie. In: Lenzen, D. (Hrsg.): Kunst und Pädagogik: Erziehungswissenschaft auf dem Weg zur Ästhetik? Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft, 3–17.Google Scholar
  7. Peters, M. (1996): Blick, Wort, Berührung: Differenzen als ästhetisches Potential in der Rezeption plastischer Werke von Arp, Maillol und F. E. Walther. München: Fink.Google Scholar
  8. Otto, M. und Otto, G. (1987): Auslegen: Ästhetische Erziehung als Praxis des Auslegens in Bildern und des Auslegens von Bildern. Hannover: Friedrich.Google Scholar
  9. Peters, M. (2005): Performative Handlungen und biografische Spuren in Kunst und Pädagogik. In: Pazzini, K.-J., Sturm, E., Legler, W., Meyer, T., (Hrsg.): Kunstpädagogische Positionen 11. Hamburg: University Press.Google Scholar
  10. Puffert, R. (2005): Vorgeschrieben oder ausgesprochen? Oder: Was beim Vermitteln zur Sprache kommt. In: Jaschke, B., Martinez-Turek, Ch. und Sternfeld, N. (Hrsg.): schnittpunkt. Wer spricht? Autorität und Autorschaft in Ausstellungen. Wien: Turia+Kant, 59–71.Google Scholar
  11. Quehl, T. und Mecheril, P. (2008): Unsere Sprache(n) sprechen: Offizielle Sprach- und Zugehörigkeitspolitiken in der Migrationsgesellschaf. https://heimatkunde.boell.de/2008/03/01/unsere-sprachen-sprechen-offiziellesprach-und-zugehoerigkeitspolitiken-der. Zugriff am 20.11.2017.
  12. Selle, G. (1995): Kunstpädagogik jenseits ästhetischer Rationalität? In: Kunst+Unterricht 192, 16–21.Google Scholar
  13. Sturm, E. (1996): Im Engpass der Worte. Sprechen über moderne und zeitgenössische Kunst. Berlin: Reimer.Google Scholar
  14. Tepe, P: Literaturtheorien. Methoden der Textanalyse und -interpretation, Teil II. Mythos-Magazin. http://www.petertepe.de/texte/a05_pt_meth2/pt_meth2_11.htm. Zugriff am 09.01.2018.
  15. Wimmer, M.. (1996): Zerfall des Allgemeinen, Wiederkehr des Singulären. In: Masschelein, J. und Wimmer, M. (Hrsg.): Alterität Pluralität Gerechtigkeit. Randgänge der Pädagogik. Sankt Augustin: Leuven, 219–265.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kunst und visuelle KulturCarl von Ossietzky Universität OldenburgOldenburgDeutschland

Personalised recommendations